https://www.faz.net/-gzg-a60u5

Wahl in Nidderau : Andreas Bär wird Bürgermeister

  • Aktualisiert am

Hat die Wahl gewonnen: Andreas Bär Bild: Sandra Schildwächter

Die hessische Stadt Nidderau hat einen Bürgermeister gewählt. Der Sozialdemokrat Andreas Bär wird der neue Rathauschef.

          1 Min.

          Der SPD-Kommunalpolitiker Andreas Bär wird neuer Bürgermeister der Stadt Nidderau im Main-Kinzig-Kreis. Der 38 Jahre alte Sozialdemokrat setzte sich am Sonntag bei der Wahl mit 53,23 Prozent der Stimmen gegen den CDU-Kandidaten Phil Studebaker durch, wie die Stadt Nidderau am Sonntagabend auf Ihrer Internetseite mitteilte. Weitere Bewerber gab es nicht. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,52 Prozent.

          Bär übernimmt im Mai das Amt seines Parteikollegen Gerhard Schultheiß, der nach 23 Jahren an der Spitze der Stadt mit rund 20.600 Einwohnern nicht wieder kandidierte. Der neue Bürgermeister ist für sechs Jahre gewählt. Bär steht seit 2016 der SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung vor und ist Oberstudienrat an einem Gymnasium in Hanau.

           

          Weitere Themen

          Gegen den weiten Weg zur Impfung

          Impfzentren in Hessen : Gegen den weiten Weg zur Impfung

          Der zum Teil weite Weg für Hochbetagte ins Frankfurter Impfzentrum beschäftigt die Kommunen im Umland, nicht alle können den Senioren einen Fahrdienst zur Verfügung stellen. Eine Petition fordert die Öffnung aller Zentren.

          Mit langem Anlauf zum Traumjob

          Chef der Hessen-Agentur : Mit langem Anlauf zum Traumjob

          Folke Mühlhölzer hat die staatliche Hessen-Agentur wieder auf Kurs gebracht. Nun will der oberste Wirtschaftsförderer des Landes die Betriebe im Land durch die Corona-Krise bringen.

          Topmeldungen

          Ganz schön neblig: Der Covid-19-Impfstoff muss in Spezialkühlschränken aufbewahrt werden bei mehr als eisigen Temperaturen.

          Corona-Impfung : Was man über mögliche Nebenwirkungen weiß

          In Deutschland wird gegen Covid-19 geimpft. Die Impfstoffe sind neu und vielen nicht geheuer, sie fürchten gar Langzeitfolgen. Dabei ist über unerwünschte Begleiterscheinungen der Spritze schon viel bekannt.
          Welche Folgen Corona-Infektionen für Sportler, hier Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im September beim Spiel in der Schweiz, haben, wird derzeit erforscht.

          Corona-Folgen für Sportler : „Wir werden Karrieren enden sehen“

          Professor Wilhelm Bloch erforscht die Langzeitfolgen von Covid-19 für Sportler. Er erklärt, was das Virus in trainierten Körpern anrichten kann, warum er nicht zur Handball-WM geflogen wäre und ob Athleten bevorzugt geimpft werden sollten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.