https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/verein-forward-kaempft-gegen-ritualisierte-gewalt-an-frauen-16075928.html

Genitalverstümmelung : Zurück in ein schmerzfreies Leben

  • -Aktualisiert am

Mariame Racine Sow im Café auf dem Campus Westend: Sie kämpft gegen ritualisierte Gewalt an Frauen. Bild: Wolfgang Eilmes

Die Zahl der Frauen in Deutschland, die von Genitalverstümmelung betroffen sind, steigt mit dem Zuzug von Migranten. Eine Frau will den Leidtragenden helfen.

          3 Min.

          Mariame Sow war fünf Jahre alt, als es passierte. Erinnern an das, was ihr angetan wurde, kann sie sich nicht mehr im Detail. 47 Jahre liegen zwischen dem Ereignis und ihrem Leben im Hier und Jetzt. Auch wenn ihr konkrete Bilder fehlen, die Schmerzen, die sie durchleben musste, kann sie bis heute nicht vergessen. Sow wurde beschnitten. Sie ist eine von rund 200 Millionen Frauen weltweit, die von weiblicher Genitalverstümmelung betroffen sind. Mit ihrem Verein Forward will sie das Thema aus der Tabuzone holen und Ärzte im Umgang mit den Patientinnen sensibilisieren.

          Mädchen werden vor allem in Ländern des westlichen und nordöstlichen Afrikas, des Nahen Ostens und Südostasiens beschnitten. Spätestens nachdem viele Migrantinnen aus diesen Ländern in den vergangenen Jahren nach Europa gekommen sind, müssen sich auch deutsche Ärzte stärker mit den Folgen dieser Praktiken auseinandersetzen. Laut einer Schätzung des Bundesfamilienministeriums leben etwa 50.000 von Beschneidung betroffene Frauen und Mädchen in Deutschland. Nach Angaben des hessischen Sozialministeriums gibt es in Hessen etwa 570 registrierte Fälle.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Zeichen der Zeit: In Moskaus Straßen ist das „Z“ nicht so verbreitet, wie es die Staatspropaganda vermuten ließe.

          Russische Normalität : Moskau in Zeiten der „Spezialoperation“

          In der russischen Hauptstadt kehrt der Frühling ein, Restaurants sind gut besucht und in der Provinz, heißt es, habe sogar McDonald’s geöffnet. Nur in der Mittelschicht greift stille Verzweiflung um sich.

          Eintracht in der Einzelkritik : Damit holt sich Trapp das WM-Ticket

          Beim Finalsieg der Frankfurter in der Europa League gibt es früh einen Schreckmoment – und zum Schluss unbändigen Jubel. Das liegt nicht nur am Torhüter und am Torschützen der Eintracht. Die Spieler in der Einzelkritik.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis