https://www.faz.net/-gzg-942bk

Tarifverhandlung : 500 Logistiker demonstrieren für höhere Gehälter

  • Aktualisiert am

Rund 500 Logistiker reisten heute nach Fulda, um für höhere Gehälter zu demonstrieren. (Symbolbild) Bild: dpa

Hessens Logistiker wollen höhere Gehälter, daher reisten aus ganz Hessen Beschäftigte von Logistikfirmen nach Fulda, um zu demonstrieren.

          Rund 500 Beschäftigte von Logistikfirmen haben heute in Fulda für höhere Gehälter demonstriert. Bei einer Kundgebung am Bahnhof unterstützten die aus ganz Hessen angereisten Arbeitnehmer die Forderungen der Gewerkschaft Verdi für den Tarifvertrag im privaten Transport- und Verkehrsgewerbe. Zuvor hatte es bereits Warnstreiks bei privatrechtlichen Tochtergesellschaften der Deutschen Post/DHL gegeben.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Die Gewerkschaft verlangt für die rund 50 000 Beschäftigten der Branche in Hessen 6,5 Prozent mehr Geld sowie die Einführung eines 13. Monatsgehalts. Verdi beklagt das niedrige Lohnniveau bei Paketzustellern. Logistikern, Lagereien und Speditionen. Derzeit lägen die Stundenlöhne je nach Eingruppierung zwischen 11,77 Euro und 12,58 Euro. Das seien im Monat bei einer 38-Stunden-Woche um die 2000 Euro.

          Die Arbeitgeber haben bislang Lohnerhöhungen in zwei Stufen bei einer verdoppelten Laufzeit von 24 Monaten angeboten. Die Verhandlungen werden an diesem Freitag in Frankfurt in zweiter Runde fortgesetzt. Auch ein dritter Termin ist bereits eine Woche später reserviert. Er hoffe sehr, dass die Arbeitgeber angesichts der Proteste ein verbessertes Angebot vorlegten, sagte Verdi-Verhandlungsführer Patrick Fois.

          Weitere Themen

          Fahrradfahrer, Ferien, Fahrkartenautomaten

          FAZ.NET-Hauptwache : Fahrradfahrer, Ferien, Fahrkartenautomaten

          Für Radfahrer brechen in Frankfurt glückliche Zeiten an. In den Schulen herrscht schon Urlaubsstimmung, während im Hessischen Landtag noch fleißig gearbeitet wird. Das und was sonst noch wichtig ist, steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Handelskonflikt : Spielt China seinen nächsten Trumpf aus?

          Mitten im Handelskrieg der beiden größten Wirtschaftsmächte verkauft Peking so viele amerikanische Staatsanleihen wie seit Jahren nicht mehr. Zieht China nach seiner angedrohten Beschränkung des Exports der Seltenen Erden nun seine nächste Waffe?
          Zwei, die sich verstehen: Luca Waldschmidt (rechts) jubelt mit Marco Richter bei der U21-EM in Italien.

          Nach Auftaktsieg bei EM : Poolparty für deutsche Fußball-Junioren

          Die „Spaßbremse“ Stefan Kuntz war nicht dabei, die Siegesfeier aber hat der Trainer genehmigt: Nach dem 3:1 zum Start der EM bekommt die deutsche U21 ein Extra-Lob – und der Kapitän gibt ein Versprechen ab.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.