https://www.faz.net/-gzg-9yzxw

Wegen Corona-Pandemie : Rheingau Musik Festival abgesagt

Bessere Zeiten: ein Chorkonzert im Kloster Eberbach während des Rheingau Musik Festivals im vergangenen Jahr Bild: Klaus Weddig

Das Rheingau Musik Festival fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus. Die Planung für das Festival im kommenden Jahr würden aber fortgesetzt, gab der Gründer-Intendant und Geschäftsführer bekannt.

          1 Min.

          Unmittelbar nach der Bestätigung des Verbots von größeren Konzerten und Festivals auch in Hessen ist am Donnerstagabend das Rheingau Musik Festival komplett abgesagt worden. Es hätte in der Zeit vom 20. Juni bis 5. September 137 Konzerte an 33 Spielstätten des Rheingaus und benachbarter Regionen bieten sollen.

          Von den dafür zur Verfügung gestellten 121.000 Eintrittskarten waren schon 80.000 verkauft. Der Gesamtetat des Festivals war mit acht Millionen Euro angesetzt und sollte, wie stets, je etwa zur Hälfte aus Sponsorengeldern und dem Verkauf der Eintrittskarten gedeckt werden. Michael Herrmann, der Gründer-Intendant und Geschäftsführer des Festivals, sagte, er hoffe auf die Solidarität der Mitglieder des Fördervereins, der Sponsoren und Kartenkäufer.

          Vermutlich müsse das Festival nun einen Kredit für die Finanzierung der Ausfälle und der schon geleisteten Arbeit aufnehmen. An Kosten fielen schätzungsweise zwei Millionen Euro an. Über Rücklagen verfüge das Festival nicht. Die Planung für das nächste Festival im kommenden Jahr seien schon weit gediehen und würden weiter fortgesetzt.

          Weitere Themen

          Der neue alte Goetheturm Video-Seite öffnen

          Er steht wieder : Der neue alte Goetheturm

          Nach einem Brandanschlag im Jahr 2017 wurde der Goetheturm in Frankfurt nun wieder errichtet. Der neue Turm soll diesmal robuster sein und somit auch Feuer standhalten können.

          Topmeldungen

          Götterdämmerung? Markus Söder verlässt nach der letzten Sitzung des bayerischen Kabinetts vor der Sommerpause am 28. Juli die Staatskanzlei.

          Söders Höhenflug : Auf dem richtigen Kurs

          Noch vor einem Jahr war der bayerische Ministerpräsident Markus Söder vielen unheimlich. Jetzt sieht es ganz anders aus. Er hat einige richtige Entscheidungen getroffen.
          Am Donnerstag befasste sich der hessische Landtag mit der mutmaßlichen Korruptionsaffäre bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt. (Archivbild)

          Oberstaatsanwalt im Verdacht : War der Korruptionsjäger selbst korrupt?

          Hessens Justizministerin reagiert auf die Korruptionsaffäre bei der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft. Der Leiter jener Stelle, die gegen Korruption im Gesundheitswesen kämpfte, soll „die Seiten gewechselt“ haben. Jetzt wird die Einheit aufgelöst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.