https://www.faz.net/-gzg-70sak

Umzug im Herbst 2013 : Hyundai verlagert Deutschland-Zentrale nach Offenbach

  • Aktualisiert am

In Offenbach sitzt schon die Europa-Zentrale von Hyundai Bild: Eilmes, Wolfgang

Hyundai will seine Deutschland-Zentrale von Neckarsulm nach Offenbach verlagern. Der Umzug ist für 2013 geplant, wie es heißt. Am Main sitzt schon die Europa-Zentrale der Koreaner.

          Der Autohersteller Hyundai will im Herbst 2013 seine Deutschland-Zentrale von Neckarsulm nach Offenbach verlagern. Entlassungen unter den etwa 100 Neckarsulmer Mitarbeitern soll es aber keine geben, sagte eine Sprecherin am Donnerstag: „Wir möchten alle mitnehmen.“

          In Offenbach sitzt die Europa-Zentrale des südkoreanischen Autobauers mit derzeit etwa 80 Mitarbeitern. Von Neckarsulm aus werden bisher die Deutschland-Geschäfte vor allem in Marketing, Vertrieb und in der Garantieabwicklung gesteuert.

          Vollständig in Koreaner-Hand

          Die Hyundai Motor Company ist seit 1991 in Deutschland vertreten. Der Deutschland-Vertrieb war bis zum Beginn des Jahres mehrheitlich im Besitz der Schweizer Emil-Frey-Gruppe und ist seitdem eine vollständige Tochter von Hyundai.

          Bis Mai hat das Unternehmen in Deutschland im laufenden Jahr rund 43.000 Fahrzeuge verkauft, ein Plus von etwa 14 Prozent zum Vorjahr. Der Marktanteil der Südkoreaner liegt bei rund 3,2 Prozent, stieg aber in den letzten Jahren stark.

          Weitere Themen

          Feuer löst Stromausfall aus

          Neu-Isenburg : Feuer löst Stromausfall aus

          Fast ein Zehntel der Neu-Isenburger Einwohner mussten kürzlich auf ihren Strom verzichten. Denn durch einen Brand kam es zum Ausfall. Der Ursprung des Feuers war nicht sofort auffindbar.

          Pfefferspray-Attacke in Linienbus

          Marburg : Pfefferspray-Attacke in Linienbus

          In einem Marburger Linienbus wurden mehrere Menschen bei einer Pfefferspray-Attacke verletzt. Der Hintergrund der Tat ist unklar. Die Polizei hat Verdächtige festgenommen.

          Topmeldungen

          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.
          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.