https://www.faz.net/-gzg-8ux42

Universität Gießen : Tests mit nicht registrierten Medikamenten in Nachkriegszeit

  • Aktualisiert am

Belege für Tests mit nicht registrierten Medikamenten entdeckt: Universität Gießen - hier das Hauptgebäude Bild: Rainer Wohlfahrt

Sind nach dem Zweiten Weltkrieg an der Universität Gießen Arzneien ohne Wissen der Patienten getestet worden? Die Hochschule verfügt über Belege, die dies möglich erscheinen lassen.

          An der Universität Gießen hat es in der Nachkriegszeit Tests mit nicht registrierten Medikamenten gegeben. Bei eigenen Untersuchungen seien Belege dafür gefunden worden, „dass Ärzte der Nervenklinik zwischen 1957 und 1963 tatsächlich noch nicht registrierte Medikamente an Patienten getestet haben“, teilte die mittelhessische Hochschule am Mittwoch mit. Einwilligungserklärungen dafür finden sich in den untersuchten Krankenakten nicht. „Damit steht die Möglichkeit im Raum, dass die Medikamententests ohne Wissen der Patienten durchgeführt wurden.“

          Die Uni begann nach eigenen Angaben mit den Nachforschungen, nachdem eine Pharmazeutin eine Forschungsarbeit zu Arzneimitteltests an Heimkindern veröffentlicht hatte. Sie fand dabei Belege für bundesweit etwa 50 Versuchsreihen mit verschiedenen Medikamenten und Impfstoffen unterschiedlicher Hersteller.

          Medizinhistoriker der Uni Gießen konnten laut der Mitteilung feststellen, dass von 1957 bis 1963 mindestens 15 nicht registrierte Präparate an Patienten erprobt wurden. „Alle Medikamente wurden nur für Indikationen verabreicht, die im Zusammenhang mit der jeweiligen Erkrankung standen“. Demnach habe zumindest ein „potenzieller Nutzen“ für die Betroffenen bestanden. So genannte „nicht-therapeutische Forschung“ habe nicht nachgewiesen werden können.

          Weitere Themen

          Last und Lust des Luka Jovic

          Eintracht-Star für Serbien : Last und Lust des Luka Jovic

          Der Serbe Luka Jovic hat sich mit seinen Toren für die Frankfurter Eintracht auf die Wunschzettel vieler Top-Klubs gespielt. Nun soll im Duell mit der DFB-Elf sein Durchbruch im Nationalteam folgen.

          Einfach mal spazieren gehen Video-Seite öffnen

          Auslauf in der Mainmetropole : Einfach mal spazieren gehen

          Da steht kein Pferd auf dem Flur, sondern es spaziert quer durch Frankfurt. Jenny heißt die Stute und, nein, sie ist nicht weggelaufen, sondern hat offiziell Ausgang. Und das täglich und schon seit vielen Jahren - und ganz alleine, kilometerweit.

          Topmeldungen

          Drängt er sich auf? James muss beim FC Bayern noch Überzeugungsarbeit leisten.

          Bayern München : Das seltsame Casting des James Rodriguez

          In München fragt man sich immer noch, ob aus James ein richtiger Bayer wird. Der Kolumbianer spielt als Leihspieler weiter zur Bewährung. Ein Weg zurück nach Madrid scheint freilich ausgeschlossen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.