https://www.faz.net/-gzg-9p2er

Polizeieinsatz : Vermeintliche Würgeattacke geht auf Konto von Papageien

  • Aktualisiert am

Zwei Schoapapageien haben in Hessen für einen Polizeieinsatz gesorgt. Bild: dpa

Eine Passantin im südhessischen Heppenheim ist von Würgegeräuschen alarmiert worden. Die daraufhin verständigte Polizei macht jedoch eine überraschende Entdeckung

          1 Min.

          Zwei Papageien haben im südhessischen Heppenheim eine Passantin aufgeschreckt und für einen Polizeieinsatz gesorgt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte die Frau am Samstagmorgen grausige Hilfeschreie vernommen und daraufhin die Beamten alarmiert. Nach ihren Angaben hörten sich die Schreie an, als ob jemand erwürgt werde.

          Die Ordnungshüter machten sich auf die Suche und wurden auch schnell fündig. Doch anders als befürchtet stellten sich die Hilfeschreie als Schabernack von zwei Schoapapageien heraus, die lautstark Rabatz machten. Eingeschüchtert oder möglicherweise auch wegen „Schuldgefühlen“ zeigten sich die Vögel laut Polizei dann von ihrer besten Seite: Einer von ihnen war sogar so neugierig, dass er sich auf die Schulter einer Beamtin setzte.

          Weitere Themen

          Auch Grüne distanzieren sich von Autobahn-Blockade

          F.A.Z.-Hauptwache : Auch Grüne distanzieren sich von Autobahn-Blockade

          Schon wieder haben Aktivisten mehrere Autobahnbrücken in Mittelhessen blockiert. Und Kinder sollen nicht mehr von ihren Großeltern aus der Kita abgeholt werden. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Friedrich Merz, Kandidat für den CDU-Vorsitz, spricht mit Journalisten.

          CDU-Parteitag : Merz: „Verlegung hat mit Corona wenig zu tun“

          Die Vermutung, dass „andere Erwägungen“ hinter der Absage des Parteitags stecken, liegt für Friedrich Merz auf der Hand. Auf die Frage, ob er nicht selbst zum Establishment der CDU gehöre, gab er am Abend eine eindeutige Antwort.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.