https://www.faz.net/-gzg-a78lr

Pinot-Noir-Whiskey : Irisch-pfälzischer Tropfen aus Spätburgunderfässern

Bei Teeling bekommt man irischen Whiskey mit pfälzischer Note. (Symbolbild) Bild: Frank Röth

Was kommt dabei raus, wenn man irischen Whiskey in Spätburgunder-Fässern aus Deidesheim lagert? Pinot-Noir-Whiskey von Teeling. Die Craft-Brennerei geht auf einen Vorfahren zurück, der 1782 die erste Brennerei mit diesem Namen gründete.

          1 Min.

          Der Name Teeling steht für die irische Whiskey-Tradition – sowohl für ihren Aufstieg und Fall, als auch für ihre Wiederbelebung in der jüngsten Vergangenheit. Die von Jack und Stephen Teeling im Februar 2015 in Dublin eröffnete Destillerie geht nämlich auf einen Vorfahren der beiden Brüder zurück, der 1782 unweit des heutigen Standorts eine erste Brennerei mit diesem Namen gründete, zu Beginn der Blütezeit des irischen Whiskeys, als die Grüne Insel zum größten Produzenten der Welt wurde.

          Peter Badenhop

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Doch weder der Boom noch die Teeling Distillery waren von Dauer. Ende des 20. Jahrhunderts gab es in Irland von einstmals gut 2000 Destillerien nur noch drei. Doch jetzt ist der Irish Whiskey wieder da – und mit ihm Teeling. Der heutige, als Craft-Brennerei gegründete Betrieb hat inzwischen fast 60 Mitarbeiter und exportiert seine Tropfen in mehr als 40 Länder.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Kleinstadt Wohlen im Kanton Aargau am 20. Februar 2021

          SVP gegen Corona-Regeln : Die Schweiz, eine Diktatur?

          Die SVP gehört der Schweizer Regierung an. Das hindert die Führung der größten Partei des Landes nicht daran, es wegen der Corona-Politik als Diktatur zu bezeichnen.
          Kevin Kühnert spricht beim SPD-Bundesparteitag.

          Debatte um Thierse-Gastbeitrag : Worauf will die SPD verzichten?

          Wolfgang Thierses Beitrag in der F.A.Z. ist für Saskia Esken und Kevin Kühnert ein Grund, sich zu schämen. Das ist also das vorwärtsgewandte Bild der SPD, das die beiden offenbaren wollten?