https://www.faz.net/-gzg-9zfba

Marktcheck Verbraucherzentrale : Große Preisunterschiede bei OP-Masken

Sonderangebot in einem türkischen Geschäft in Wiesbaden, in der Apotheke gibt es OP-Masken nach einem Check der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz jedoch günstiger Bild: Frank Röth

Einfachen Mund-Nasen-Schutz gibt es in Apotheken und Online-Shops für 57 Cent, aber auch für knapp vier Euro. Diese Spanne hat die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ermittelt und bemängelt teilweise die Beratung.

          1 Min.

          Die Preise von Mund-Nasen-Schutzmasken, die es in Apotheken und im Online-Handel zu kaufen gibt, sind sehr unterschiedlich, zudem sind die Informationen zum Umgang und zur Wiederverwertbarkeit nicht immer korrekt. Zu diesem Ergebnis kommt die Verbraucherzentrale in einem nicht repräsentativen Marktcheck.

          Petra Kirchhoff

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Verbraucherschützer hatten Ende April in 45 Apotheken in Rheinland-Pfalz sowie in 25 Online-Shops Preise überprüft und eine Preisspanne zwischen 57 Cent und 3,95 Euro pro OP-Maske festgestellt. Online kostete die günstigste Maske ebenfalls 57 Cent, die teuerste lag bei 1,20 Euro.

          Wie die Verbraucherzentrale weiter mitteilt, war die Beratung nicht überall korrekt. In zehn Apotheken wurden die Test-Einkäufer darauf hingewiesen, die OP-Masken dienten in gleichem Umfang sowohl dem Eigen- als auch dem Fremdschutz. „Das stimmt nicht“, stellen die Verbraucherschützer klar. OP-Masken dienen wie die selbst genähten Stoffmasken in erster Linie dem Fremdschutz. Allerdings erfüllen sie die neue Maskenpflicht, danach müssen Verbraucher beim Einkaufen und Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mund und Nase bedecken.

          Versandkosten berücksichtigen

          Zehn Apotheken gaben zudem den Hinweis, FFP2 Masken könnten wiederverwendet werden, wenn sie bei etwa 60 bis 70 Grad eine halbe Stunde lang im Backofen getrocknet werden. Sieben Apotheken empfahlen dieses Vorgehen auch bei OP-Masken. Diese Aussage entsprach laut Verbraucherzentrale zum Erhebungszeitpunkt den Empfehlungen des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte. Allerdings habe das Institut seine Empfehlung Ende April geändert und rate aktuell zu einer 90-minütigen Erhitzung auf 90 Grad. Manche Apotheken hätten auch geringere Temperaturen oder kürzere Trocknungszeiten angegeben, das habe zu keinem Zeitpunkt den Empfehlungen entsprochen.

          In den Online-Shops fehlten vielfach eindeutige Aussagen zu den Schutzeigenschaften der Masken, falsche Versprechungen in Bezug auf den Schutz vor einer Infektion haben die Verbraucherschützer nicht gefunden. Sie empfehlen, Preise in Apotheken und im Internet zu vergleichen. Beim Online-Einkauf seien Versandkosten und Lieferfristen mit zu berücksichtigen. Grundsätzlich haben Online-Käufer ein Widerrufsrecht. Dieses erlischt jedoch mit der Entfernung der Versiegelung. Das könne auch eine Cellofanhülle sein, heißt es.

          Weitere Themen

          Mehr als die Summe seiner Teile

          Ausstellung „2-gather“ : Mehr als die Summe seiner Teile

          Experiment mit offenem Ausgang: Die Ausstellung „2-gather“ im Neuen Kunstverein stellt die Arbeiten von fünf Künstlerinnen nebeneinander. Die Kontraste sorgen für ungeahnte Überraschung.

          Der neue alte Goetheturm Video-Seite öffnen

          Er steht wieder : Der neue alte Goetheturm

          Nach einem Brandanschlag im Jahr 2017 wurde der Goetheturm in Frankfurt nun wieder errichtet. Der neue Turm soll diesmal robuster sein und somit auch Feuer standhalten können.

          Trippelschritte zur Autofreiheit

          Brauchbachstraße in Frankfurt : Trippelschritte zur Autofreiheit

          Die Zahl der Parkplätze an der Braubachstraße in Frankfurt wird um zwei Drittel verringert. Stattdessen gibt es Abstellbügel für Räder und mehr Platz für die Gastronomie. Ist das wegweisend für andere Innenstadtstraßen?

          Topmeldungen

          Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

          Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

          Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.

          Neuer und Flick mahnen : Die gefährliche Lage beim FC Bayern

          Vor den entscheidenden Spielen in der Champions League herrscht beim FC Bayern große Zuversicht. Doch es gibt auch kritische Töne. Torhüter Manuel Neuer äußert sich derweil zu seinem umstrittenen Urlaubsvideo.
          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.