https://www.faz.net/-gzg-9mqcb

Vor dem Chelsea-Spiel : „Wie ist Frankfurt, sind die gut?“

Blues-Man: Paul ist Mitglied beim FC Chelsea, hat eine Dauerkarte, war bei seinem Besuch in Frankfurt aber beeindruckt von er Frankfurter Fanszene Bild: Daniel Schleidt

Die Fans des FC Chelsea sind überzeugt vom Sieg ihrer Mannschaft im Halbfinal-Rückspiel der Europa League. Aber eines hat sie bei der Frankfurter Eintracht wirklich begeistert.

          3 Min.

          Die Erinnerungen an die Fan-Reise nach Frankfurt vergangene Woche hat Paul noch in seinem Smartphone gespeichert. Paul mit einer Mütze des FC Chelsea auf dem Messeturm; Paul mit einem Schal der „Blues“, wie sie hier genannt werden, vor dem Römer; Paul mit seiner Tochter auf dem Eisernen Steg; Paul in der Auswärtskurve des Waldstadions vor dem Hinspiel des Europa-League-Halbfinales gegen die Eintracht. „Eine schöne Stadt, ein tolles Stadion“, sagt der Dreiundfünfzigjährige und zieht den Reißverschluss seiner Jacke bis nach oben hoch.

          Daniel Schleidt
          Stellvertretender Koordinator der Wirtschaftsredaktion in der Rhein-Main-Zeitung.

          Es ist ein ungemütlicher Tag im Londoner Stadtteil Fulham. Eine Schulklasse hat sich unter einem Vordach der Stamford Bridge, wie das gut 40.000 Zuschauer fassende Stadion des englischen Premier-League-Klubs heißt, gedrängt und wartet auf eine Führung durch die Katakomben der mehr als 140 Jahre alten Arena. Die übelsten Klischees über englisches Regenwetter werden an diesem Tag bestätigt, der Regen weht fast horizontal durch die enge Gasse vor dem Haupteingang. Trotzdem hat sich Paul einen Tag vor dem Spiel seines Herzensklubs Chelsea gegen Eintracht Frankfurt auf den Weg zur Stamford Bridge gemacht, weil er hier seine Dauerkarte für die nächste Saison in der englischen Liga verlängern will: Die Frist dafür laufe bald ab, sagt er.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Besuch in Flutgebieten : Laschet erlebt die Wut

          Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen besucht Orte, die hart von der Flut getroffen wurden. Da entlädt sich der Ärger von Betroffenen.
          Die Ästhetik von rechtsextremen Influencerinnen passt in die heile Instagram-Welt aus modisch gekleideten Menschen, Tierjungen und Traumstränden. (Symbolfoto)

          Rechtsextreme Influencerinnen : Das nette Nazi-Mädchen von nebenan

          Rechtsextreme Influencerinnen suchen in den sozialen Medien nach Anhängern. Mit Frisurentipps, Backrezepten und Aufnahmen vor grünen Landschaften wirken sie zunächst unverfänglich – doch der Schein trügt. Eine Recherche.
          Bloß nicht zu lange aufbewahren: Hier warten Geldscheine noch auf ihren richtigen Einsatz.

          Geldanlage : So trotzen Sie den Strafzinsen Ihrer Bank

          Negativzinsen auf Bankguthaben sind in der Mitte des Volkes angekommen. Sollten auch Sie nicht wissen, was Sie mit Ihrem schönen Geld stattdessen machen sollen, beflügeln Sie vielleicht diese Anregungen.