https://www.faz.net/-gzg-9rbte

Entschärfung am Donnerstag : Weltkriegsbombe nahe Brücke in Frankfurt entdeckt

Findling: Immer wieder entdecken Bauarbeiter auch in Frankfurt noch Weltkriegsbomben wie diese hier. Bild: dpa

Bauarbeiter haben in Frankfurt abermals eine Weltkriegsbombe gefunden. Der Blindgänger liegt im Stadtteil Riederwald. Er soll am Donnerstag entschärft werden.

          1 Min.

          Bauarbeiter haben in Frankfurt abermals eine Weltkriegsbombe gefunden. Der Blindgänger liegt im Stadtteil Riederwald an der Lahmeyerbrücke in der Nähe der Hanauer Landstraße. Er soll am Donnerstag im Verlauf des Abends entschärft werden.

          Thorsten Winter

          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Wie die Frankfurter Feuerwehr mitteilt, ist die Fliegerbombe gesichert. Laut einer Mitteilung von Ordnungsamt und Feuerwehr handelt es sich um eine 50-Kilogramm-Bombe. Anlieger müssen einen Umkreis von rund 500 Metern rund um den Fundort bis 18 Uhr verlassen haben; etwa 1200 Menschen sind betroffen. Auch ein Abschnitt der Hanauer Landstraße zwischen Ratswegkreisel und der sogenannten Neckermannbrücke liegt in dem gesperrten Gebiet. Laut Mitteilung wird die voraussichtlich bis 23 Uhr dauernde Sperrung auch den öffentlichen Nahverkehr treffen.

          Nähere Einzelheiten wollen Polizei und Feuerwehr im Tagesverlauf bekannt geben. Die Feuerwehr ruft die Anlieger dazu auf, sich selbst über den Fortgang der Dinge zu informieren. Zudem richtet sie unter der Rufnummer 069/212111 ein Bürgertelefon ein. Zuletzt war im Juli im Ostend eine Fliegerbombe gefunden worden. Seinerzeit hatte es etwas länger als erhofft gedauert, das Sperrgebiet zu evakuieren. Die Entschärfung ging aber flott vonstatten.

          Weitere Themen

          Sag zum Abschied leise Bäng

          Hessische Krimiserie : Sag zum Abschied leise Bäng

          Dietrich Faber schickt ein letztes Mal seinen Kommissar Bröhmann als Ermittler durch die hessische Provinz. Dessen Ermittlungen führen in ein Achtsamkeitsinstitut und wecken sogar beim Polizisten Optimierungsbedarf. Auch der Autor möchte sich weiter entwickeln.

          Umstrittene Podiumsdiskussion findet doch statt

          Einstweilige Verfügung erwirkt : Umstrittene Podiumsdiskussion findet doch statt

          Um „Meinungsfreiheit statt Zensur“ soll es während einer Diskussion gehen. Dann aber schreitet die Stadt Frankfurt ein. Die Veranstaltung könne eine Plattform für Antisemitismus bieten. Sie wird abgesagt. Doch dann kommt es zur Rolle rückwärts.

          Topmeldungen

          Das Symbol der Türkei, weißer Halbmond und Stern auf rotem Untergrund.

          Syrien-Konflikt : Gut so, Wolfsburg!

          In der Türkei können VW und andere auch später noch Werke bauen – aber erst, wenn dort wieder Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Friedfertigkeit gelten.
          Sogenannte Fußballfans in Bulgarien, einem „der tolerantesten Länder der Welt“?

          Gegen den Hass : Die Strafen müssen weh tun

          Im Fußball hat sich ein Klima entwickelt, in dem sich Rassisten und Nazis ungeniert ausleben. Sanktionen schlugen bislang fehl. Ohne Punktabzüge und Disqualifikationen wird es nicht gehen. Aber selbst das reicht nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.