https://www.faz.net/-gzg-6wx0x

Vorsitzende der Linksfraktion : Aufhebung der Immunität beantragt

  • -Aktualisiert am

Wissler und van Ooyen sehen in der geplanten Anklage ein Vorgehen gegen ihre Partei, weil nur Kundgebungsteilnehmer der Linken, und zwar nur Fraktionsvorsitzende, vor Gericht gestellt werden sollten Bild: dpa

Der Hauptausschuss des Landtags hat die Aufhebung der Immunität der Linken-Fraktionschefs Wissler und Ooyen beantragt. Hintergrund ist eine Demonstration gegen Neo-Nazis.

          1 Min.

          Der Hauptausschuss des Landtags hat die Aufhebung der Immunität der Linken-Fraktionsvorsitzenden Janine Wissler und Willi van Ooyen beantragt. Der hinter verschlossenen Türen getroffene Beschluss wurde dem Vernehmen nach mit der Mehrheit der Koalition aus CDU und FDP gefasst. Die Entscheidung des Ausschusses muss Anfang März noch vom Landtag bestätigt werden. Die Linken-Fraktion hat angekündigt, dass sie einen solchen Beschluss rechtlich überprüfen lassen werde.

          Ralf Euler
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Mit der Aufhebung der Immunität seien kein Urteil über das Verhalten von Wissler und van Ooyen und auch keine strafrechtliche Wertung verbunden, stellte die CDU-Landtagsabgeordnete Karin Wolff klar. Den beiden Linken-Politikern wird von der Staatsanwaltschaft Dresden vorgeworfen, sie seien im Februar 2010 Rädelsführer einer gegen einen Neonazi-Aufmarsch gerichteten, nicht genehmigten Blockade in der Stadt gewesen. Wissler und van Ooyen sehen in der geplanten Anklage ein Vorgehen gegen ihre Partei, weil nur Kundgebungsteilnehmer der Linken, und zwar nur Fraktionsvorsitzende, vor Gericht gestellt werden sollten.

          Weitere Themen

          Jeder zehnte Bus fährt elektrisch

          Bus und Bahn : Jeder zehnte Bus fährt elektrisch

          Die Frankfurter Nahverkehrsgesellschaft Traffiq treibt den umweltfreundlichen Ausbau ihrer Busflotte voran. Außerdem werden einige Linien verlängert.

          Topmeldungen

          Zapfenstreich für Merkel : Abschied mit Fackeln und Schlagern

          Mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedete sich die Bundeswehr von Angela Merkel nach 16 Jahren im Amt. Die Kanzlerin hält zwei Ratschläge bereit – und freut sich über Schlager aus Ost und West.
          Militärübung Zapad: Alexandr Lukaschenko Mitte September auf dem Truppenübungsplatz Obuz-Lesnovsky

          Sorgen um die Ukraine : Lukaschenko droht für Putin

          Der Minsker Machthaber kündigt „Manöver“ mit Russland nahe der Ukraine an – und stellt sogar die Stationierung russischer Nuklearwaffen in Belarus in Aussicht.
          Tritt von der politischen Bühne ab: Sebastian Kurz am Donnerstag in Wien

          Österreichs früherer Kanzler : Wie lange ist Kurz weg?

          Österreichs früherer Kanzler Sebastian Kurz legt seine politischen Ämter nieder und spricht davon, dass er seine Begeisterung verloren habe. Ob es ein Abschied für immer sein soll, bleibt offen.