https://www.faz.net/-gzg-9r135

Nach Eintracht-Jahren : Verliehener Rebic bedankt sich beim Verein

  • Aktualisiert am

Ein Abschied für immer? Ante Rebic bedankt sich bei der Eintracht Frankfurt. Bild: dpa

Eigentlich soll Ante Rebic nur für zwei Jahre zum italienischen Topclub AC Mailand. Nun hat sich der Stürmer in einer bewegenden Botschaft zur Eintracht geäußert. Bedeutet das einen endgültigen Abschied?

          Eintracht Frankfurts verliehener Stürmer Ante Rebic hat sich explizit beim hessischen Fußball-Bundesligisten bedankt. „Ich möchte mich von ganzem Herzen bei der Eintracht dafür bedanken, dass sie die vergangenen drei Jahre zu mir gehalten hat“, schrieb der kroatische Vize-Weltmeister am Dienstag auf Instagram. Rebic ist derzeit für zwei Jahre an den italienischen Topclub AC Mailand verliehen, im Deal ist zunächst keine Kaufoption vorgesehen. Im Gegenzug kam Portugals Stürmer André Silva für zwei Jahre auf Leihbasis von Milan zur Eintracht.

          Die Worte des 25 Jahre alten Spielers klangen in dem Post nicht nach einer Rückkehr an den Main. Rebic schrieb: „Danke, dass ihr mir wertvolles Wissen mitgegeben habt, das ich bis zum Ende meiner Reise benutzen werde. Das hat mich zu dem Spieler und dem Menschen gemacht, der ich heute bin.“ Der Kroate hatte den Verein im Sommer genauso wie Luka Jovic (Real Madrid) und Sébastien Haller (West Ham United) verlassen. Was nach der zweijährigen Leihe im Sommer 2021 passiert, ist derzeit noch offen.

          Weitere Themen

          „Wir müssen positiv sein“

          Eintracht Frankfurt : „Wir müssen positiv sein“

          Nach dem 0:3 gegen Arsenal hadern die Frankfurter Fußballer mit ihrer Chancenverwertung. Trainer Hütter warnt vor zu hohen Erwartungen. Doch der Blick geht schon voraus.

          Topmeldungen

          Der Plan der Regierung : Wie das Klima besser werden soll

          Die Spitzen der Koalition haben sich auf eine Klimastrategie geeinigt. Künftig müssen für CO2-Ausstoß Zertifikate gekauft werden, der Plan einer CO2-Steuer ist dafür vom Tisch. Für Bürger sollen im Gegenzug einige Entlastungen kommen.
          Millionen Zuschauer wollen die Fußball-Nationalmannschaft spielen sehen. Doch auf welchem Sender können sie das künftig?

          Telekom kauft alle Live-Rechte : Fußball-EM 2024 erstmals ohne ARD und ZDF

          Die Telekom hat sich die Live-Rechte an allen 51 Spielen der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland im Jahr 2024 gesichert. Das hat die F.A.Z. exklusiv erfahren. Damit gehen die Öffentlich-Rechtlichen Sender ARD und ZDF erstmals leer aus.

          Verfassungsschutz bei Youtube : Humor gegen Dschihadismus

          Nordrhein-Westfalens Verfassungsschutz will den Salafismus dort bekämpfen, wo er bisher freie Hand hatte: in der Youtube-Welt der Jugend. Ein Satire- und ein Informationsformat klären über das Thema auf.
          In einem Bierzelt wie diesem kam es auf der Münchner Wiesn zum sexuellen Übergriff.

          Übergriff auf dem Oktoberfest : Wiesn-Grabscher zu Geldstrafe verurteilt

          Im vergangenen Jahr kam es auf dem Münchner Oktoberfest zu einem sexuellen Übergriff, bei dem ein Mann einer Frau an Brust und Gesäß griff. Kurz vor Beginn des diesjährigen Fest ist nun das Strafmaß verkündet worden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.