https://www.faz.net/-gzg-9k7ma

In Frankfurt : Eine Krankmeldung legt fast gesamten S-Bahnverkehr lahm

  • Aktualisiert am

Einfahrende S-Bahnen waren am Montagabend in Frankfurt wegen einer Krankmeldung eher die Ausnahme. Bild: dpa

Pendler in Frankfurt brauchen gute Nerven und viel Geduld auf dem Heimweg. Denn der S-Bahnverkehr ist wegen eines Krankheitsfalls erheblich eingeschränkt. Die Bahn sucht händeringend Ersatz.

          1 Min.

          Wegen eines nicht einsatzbereiten Stellwerks am Hauptbahnhof ist es bei Zügen der Frankfurter S-Bahn am Montag zu Verspätungen und Ausfällen gekommen. Es habe einen kurzfristigen Krankheitsfall gegeben, wie eine Sprecherin der Bahn gegenüber FAZ.NET bestätigte. Daher sei das Stellwerk in seiner Funktionsfähigkeit eingeschränkt. Ursprünglich hatte die Bahn von einem technischen Defekt gesprochen.

          Betroffen seien alle S-Bahn-Linien mit Ausnahme der S7. Regional- und Fernverkehr sind laut dem Bahnsprecher nicht beeinträchtigt.

          „Die Störung wird voraussichtlich bis 21 Uhr behoben sein“, erklärte die Bahnsprecherin. In dem betroffenen Abschnitt kommt es bei S-Bahnen zu Verspätungen und Ausfällen. Grundsätzlich können aber Züge fahren.

          Bei der Bahn hieß es, man suche händeringend, kurzfristig Ersatz. Das sei
          aber nicht ganz einfach.

          In Stellwerken wird der Zugverkehr auf einem Gleisabschnitt geregelt. Dabei wirken laut Bahnsprecher mehrere Stellwerke zusammen. Fällt eines aus, kann es zu Einschränkungen kommen.

          Weitere Themen

          Die Angst vor Astra-Zeneca

          Heute in Rhein-Main : Die Angst vor Astra-Zeneca

          Viele Hessen verweigern eine Impfung mit dem Wirkstoff von Astra-Zeneca. Die hessische Natur-Lotterie erzielt nicht die erhofften Umsätze. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes gehen am Abend kurz vor Beginn der Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch die Innenstadt von Hannover.

          Einheitliche Corona-Regeln : Wann kommt die bundesweite Notbremse?

          Das Kabinett hat die bundesweite Notbremse beschlossen. Bis das Gesetz durch das Parlament kommt, dauert es aber noch. Denn die Opposition will nicht, dass die Beratungsfrist verkürzt wird.
          In der nächsten Saison nicht mehr in Frankfurt: Trainer Adi Hütter

          Hütter verlässt die Eintracht : Schlag ins Gesicht

          Dass Spieler gehen, wenn es läuft, ist im Fußball akzeptierte Wirklichkeit. Das vorzeitige Bye-bye von Sportvorständen und Trainern aber nicht. Vor allem, wenn darin kein sportlicher Aufstieg erkennbar ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.