https://www.faz.net/-gzg-acnl6

Verdacht der Brandstiftung : Haus stürzt bei Feuer ein

  • Aktualisiert am

Zerstört: Die Trümmer des Gebäudes haben vor dem Haus parkende Autos beschädigt. Bild: Sven-Sebastian Sajak

In Friedrichsdorf ist in der Nacht zu Samstag ein Haus den Flammen zum Opfer gefallen. Zeugen hatten einen Mann beobachtet, der kurz nach Ausbruch des Feuers davonlief. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

          1 Min.

          Ein Feuer hat in der Nacht zu Samstag ein Wohnhaus im alten Ortskern des Friedrichsdorfer Stadtteils Seulberg zerstört. Weil die Bewohner zum Zeitpunkt des Feuers nicht zu Hause waren, wurde niemand verletzt. Trümmerteile beschädigten auf der Straße stehende Autos, als das Gebäude teilweise einstürzte.

          Anwohner hatten gegen 3 Uhr einen lauten Knall gehört und den Notruf gewählt. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen schon meterhoch aus dem Gebäude und die ersten Mauern fielen in sich zusammen. Mehr als 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Sie konnten verhindern, dass das Feuer auf umliegende Häuser übergriff. Die Polizei schätzte den Schaden auf um die 500.000 Euro. Sie nahm Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung auf. Zeugen hatten nicht nur den Knall gehört, sondern auch beobachtet, wie kurz nach Ausbruch des Feuers ein Mann davonlief.

          Weitere Themen

          Die Einwohnerzahl schrumpft

          Weniger Frankfurter : Die Einwohnerzahl schrumpft

          Zum ersten Mal seit langer Zeit hat Frankfurt im bisherigen Jahresverlauf weniger Bürger. Schon 2020 war das Wachstum gestoppt worden. Wie es weitergeht, hängt auch von der Corona-Pandemie ab.

          Frankfurt schrumpft

          Heute in Rhein-Main : Frankfurt schrumpft

          Frankfurt liegt mit der Landesregierung im Fußballstreit und die Eintracht klagt. Das Wachstum der Einwohnerzahl in der Bankenstadt setzt sich nicht fort. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Menschen in der Wiesbadener Fußgängerzone

          Sinkende Impfbereitschaft : Sorgen vor dem Corona-Herbst

          Während die Infektionszahlen weiter steigen, lassen sich immer weniger Menschen gegen das Virus impfen. In Berlin wachsen die Befürchtungen, dass neue Einschränkungen nötig werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.