https://www.faz.net/-gzg-9n1py

Nach Löscharbeiten in Mainz : Verkehr rollt wieder nach Brand in Rheingoldhalle

  • Aktualisiert am

Feuerwehrleute löschen von einer Drehleiter aus ein Feuer, das in der Rheingoldhalle ausgebrochen war. (Archivbild) Bild: dpa

Stundenlang hat es in der Mainzer Rheingoldhalle gebrannt. Inzwischen ist das Feuer gelöscht und die Straßen um den Brandort sind wieder frei. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

          In der Mainzer Rheingoldhalle hat die Feuerwehr in der Nacht auf Freitag letzte Glutnester gelöscht - dafür musste ein Kran das Dach anheben. Der Brand war gegen 6.20 Uhr am Donnerstagmorgen in der Dachkonstruktion der bekannten Halle ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Erst am Nachmittag waren die Flammen weitgehend gelöscht gewesen. Auch am Abend hatte die Sperrung der Straße vor der Halle für ein Verkehrschaos gesorgt.

          Teile der Dachkonstruktion waren eingestürzt, so dass die Löscharbeiten sich schwierig gestalteten. Am Donnerstagabend rückte ein Abrisskran an und öffnete das Dach, damit die Feuerwehr Glutnester im Bereich darunter finden und löschen konnte, wie ein Sprecher der Stadt sagte.

          Gebrannt hatte es in einem Raum zwischen Hallendecke und Dachaufbau. Dort habe sich das Feuer nahezu ungebremst ausgebreitet, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die tragende Decke wurde demnach nicht beschädigt.

          Zunächst sei befürchtet worden, der Gutenbergsaal samt Veranstaltungstechnik könnte Schaden nehmen. Er sei jedoch unversehrt geblieben, so dass eine für Freitagabend geplante Veranstaltung wie geplant stattfinden sollte. Lediglich in den Verwaltungstrakt und in den vorderen Bereich der Halle sei Löschwasser eingedrungen - die Schadenshöhe sei noch unklar.

          Sperrung der Straße

          Während der Löscharbeiten hatte die Polizei die wichtige Rheinstraße gesperrt. Am Donnerstag kam es daher zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. In der Innenstadt stand der Verkehr zu Stoßzeiten teils still, die Autobahnauffahrten waren verstopft, auf den Autobahnen stockte der Verkehr.

          Nachdem die Sperrung in der Nacht aufgehoben wurde, konnte der Berufsverkehr am Freitag wieder ungehindert fließen. Im Laufe des Tages wollte die Kriminalpolizei den Brandort untersuchen. Dabei sollte geprüft werden, ob ein technischer Defekt oder fahrlässige Brandstiftung das Feuer verursacht hatte, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.
          Als erster auf dem Tourmalet: Thibaut Pinot jubelt über den Etappensieg bei der Tour de France.

          Tour de France : Pinot bezwingt den legendären Berg

          Bei der Fahrt auf den berüchtigten Tourmalet ist Thibaut Pinot am Schnellsten. Zweiter wird ebenfalls ein Franzose, der das Gelbe Trikot behält. Emanuel Buchmann landet nach einer starken Leistung auf Platz vier.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.