https://www.faz.net/-gzg-9c46k

Krankhafte Mediennutzung : Wenn Computerspiele süchtig machen

  • Aktualisiert am

Videospiele können krank machen: Wenn kurzweiliger Zeitvertreib zur Sucht wird. Bild: dpa

Videospiele versprechen kurzweilige Unterhaltung. Sie können aber auch süchtig machen. Wie hoch die Zahl der Betroffenen ist, ist jedoch schwer zu ermitteln.

          1 Min.

          Die genaue Zahl der Videospielsüchtigen in Hessen ist unbekannt. Mit dem hessenweiten Dokumentationssystem der Suchtberatungsstellen würden diese Fälle nicht dokumentiert, sagt eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums in Wiesbaden. Allerdings werde erfasst, wie viele Menschen wegen „problematischer Mediennutzung“ eine Suchtberatungsstelle aufgesucht haben. Nach vorläufigen Zahlen war dies im Jahr 2017 185 Menschen. Das entspricht dem Ministerium zufolge etwa einem Prozent der Klienten der hessischen Suchtberatungsstellen.

          Hilfe können Betroffene vielerorts bekomme. Laut Ministerium beraten die meisten Suchtberatungsstellen auch bei exzessiver Mediennutzung. Spezialisiert haben sich aber nur wenige Fachberatungen auf das Thema. In Hessen seien das „Real Life“ in Kassel, die Jugendberatung und Suchthilfe „Am Merianplatz“ in Frankfurt und das Suchthilfezentrum Wiesbaden.

          Online-Spielsucht

          Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO gilt Online-Spielsucht jetzt als Krankheit - für die Betroffenen eröffnet dies nach Ansicht von Experten neue Wege. „Das Wichtigste ist, die betroffenen Patienten haben jetzt einen Anspruch auf Behandlung“, sagt der Suchttherapeut Christian Groß vom Fachverband Medienabhängigkeit mit Sitz in Hannover. Zudem werde in die Prävention künftig Geld fließen - aus der Jugendhilfe, den Kommunen und Bundesmitteln. Dazu gehöre auch die Medienkompetenzerziehung an Schulen.

          Nach Einschätzung des Fachverbands Medienabhängigkeit sind 0,5 bis ein Prozent der gesamten Bevölkerung abhängig von Online-Spielen. Vor allem Jungen und Männer seien betroffen. Besonders gefährdet sei die Altersgruppe der 12- bis 20-Jährigen.

          Weitere Themen

          Ausgeschlossen, abgepackt, angefasst

          F.A.Z.-Hauptwache : Ausgeschlossen, abgepackt, angefasst

          Daniel Schleidt und Helmut Fricke waren in Kenia und zeigen, wen die Aktion „F.A.Z.-Leser helfen“ dort unterstützen will. Was ist im Kampf gegen sinnlose Verpackungen schon alles erreicht worden? Auch gibt es Neues zur IAA. Die F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Abwärtstrend der Union : Die verlorene Heimat

          Für viele in der Union war Schwarz-Grün mal eine moderne Idee. Jetzt wächst die Angst, dass die Grünen übermächtig werden – und sie selbst als Juniorpartner enden.
          Unser Sprinter-Autor: Oliver Georgi

          F.A.Z.-Sprinter : Wer kann SPD-Vorsitz?

          Während es bei der SPD zum nächsten Duell um den Vorsitz kommt, läuft es bei den Grünen prächtig. Es steht sogar die Frage nach der Kanzlerkandidatur im Raum. Was sonst noch wichtig wird, der F.A.Z.-Sprinter.
          Die Polizei nimmt an der Polytechnischen Universität in Hongkong Protestierende fest.

          Krise in Hongkong : Unter Belagerung

          Hunderte Hongkonger Aktivisten harren auf dem Campus der Polytechnischen Universität aus. Die Polizei hat das Gelände umstellt – und droht mit dem Einsatz scharfer Munition.

          DFB-Team vor EM 2020 : Der Zauber lässt sich nicht zurückholen

          Vor der EM 2020 sollen bei der DFB-Elf die Kräfte von 2010 reanimiert werden. Die Analogie liegt auf der Hand. Wie damals wurde die Auswahl verjüngt, Hierarchien wurden aufgebrochen. Doch so leicht ist das nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.