https://www.faz.net/-gzg-a9xog

„Hochschullehrerin des Jahres“ : Virologin Ciesek wie Drosten für „Corona-Podcast“ ausgezeichnet

  • Aktualisiert am

Sandra Ciesek erklärt mit ihrem Berliner Kollegen Christian Drosten regelmäßig die neuesten Forschungsergebnisse zum Coronavirus. Bild: Ellen Lewis

Für ihren Podcast „Coronavirus Update“ werden Sandra Ciesek und Christian Drosten vom Deutschen Hochschulverband ausgezeichnet. Der Titel „Hochschullehrer des Jahres“ geht damit erstmalig an zwei Personen.

          1 Min.

          Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek und ihr Berliner Kollege Christian Drosten werden für ihren Corona-Podcast als „Hochschullehrer/in des Jahres“ ausgezeichnet. Damit vergibt der Deutsche Hochschulverband (DHV) die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung erstmalig an zwei Personen.

          Als Protagonisten des NDR-Podcasts „Coronavirus Update“ kommunizierten die beiden seit Beginn der Pandemie Woche für Woche neue Erkenntnisse der Corona-Forschung und ordneten diese kompetent und allgemeinverständlich ein, begründete DHV-Präsident Bernhard Kempen am Dienstag die Wahl.

          „Beide Virologen lassen dabei ein Millionenpublikum in Echtzeit an wissenschaftlichen Debatten partizipieren und führen im Alltag damit einer breiten Öffentlichkeit anschaulich vor Augen, wie das Abenteuer Forschung funktioniert“, hieß es weiter.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Flutwarnung in Ahrweiler : Warum wurde nicht evakuiert?

          Menschenleben hätten gerettet werden können, wenn die Verantwortlichen im Kreis Ahrweiler früher gehandelt hätten. Der rheinland-pfälzische Innenminister verspricht, den Katastrophen-Abend aufzuklären.
          Baerbock entschuldigte sich dafür, das N-Wort „reproduziert“ zu haben.

          Baerbock und das N-Wort : Moralische Panik

          Bei den Grünen meint man: Auch wer im Sinne des Anti-Rassismus spricht, verbreitet Rassismus weiter, wenn er Rassismus zitiert. Wer den Kontext aus der Sprache verbannen will, unterscheidet sich allerdings nicht von islamischen Fundamentalisten.