https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/weiter-uneinigkeit-ueber-die-frankfurter-josefstadt-16484264.html

Geplantes Neubaugebiet an A5 : Weiter Uneinigkeit über die Frankfurter „Josefstadt“

Ablehnung: Nicht nur sie sind gegen die „Josefstadt“ – gesehen bei einer Kundgebung im September dieses Jahres Bild: dpa

Darf Frankfurt die umstrittene geplante „Josefstadt“ an der A5 verwirklichen? CDU und SPD in der Rhein-Main-Region sind sich uneins. Sie stellen im Dezember ihre konträren Positionen zur Abstimmung.

          1 Min.

          Fast sieben Stunden haben SPD und CDU in der Rhein-Main-Region am Mittwoch grundsätzlich über die Bedingungen für neue Wohnbauflächen im Rhein-Main-Gebiet beraten und sich in vielen Punkten verständigt. Keine Einigung haben sie in der Regionalversammlung Südhessen allerdings in der zentralen, aber auch am meisten umstrittenen Frage erzielt: Der Zukunft der „Josefstadt“, dem von der Stadt Frankfurt geplanten Wohnviertel für rund 30.000 Einwohner im Nordwesten der Stadt auf beiden Seiten der Autobahn 5.

          Mechthild Harting
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Zu konträr sind die Positionen. Um die ansonsten reibungslos funktionierende Koalition nicht zu gefährden, haben SPD und CDU beschlossen, in der Sitzung der Regionalversammlung Südhessen am 13. Dezember den Mitgliedern getrennte Anträge zur Abstimmung vorzulegen.

          Die CDU lehnt das Projekt in Gänze ab. Die SPD wird vermutlich für eine zweistufige Entwicklung plädieren, die Flächen östlich und westlich der A5 nacheinander zu realisieren. Die Stadt Frankfurt kann nicht alleine über ihr geplantes Neubaugebiet entscheiden.

          Weitere Themen

          Leuchtturm am Rhein

          Mainzer Zollhafen : Leuchtturm am Rhein

          „Timber Peak“ heißt das Projekt, das den Mainzern ihr erstes Bürohochhaus in Holz-Hybrid-Bauweise bescheren soll - inklusive Dachterrasse mit Aussicht. Am Zollhafen soll es verwirklicht werden.

          Topmeldungen

          Bundeskanzler Olaf Scholz bei seiner Aussage vor dem Untersuchungsausschuss in Hamburg.

          Cum-ex-Affäre : Die Glaubwürdigkeit des Kanzlers

          Am Ende wird Scholz die Affäre selbst wohl kaum gefährlich werden. Aber wem zu entscheidenden Vorgängen die Erinnerung fehlt, dessen Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel.
          Rohre der Nord Stream 1 Gaspipeline in Lupmin

          Ab Ende August : Russland klemmt Nord Stream 1 für drei Tage ab

          Durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 fließt seit Wochen ein Fünftel so viel Gas wie eigentlich könnte. Nun soll sie für drei Tage stillstehen – der Konzern begründet dies mit Wartungsarbeiten an einer Turbine.
          Regisseur Oliver Stone (rechts) mit Russlands Präsident Wladimir Putin, Szene aus dem 2017 erschienenen Film „Die Putin-Interviews“

          Streit um Oliver Stone in Leipzig : Für den Kreml?

          In Leipzig löst die Aufführung von Oliver Stones Film „Ukraine on Fire“ Proteste aus. Die Veranstaltung wurde auch von der Stadt unterstützt. Warum gibt man Stones fragwürdiger Haltung zu Russland Raum?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.