https://www.faz.net/-gzg-a0gun

Auf und zu : Kaiserstraße gewinnt, Schweizer verliert

  • -Aktualisiert am

Wie im Urlaub: Feines Getöpfertes aus Portugal ist jetzt an der Kaiserstraße zu finden Bild: Diana Cabrera Rojas

Lang geplante Umzüge und Neueröffnungen kann das Corona-Virus nicht aufhalten. An einigen Ecken in Frankfurt wird es aber schon leerer.

          4 Min.

          Betten Zellekens’ neues Flaggschiff

          Pünktlich mit den Corona-Lockerungen im April hat Betten Zellekens, mit drei Geschäften in Frankfurt und Bad Homburg nach eigenen Angaben das größte Bettenhaus in Hessen, seine neue Vorzeigefiliale an der Hanauer Landstraße eröffnet. Sie ersetzt das bisherige Haupthaus an der Wächtersbacher Straße, wo weiterhin Lager und Logistik untergebracht sind. Der Umzug sei dem zunehmenden Verkehr am Riederwald geschuldet, schreibt das Traditionsunternehmen, dessen Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert reichen. Der heutige Inhaber, Günter Hildmann, führt seit 1985 die Geschäfte. Er hatte das Unternehmen vom Enkel des Gründers Peter Zellekens gekauft. Am neuen Platz – Zellekens hat den schicken gläsernen Bau bezogen, in dem vorher die Automarke Fiat ausgestellt wurde – will Hildmann „ein neues Kapitel in der Erfolgsstory“ des Unternehmens aufschlagen. Auf 1100 Quadratmetern zeigt Zellekens Bettgestelle, Lattenroste und Matratzen führender Hersteller, ebenso Schlafsofas, Komfortbetten, Relax-Sessel, Bettwäsche und Handtücher. Eine Abteilung für die italienische Marke Bassetti gibt es auch.

          Who’s perfect verlässt die Mainzer

          Petra Kirchhoff

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Vor fünf Jahren ist das Möbelunternehmen Who’s Perfect aus Fechenheim in einen sanierten Altbau an die Mainzer Landstraße gezogen, doch so perfekt, wie erhofft, war der Standort mit immerhin 4000 Quadratmeter Verkaufsfläche nicht. Ende Juni wird der Möbelhändler, der auf italienische Designermöbel spezialisiert ist, seine Filiale schließen. Mit Standort und Besucherzahlen sei man nicht zufrieden, teilt ein Sprecher mit. Als eines der größten Probleme habe sich die denkmalgeschützte Fassade erwiesen. Das Geschäft sei zu wenig sichtbar. Es gebe aber bereits „fortgeschrittene Gespräche“ für einen neuen größeren Standort in der Stadt. Auf kleinerer Fläche sind die Designersofas, die vielen durch die Werbefigur Heiner Lauterbach bekannt sein dürften, in der Filiale im Skyline Plaza zu finden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kontaktlos bezahlen : Karten ohne Ende

          Wegen Corona bezahlen die Deutschen viel mehr mit Karte. Für die Banken lohnt sich das bargeldlose Geschäft. Kein Wunder, dass sie immer neue Karten herausbringen.
          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.