https://www.faz.net/-gzg-7scaw

Umzug im September : Tebartz-van Elst zieht nach Regensburg

  • Aktualisiert am

Findet „mitbrüderliche Aufnahme“ in Regensburg: Franz-Peter Tebartz-van Elst, früherer Bischof von Limburg Bild: dpa

Dass der ehemalige Bischof Tebartz-van Elst nach Regensburg geht, ist schon länger bekannt. Nun steht auch der Zeitpunkt fest: Anfang September will er seine neue Wohnung beziehen.

          1 Min.

          Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van-Elst zieht Anfang September nach Regensburg. Er werde dort eine 180 Quadratmeter große Dachgeschosswohnung mit vier Zimmern bewohnen, sagte seine Sprecherin Eva Demmerle am Sonntag. Diese werde auch von Mitgliedern seiner Familie genutzt. Der Papst hatte Tebartz-van Elst Ende März unter anderem wegen der Kostenexplosion beim Bau des Amtssitzes als Limburger Bischof abberufen.

          Nach einem Bericht der Kommission der Deutschen Bischofskonferenz soll Tebartz-van Elst kirchliche Vorschriften umgangen und Baukosten in die Höhe getrieben haben. Als erstes hatte die „Welt am Sonntag“ über die neue Wohnung berichtet.

          Weitere Themen

          Bis aufs Blut

          FAZ Plus Artikel: Streit um schimmeliges Zuhause : Bis aufs Blut

          Eine Familie entdeckt Schimmel in ihrer Wohnung. Die städtische ABG schickt Handwerker, doch die pfuschen. Daraufhin entwickelt sich ein Rechtsstreit, der nach einem Jahr noch immer nicht abgeschlossen ist.

          Topmeldungen

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Kleinstadt Wohlen im Kanton Aargau am 20. Februar 2021

          SVP gegen Corona-Regeln : Die Schweiz, eine Diktatur?

          Die SVP gehört der Schweizer Regierung an. Das hindert die Führung der größten Partei des Landes nicht daran, es wegen der Corona-Politik als Diktatur zu bezeichnen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.