https://www.faz.net/-gzg-9syne

Netjets verkauft Anteile : Warren Buffett trennt sich von Flugplatz Egelsbach

Vor Besitzerwechsel: Flugplatz Egelsbach Bild: Grimm, Lena

Noch gehört der Flugplatz Egelsbach nahe Frankfurt zum Investment-Reich von Warren Buffett. Doch seine Beteiligung Netjets will nun die Anteilsmehrheit an eine Gesellschaft aus Trier verkaufen.

          1 Min.

          Der Flugplatz Egelsbach bekommt einen neuen Eigentümer. Die amerikanische Firma Netjets, die der Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway des amerikanischen Investors Warren Buffett gehört, will ihre Beteiligung von 87,73 Prozent an der Betreibergesellschaft des Flugplatzes, der Hessischen Flugplatz GmbH, an die Triwo AG mit Sitz in Trier verkaufen. Die Transaktion soll noch in diesem Jahr zum Abschluss kommen; der Kaufpreis der Anteile wurde nicht genannt.

          Eberhard Schwarz

          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Kreis Offenbach.

          Mit rund 72.000 Starts und Landungen im Jahr ist Egelsbach der verkehrsreichste Flugplatz der Allgemeinen Luftfahrt in Deutschland. Die Hessische Flugplatz GmbH hat rund 30 Mitarbeiter. Am Flugplatz haben sich etwa 30 Firmen mit etwa 700 Beschäftigten angesiedelt. Vor zehn Jahren übernahm Netjets, nach eigenen Angaben größter Betreiber von Geschäftsflugzeugen in Europa, die Anteile der inzwischen aufgelösten Kreisversorgungsbeteiligungsgesellschaft des Kreises Offenbach, der Stadtwerke Offenbach Holding und der Stadtwerke Langen, die sich auf 79,6 Prozent summierten.

          Jahrelang rote Zahlen

          Die Gemeinde Egelsbach und die Stadt Langen behielten ihre Beteiligungen von seinerzeit elf und 9,4 Prozent. Kurz vor der Übernahme durch Netjets drohte der Hessischen Flugplatz GmbH die Insolvenz. Die kommunalen Gesellschafter waren nicht bereit, der Gesellschaft weiteres Geld zur Verfügung zu stellen.

          Dem Vernehmen nach schrieb der Flugplatz auch in den folgenden Jahren rote Zahlen. Spätere Kapitalerhöhungen trug Netjets allein. Dadurch erhöhte sich der Anteil des amerikanischen Unternehmens auf heute 87,73 Prozent. Der Egelsbacher Anteil schrumpfte auf 6,61 Prozent, der Langener auf 5,66 Prozent. Im Februar 2018 wurde bekannt, dass Netjets überlege, die Anteile am Flugplatz Egelsbach wieder zu verkaufen.

          Trennt sich von Flugplatz Egelsbach: Warren Buffett

          Die Triwo AG, die 1972 in Trier gegründet wurde, ist eine inhabergeführte Familiengesellschaft, die sich nach Angaben der Hessischen Flugplatz GmbH zu einer großen Immobiliengesellschaft im Südwesten Deutschlands entwickelt hat. Zu der Gruppe gehören schon die Sonderlandeplätze Zweibrücken und Mendig, der ehemalige Flugplatz Pferdsfeld in Bad Sobernheim, der mittlerweile als Gewerbepark und Auto-Testzentrum genutzt wird, und der Sonderflughafen Oberpfaffenhofen, der gemeinsam mit der Beos AG, Berlin, betrieben wird.

          Weitere Themen

          Wie im Film

          Musical „Bodyguard“ : Wie im Film

          Liebe in Zeiten der Gefahr: „Bodyguard – Das Musical“ kommt zur Weihnachtszeit nach Frankfurt. In der Alten Oper wird die Geschichte vom Personenschützer und der Diva aufgeführt.

          „Ich glaube an das Buch“

          Deutsche Buchbranche : „Ich glaube an das Buch“

          Auf den Tübinger Buchhändler folgt die Verlegerin aus Mainz: Karin Schmidt-Friderichs ist die neue Chefin der deutschen Buchbranche. Sie ist erst die zweite Frau an der Spitze des Vereins.

          Topmeldungen

          Ein regierungskritischer Demonstrant und Polizisten stoßen während eines Protests in Beirut zusammen.

          Libanon : Zusammenstöße bei Protesten in Beirut

          Kurz bevor die Beratungen zur Neubesetzung des Ministerpräsidenten-Posten beginnen, ist es in der libanesischen Hauptstadt zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.