https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/was-macht-der-club-fuer-windhundrennen-frankfurt-18138099.html

Ingeborg und Eckhard Schritt– Betreiber der Sloughi Zuchtstätte Schuru-esch-Schams. Bild: Ilkay Karakurt

Club für Windhundrennen : Für den Windhund quer durch Europa

  • -Aktualisiert am

Im Club für Windhundrennen Frankfurt können Hunde ihren natürlichen Jagdinstinkt ausleben, während ihre Besitzer auf Gleichgesinnte treffen.

          6 Min.

          Früher hat Dietmar Heddergott Kluburlaub in der Karibik gemacht, nun fährt er zu Hundeausstellungen nach Donaueschingen oder nach Dresden. Auch der Komfort des Hotelzimmers sei zur Nebensache geworden: „Egal, wie schlecht die Betten und das Essen sind, Hauptsache, der Sloughi kann sich austoben“, scherzt der Architekt in seiner Comedy-Aufführung auf einem Fest zu Ehren des Sloughis, einer sehr alten Windhundrasse aus Nordafrika. Denn so ein Sloughi, der sei schon etwas Tolles, so edel und so ruhig.

          Wer die Strecke entlang des Mains von Hanau nach Frankfurt ab und zu mit dem Fahrrad oder den Inlineskates fährt, mag sich womöglich schon gefragt haben, was sich eigentlich auf Höhe von Offenbach-Bürgel hinter dem eingezäunten, großflächigen Areal des Klubs für Windhundrennen Frankfurt abspielt. Und wer sich die Zeit nimmt, über den Zaun zu schauen, um mit den Menschen zu sprechen, wird überrascht sein, welch außergewöhnliche Geschichten man zu hören bekommt. Von Menschen, die aufgrund ihres Hobbys und ihrer Leidenschaft auffallen. Menschen, die das auch sehr wohl wissen. Aber vor allem Menschen, denen das Wohl des eigenen Hundes besonders am Herzen liegt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Blamabler Eintracht-Auftakt : Niederträchtig und verstörend

          Eintracht Frankfurt hat zum Bundesligaauftakt gegen den FC Bayern ein in vielen Belangen blamables Bild abgegeben. Es herrscht Handlungsbedarf: auf dem Rasen und in der Führungsetage.
          Sinnblind den Faden verloren: Stephanie Müther (links, 2. Norn) und Kelly God (3. Norn) am Beginn der „Götterdämmerung“.

          Bayreuther Festspiele : Ein Stinkefinger fürs um Deutung bemühte Publikum

          Abschied von der Lesbarkeit der Welt: Nach der „Götterdämmerung“ entlädt sich in Bayreuth der geballte Hass des Publikums auf Valentin Schwarz, den Regisseur des neuen „Rings“. Doch dieses Fiasko erzählt viel über unsere Situation.
          Die genauen Ursachen für die Entstehung des Nationalstaates Ukraine mögen in der Forschung umstritten sein – Unterstützer gab es immer: Eine gemischte Demonstrantengruppe fordert 1990 in Kiew die Unabhängigkeit.

          Osteuropaforschung : Die Verdammten der russischen Erde

          Würde die Osteuropäische Ge­schich­te einseitig zugunsten der Opfer imperialer Aggression Partei ergreifen, riskierte sie einen Rückfall: Ein Gastbeitrag zu Chancen und Risiken einer „Dekolonisierung“.