https://www.faz.net/-gzg-9e17y

Internetplattform zur Wahl : Bouffier und Schäfer-Gümbel verlieren

Konkurrenten in Wiesbaden wie im Wahlkreis Gießen: Hessen-SPD-Chef Schäfer-Gümbel und CDU-Chef und Ministerpräsident Bouffier (rechts) Bild: dpa

Neben den telefonischen Umfragen gibt es noch andere repräsentative Methoden, um vor Wahlen die Stimmung im Volk zu ermitteln. Wir haben eine Internetplattform zu Rate gezogen. Die Resultate sind spannend.

          3 Min.

          Auch der Landtagswahlkreis 19 Gießen II wird am 28. Oktober im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen. Dort treffen der Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD) als Kandidaten aufeinander. Die Frage, wie das Duell ausgehen könnte, hat die Rhein-Main-Zeitung der Internetplattform wahlkreisprognose.de gestellt. Nach ungefähr einer Stunde lag die Antwort schriftlich vor. Danach liegt Bouffier mit 38,5 Prozent vor Schäfer-Gümbel mit 32 Prozent. Der Unionspolitiker verliert im Vergleich zur Wahl des Jahres 2013 voraussichtlich 8,4 Punkte, der Sozialdemokrat 7,3. Die Kandidaten von FDP, Grünen und Linken bleiben ohne nennenswerte Veränderungen im einstelligen Korridor. Der AfD-Aspirant bekommt zwölf Prozent.

          Ewald Hetrodt

          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.

          Die Prognose beruhe auf einem komplexen Verfahren, das eine Vielzahl von Faktoren berücksichtige, erklärt Valentin Blumert, der Gründer des in Berlin ansässigen Unternehmens. Er ist bei einem Meinungsforschungsinstitut beschäftigt und betreibt das Geschäft nebenher zusammen mit Partnern, die ebenfalls anderen Berufen nachgehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+