https://www.faz.net/-gzg-75w2c

Wetter : Frankfurter Flughafen stellt Betrieb wegen Eisregens ein

  • Aktualisiert am

Kranich mit Eishaube: Ein Flugzeug wird enteist. Bild: dpa

Eisregen hat am Sonntag den Betrieb am Frankfurter Flughafen zum Erliegen gebracht.

          1 Min.

          Eisregen hat am Sonntag den Betrieb am Frankfurter Flughafen zum Erliegen gebracht. Seit 16.30 Uhr gebe es auf Deutschlands größtem Flughafen keine Starts und Landungen mehr, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport. Der Eispanzer auf den Flugzeugen sei so dick, dass eine Enteisung nicht mehr möglich erscheine. Inzwischen seien alle Parkpositionen auf dem Flughafen belegt. Darum seien auch keine Landungen mehr möglich. Nach der Wettervorhersage dauere die Betriebspause noch mindestens bis zum frühen Abend. Im Laufe des Tages waren bereits 292 Starts und Landungen abgesagt worden.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Topmeldungen

          Ellbogencheck: Boris Johnson und Angela Merkel im Juli dieses Jahres.

          Briten zur Bundestagswahl : Da herrscht das Chaos

          In Großbritannien blickt die Presse nicht allzu hoffnungsfroh auf die Bundestagswahl. Das hat viel mit dem kritisch betrachteten Erbe von Angela Merkel zu tun.
          Die Deutschen hängen an ihrem Bargeld. Doch immer mehr junge Menschen legen ihr Geld in Aktien an.

          Deutsche und ihr Vermögen : Der lange Abschied vom Sparkonto

          Das Geldvermögen der Deutschen ist groß wie nie. Die Sparer haben ihr Geld aber über die Jahre umgeschichtet. Vor allem bei Jüngeren gibt es einen bemerkenswerten Effekt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.