https://www.faz.net/-gzg-a4fdu

Blaulicht in Rhein-Main : Tödlicher Unfall auf A 5 - Frauen in Bahnhofsnähe verletzt

  • Aktualisiert am

Bild des Schreckens: Ein Mensch kam bei diesem Unfall ums Leben. Bild: Sven-Sebastian Sajak

Ein tödlicher Unfall sorgt für Stau im Berufsverkehr. In Frankfurt wird ein Mann gewalttätig nach der Ermahnung zum Tragen des Mund-Nase-Schutzes. Und an einer Tankstelle in Rüsselsheim gibt es Streit.

          3 Min.

          Frankfurt. Zwei Frauen, eine davon schwanger, sind am Donnerstag in der Nähe des Hauptbahnhofs angegriffen und erheblich verletzt worden, mutmaßlich handelt es sich um denselben Täter. Wie die Polizei mitteilte, gilt als erstes Opfer eine 23 Jahre alte Frau. Sie war gegen 6 Uhr morgens am Hauptbahnhof angekommen und hatte das Gebäude durch einen Nebeneingang in Richtung Mannheimer Straße verlassen, um zu ihrer Arbeitsstelle zu gelangen. Beim Verlassen des Hauptbahnhofes bemerkte sie, dass sie von einem Mann verfolgt wurde, der dann auch versuchte, sie anzusprechen. Sie setzte ihren Weg jedoch fort. Der Unbekannte rannte ihr schließlich hinterher und schlug ihr unvermittelt auf das Gesäß. Dabei spürte sie einen Stich, als ob sie mit einer Nadel gestochen worden sei. Anschließend entschuldigte sich der Täter und ging davon. Die Geschädigte erlitt einen Schock.

          Etwa drei Stunden später ereignete sich ein ähnlicher Angriff auf eine 28Jahre alte schwangere Frau, die ebenfalls den Hauptbahnhof über den Nebenausgang verlassen hatte. Auch sie wurde von einem unbekannten Mann angesprochen und ignorierte ihn. Daraufhin rannte der Mann von hinten auf sie zu und schlug ihr in ihre linke Seite. Die Frau rief sofort ihren Freund an, der sich in der Nähe aufhielt, den Täter verfolgte und die Polizei rief. Kurz darauf konnten Beamte der Bundespolizei den Tatverdächtigen, einen 28 Jahre alten Mann, festnehmen und der Landespolizei übergeben. Nähere Angaben zu dem mutmaßlichen Täter machte die Polizei nicht. Der Mann wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Er muss sich nun wegen Verdachts der Körperverletzung, schweren Körperverletzung und der sexuellen Belästigung verantworten.

          Das erste Opfer wurde nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Eine Sprecherin sagte, es werde derzeit noch geprüft, ob der Mann bei seinem Angriff einen spitzen Gegenstand verwendete. Es gebe „Hinweise darauf“. Das zweite Opfer wurde stationär in ein Krankenhaus aufgenommen.

          Frankfurt. Die Polizei hat am Mittwoch einen 20 Jahre alten Mann festgenommen, der sich am U-Bahnsteig in Heddernheim zunächst geweigert hatte, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und anschließend einen Polizisten angriff. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, war der Mann den Beamten um 19.45 Uhr aufgefallen, als er in eine U-Bahn einsteigen wollte. Als die Beamten ihn ansprachen, reagierte der Mann „mit Unverständnis“. Schließlich stellte sich heraus, dass er sich illegal in Deutschland aufhält.

          Noch während er kontrolliert wurde, schlug der Beschuldigte aus Bosnien-Herzegowina nach Angaben der Sprecherin einen der Polizisten ins Gesicht und versuchte zu fliehen. Nur mit „viel Kraftaufwand“ sei es der Streife gelungen, den Mann festzuhalten und zu fixieren. In seinen Taschen fanden die Beamten Marihuana. Gegen den Zwanzigjährigen wird nun wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz, Körperverletzung, Widerstand und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Zudem wird er belangt, weil er gegen die Maskenpflicht verstoßen hat.

          Butzbach. Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 5 zwischen Butzbach und Bad Nauheim ist ein Mensch ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war am Donnerstagmorgen ein Transporter auf einen Lkw aufgefahren. Der Fahrer des Transporters sei noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen gestorben. Die Autobahn Richtung Frankfurt wurde zunächst voll gesperrt, danach wurde der Verkehr auf einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

          Wiesbaden. Bei einem Wohnungsbrand in Wiesbaden sind acht Menschen verletzt worden. Wie die Feuerwehr am Mittwochabend mitteilte, waren sie zuvor aus den oberen Stockwerken eines Wohnhauses gerettet worden. Lebensgefahr bestehe bei keinem der vier Erwachsenen und vier Kinder. Aus zunächst ungeklärter Ursache war die Küche einer Wohnung in dem Altbau vollständig in Brand geraten. Wegen der starken Rauchentwicklung hatten mehrere Personen die Feuerwehr alarmiert.

          Rüsselsheim. Im Streit um das Tragen einer Corona-Schutz-Maske ist ein Mitarbeiter einer Tankstelle in Rüsselsheim attackiert und leicht verletzt worden. Ein Unbekannter betrat nach Angaben der Polizei vom Donnerstag das Geschäft ohne Maske. Von dem Mitarbeiter auf sein Fehlverhalten angesprochen, stieß der Besucher sofort Beleidigungen aus. Schließlich nahm er eine Flasche und ein Eis, bewarf den Mitarbeiter und verletzte ihn. Nach der Attacke am Mittwochabend verließ der Unbekannte die Tankstelle, nahm sich ein Taxi und fuhr davon.

          Friedewald . Ein 76 Jahre alter Mann ist beim Brand eines Einfamilienhauses in Friedewald (Kreis Hersfeld-Rotenburg) gestorben. Einsatzkräfte fanden ihn am Mittwoch bei Löscharbeiten tot auf, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Seine 77 Jahre alte Frau habe das Haus noch rechtzeitig verlassen können. Sie sei leicht verletzt worden. Das Feuer war am Mittwochabend aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen. Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden im Einsatz. Das Haus sei nach Angaben der Polizei nicht mehr bewohnbar.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Einst gesellschaftliches Bindeglied, jetzt bedrohte Art: die traditionelle Kneipe.

          Kneipensterben : Der gemeinsame Rausch ist effizient

          Auf ein Bier mit der Fußball-Truppe? Oder ein Glas Wein mit der besten Freundin? In Corona-Zeiten geht das gerade nicht. Doch die Kneipe ist ein Kulturgut und darf nicht aussterben. Das sagen sogar Volkswirte.

          Tourismus : Ischgl ohne Après-Ski

          Der Corona-Ausbruch hat dem Tiroler Skigebiet zugesetzt. Knapp ein Jahr danach keimt in der Region neue Hoffnung. Wie wird die Skisaison mit Hygienemaßnahmen aussehen?

          Sorgen bei Liverpool und Klopp : „Das hört sich nicht gut an“

          Im Hinspiel gab es ein 5:0, nun verliert Liverpool in der Champions League daheim gegen Bergamo. Der Grund für die ärgerliche Niederlage ist schnell ausgemacht. Nun droht Jürgen Klopp ein „Endspiel“ – ausgerechnet in Dortmund.

          Der Brexit und die Fischerei : Heringe und Makrelen spalten Europa

          Fischer in der Europäischen Union bangen um ihre Existenz. Tausende Jobs stehen auf dem Spiel. Für Europa geht es aber noch um viel mehr. Wie geht es weiter nach dem Brexit?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.