https://www.faz.net/-gzg-a4y1l

Start des Herbstsemesters : Vorrang für die Online-Lehre an hessischen Hochschulen

Vor leerem Hörsaal: Ein Professor hält eine Online-Vorlesung. (Symbolbild) Bild: dpa

Die staatlichen hessischen Hochschulen setzen trotz der kritischen Corona-Lage ihr Konzept eines „Hybridsemesters“ um. Die meisten Vorlesungen und Seminare werden allerdings ins Internet verlegt.

          1 Min.

          Die staatlichen hessischen Hochschulen halten trotz der kritischen Corona-Lage an ihrem Konzept eines „Hybridsemesters“ fest. Dies bedeutet, dass im Wintersemester zwar auch Lehrveranstaltungen auf dem Campus angeboten werden sollen, allerdings nur insoweit, als die Infektionslage und die davon abhängenden Raumkapazitäten der Unis das zulassen.

          Sascha Zoske

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Angesichts der aktuell hohen Ansteckungszahlen wird daher wohl der Großteil der Vorlesungen und Seminare ins Internet verlegt. Dass die Online-Lehre derzeit Vorrang habe, hat das hessische Wissenschaftsministerium nach den jüngsten Corona-Beschlüssen der Bundes- und Landesregierung am Donnerstag bekräftigt.

          Falls doch Präsenzlehre möglich ist, haben dem Konzept zufolge jene Angebote Priorität, bei denen persönliche Anwesenheit unverzichtbar oder besonders sinnvoll ist: Veranstaltungen für Anfänger oder Studierende, die kurz vor dem Abschluss stehen, Praktika, Übungen für Sportstudenten sowie Unterricht in künstlerischen Fächern.

          Die Frankfurter Uni-Präsidentin Birgitta Wolff sagte, sie sehe den starken Anstieg der Corona-Fallzahlen „mit großer Sorge“, vertraue aber darauf, dass sich die Hochschule der Lage anpassen könne. Es gelte der Grundsatz: „So viel Präsenz wie möglich, so viel digital wie nötig.“ Auf traditionelle Veranstaltungen wie den Neuberufenenempfang werde in diesem Semester verzichtet; auch „ganz viele Weihnachtsfeiern fallen aus. Nicht Zeitkritisches wird verschoben.“ Nur die für den 17. Dezember geplante Amtsübergabe an ihren, Wolffs, Nachfolger Enrico Schleiff müsse in diesem Jahr stattfinden.

          Auch der Asta der Goethe-Uni hat auf die angespannte Corona-Lage reagiert: Obwohl am Montag die Vorlesungen beginnen, bleibt das Studierendenhaus auf dem alten Bockenheimer Campus bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

          Weitere Themen

          Gute Sushi in edlen Tüten

          Lokaltermin im Lockdown-Modus : Gute Sushi in edlen Tüten

          Der Hamburger Koch Steffen Henssler hat vor einigen Wochen in Frankfurt einen Ableger seiner Sushi-Betriebe „Go“ eröffnet. Das Sushi zeichnet sich durch herausragenden Geschmack, verspielten Stil und eine elegante Aufmachung aus.

          Tiere, die in uns stecken

          F.A.Z.-Spendenaktion : Tiere, die in uns stecken

          Um Gefühle, Freiheit und phantastische Freundschaften geht es in den Büchern von Martina Baumbach. Ganz besonders liebt die Kinderbuchautorin Tiergeschichten. Sie gestaltet die nächsten „Sonntagsgeschichten“ am 24. Januar.

          Topmeldungen

          Laschets Gratwanderung : Der Kampf um den Kurs geht weiter

          Die CDU glaubt nicht ohne Grund, dass Armin Laschet besser als Friedrich Merz die innerparteiliche Spaltung überwinden kann. Dazu muss aber auch der neue Vorsitzende über sich hinauswachsen.
          Blick auf die Bilder: Felix Brych überprüft seine Entscheidung.

          Brych gesteht Fehler ein : Auch der Videobeweis ist menschlich

          Felix Brych bereut seine strittige Elfmeterentscheidung beim Duell zwischen Stuttgart und Mönchengladbach. Er beweist damit, dass auch die Schiedsrichter sich im Umgang mit dem VAR weiterentwickeln. Die Zeit dafür ist günstig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.