https://www.faz.net/-gzg-9ocbm

Schwieriger Umgang mit AfD : Rechtspopulisten in den Kirchenbänken

Unvereinbar? Die Kirche tut im Umgang mit Rechtspopulisten schwer. Bild: dpa

Heute stellt die Deutsche Bischofskonferenz ein Papier vor, das katholischen Gemeinden im Umgang mit rechtem Gedankengut helfen soll. Manche sind da schon weiter.

          3 Min.

          Als Mitglieder der evangelische Kirche in Allendorf im Frühjahr 2018 die Zeitung aufschlugen, trauten sie den Augen nicht. Ihre Kirchenvorsteherin, vorher jahrelang Mitglied der FDP, war überraschend zur AfD gewechselt. Den Kollegen aus dem Kirchenvorstand hatte sie nichts davon gesagt. Die Gemeinde in Mittelhessen empfand den Schritt als schweren Vertrauensbruch, zumal die Frau als Lektorin auch Teile der Gottesdienste gestaltete. Viele Mitglieder der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau erinnern sich noch gut an den Fall.

          Tobias Rösmann

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Der örtliche Pfarrer verwehrte der AfD-Politikerin die Kanzel, die Frau agitierte daraufhin mit Hilfe Tausender Flugblätter gegen ihn und den Kirchenvorstand. Der entschied, der Frau, die gleich Vorsitzende eines AfD-Ortsverbands geworden war, das Amt als Kirchenvorsteherin abzuerkennen. Dagegen wehrt sie sich. Das Verfahren liegt beim kirchlichen Verfassungs- und Verwaltungsgericht in Darmstadt. Entscheidung offen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+