https://www.faz.net/-gzg-9hg2l

Darmstadt : Unfall von Straßenbahn mit Kleintransporter

  • Aktualisiert am

Schwerer Unfall: Die beiden Insassen des Kleintransporters wurden schwer verletzt. Bild: dpa

In Griesheim bei Darmstadt stieß ein Kleintransporter mit einer Straßenbahn zusammen. Vier Personen wurden verletzt, davon zwei schwer. Es kommt zu Sperrungen und Staus.

          1 Min.

          Beim Zusammenstoß eines Kleintransporters mit einer Straßenbahn sind am Freitag im südhessischen Griesheim vier Menschen verletzt worden. Zwei Insassen des Kleintransporters wurden schwer verletzt. Zwei Fahrgäste in der Straßenbahn kamen mit leichten Verletzungen davon, wie die Polizei in Darmstadt berichtete. Nach dem Unfall wurde der Bereich auf der Bundesstraße 26 (Wilhelm-Leuschner-Straße) voll gesperrt. Es kam zu kilometerlangen Staus im Feierabend- und Wochenendverkehr.

          Am Nachmittag wurde die beschädigte Straßenbahn zum Betriebshof gefahren. Der Schienenverkehr wurde wieder freigegeben. Für den Fahrzeugverkehr blieb die Sperrung zunächst noch bestehen. „Am Abend sollten dann aber die Reparaturarbeiten an den Lichtzeichenanlagen erledigt sein und der Verkehr wieder fließen“, sagte ein Polizeisprecher.

          Zur Unfallursache und Höhe des Sachschadens konnten die Beamten zunächst keine Angaben machen. Um sich einen Überblick zu verschaffen, ließ die Polizei mit Hilfe eines Hubschraubers Übersichtsaufnahmen anfertigen.

          Weitere Themen

          Milchig, Wackelig, Großartig

          F.A.Z.-Hauptwache : Milchig, Wackelig, Großartig

          Eine Verbraucherbefragung zum Konsum von Schulmilch untersucht das Verhalten der Eltern anstelle der Schulkinder. Milchtrinken schützt leider nicht vor zunehmenden Unfällen mit E-Scootern und stärkt höchstens die Knochen. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

          737-Max-Flugzeuge von Boeing stehen auf einem Gelände des Unternehmens in Seattle.

          Krise um 737 Max : Immer mehr schlechte Nachrichten für Boeing

          Es steht nicht gut, um den Flugzeugbauer Boeing: Der politische Druck rund um die Ermittlungen zu den beiden Abstürzen der 737-Max-Maschinen wird immer größer – und nun verliert das Unternehmen auch an der Börse immer mehr an Wert.
          Unsere Sprinter-Autorin: Rebecca Boucsein

          F.A.Z.-Sprinter : Wie geht es weiter in Syrien?

          Der türkische Präsident Erdogan und Russlands Präsident Putin beraten in Sotschi über Syrien. In Berlin fasst der rot-rot-grüne Senat ein heißes Eisen an – und in London muss das Parlament Gas geben. Was sonst wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.