https://www.faz.net/-gzg-a27ht

Universität Mainz forscht : Nervenkur mit Tee-Wirkstoff

Der Wirkstoff Theophyllin wird aus Teeblättern gewonnen (Symbolbild) Bild: Teekanne

Eine Entdeckung durch Forscher der Universität Mainz könnte neue Behandlungsmöglichkeiten bei Nervenerkrankungen eröffnen. In Tests wird die Wirkung eines aus Teeblättern gewonnen Stoffes untersucht.

          1 Min.

          Neue Möglichkeiten zur Behandlung von Nervenverletzungen und multipler Sklerose könnte eine Entdeckung von Forschern der Uni Mainz eröffnen. Zusammen mit Kollegen aus dem schweizerischen Fribourg haben sie gezeigt, dass der Wirkstoff Theophyllin bei Mäusen die Regeneration von Nervenfaser-Umhüllungen fördert. Nervenstränge sind von einem schützenden Mantel umgeben, der Myelinschicht. Wird sie beschädigt oder wie bei MS durch Krankheitsprozesse zerstört, können die betroffenen Nerven ihre Funktion verlieren.

          Sascha Zoske

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Neurobiologen haben ein Protein identifiziert, das bei der Wiederherstellung des Myelins eine wichtige Rolle spielt. Diese Reparatur funktioniert gut bei peripheren Nerven, schlechter in Rückenmark und Gehirn, zudem ist sie altersabhängig.

          Durch Gabe von Theophyllin – einem Stoff, der in Teeblättern vorkommt und als Asthmamedikament dient – konnte die Myelin-Neubildung im zentralen und im peripheren Nervensystem verbessert werden, auch bei älteren Mäusen. Die Forscher wollen nun in klinischen Studien testen, ob sich die Ergebnisse auf den Menschen übertragen lassen.

          Weitere Themen

          Fahrverbote in Frankfurt wahrscheinlich

          F.A.Z.-Hauptwache : Fahrverbote in Frankfurt wahrscheinlich

          Dieselfahrverbote werden in Frankfurt wahrscheinlich, sollte der Verkehr in der gewohnten Form zurückkehren. Die Stadt leidet finanziell mit Fraport und der Messe. Das, und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm Video-Seite öffnen

          Wahrzeichen steht wieder : Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm

          Er erstrahlt fast wieder in seinem alten Glanz - der Frankfurter Goetheturm. Und gäbe es Corona nicht, würde Frankfurt dieses Wochenende zu einer Eröffnungsfeier einladen. Zumindest ein kleiner Kreis konnte das Wahrzeichen am Freitag schon mal genauer in Augenschein nehmen.

          Gediegene Eleganz

          Jazzpreis für Tony Lakatos : Gediegene Eleganz

          Er sollte eigentlich das musikalische Familienerbe an der Geige weiterführen. Doch Tony Lakatos wählte lieber das Saxophon. Nun erhält er im Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt den Hessischen Jazzpreis.

          Topmeldungen

          Steuern des Präsidenten : Wie viel Geld hat Trump noch?

          Donald Trump soll in den vergangenen Jahren kaum Steuern gezahlt haben. Finanziell gehe es ihm nicht gut, heißt es in einem Medienbericht. Er habe Hunderte Millionen Dollar Schulden – und es könnten noch mehr werden.
          Aserbaidschanische Soldaten schießen auf die Kontaktlinie der selbsternannten Republik Nagornyj Karabach – Aufnahme aus Filmmaterial, das das aserbaidschanische Verteidigungsministerium am Sonntag veröffentlicht hat

          Konflikt um Nagornyj Karabach : Jeder feiert seine Erfolge

          Bei den neu entflammten Kämpfen in Nagornyj Karabach ist die Propaganda ein wichtiges Mittel. Doch die Parteien erhalten auch international Hilfe – aus Russland und der Türkei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.