https://www.faz.net/-gzg-72o2w

Ufo-Streik : Gewerkschaft gegen Fluggesellschaft

  • -Aktualisiert am

Viele Lufthansa-Kunden werden es über verpasste Flüge zu spüren bekommen: die Ufo streikt. Bild: dpa

Den Gegner zu überrumpeln, ist Strategie: die Flugbegleiter der Ufo streiken weiter. Unsere Korrespondenten berichten vom Flughafen und dem Frankfurter Hauptbahnhof.

          7 Min.

          16:11 Uhr, Fazit:

          Die Lage am Flughafen und am Hauptbahnhof hat sich beruhigt. Die streikenden Flugbegleiter haben ihr Streiklager aufgegeben.
          In der Abflughalle stehen nur noch vereinzelt Reisende vor den Umbuchungsschaltern. Am Samstag sollen nach Angaben des Lufthansa-Sprechers Klaus Walther einige Flugzeuge wieder starten. Um den Streit beizulegen, sollen bereits am Freitag erste Sondierungsgespräche stattfinden.

          14:55 Uhr, Hauptbahnhof:

          Der Stromausfall ist vorbei: Aufzüge und Anzeigetafeln sowie die Rolltreppen funktionieren wieder.

          14:30 Uhr, Hauptbahnhof

          Schon seit einer halben Stunde ist bereits der Strom am Hauptbahnhof ausgefallen. Viele der Reisenden sind überfordert, weil sie sich nicht mehr an den elektronischen Anzeigen orientieren können. Beim Versuch, einen Latte Macchiato zu kaufen, scheitern zwei junge Frauen - der Stromausfall behindert auch das Milchaufschäumen. Man hat das Gefühl, die Anzahl der Bahnmitarbeiter habe sich in Kürze verdoppelt. Selbst Männer und Frauen ohne Uniform tragen plötzlich eine Weste mit der Aufschrift „DB-Service“ über der normalen Kleidung. Wer mit dem Nahverkehr reisen will, kann an einigen wenigen Automaten Tickets kaufen. Mitarbeiter der Bahn verteilen an Reisende im Fernverkehr einen Gutschein. Dieser ermöglicht ihnen, ticketlos zu fahren. Beim Lösen des Fahrscheins im Zug wird ausnahmsweise der Zuschlag dafür erlassen.

          13:20 Uhr, Frankfurt Flughafen

          Bereits am Freitag soll es zwischen Lufthansa und der Ufo-Gewerkschaft Gespräche geben. „Ein erstes Spitzentreffen ist für heute verabredet“, sagt ein Sprecher der Gewerkschaft Ufo während des Flugbegleiterstreiks in Frankfurt.

          13:04 Uhr, Frankfurt Flughafen

          Der Streik bei der Lufthansa hat sowohl der Deutschen Bahn, als auch anderen Fluggesellschaften zusätzliche Kunden beschert. Eine Sprecherin von Air Berlin vermeldete, dass die Fluggesellschaft sechs zusätzliche innerdeutsche Flüge angeboten habe. Im Verhältnis zu den 800 Flügen am Tag sei dies aber "kein großes Zusatzgeschäft". Außerdem setzte Air Berlin bei 16 Verbindungen größere Flugzeuge ein als geplant. Diese haben für 20 bis 45 Passagiere mehr Platz.

          12:38 Uhr, Frankfurt Flughafen

          An Flughäfen gestrandete Passagiere mieten verstärkt Leihwagen. Vor den Avis-Schaltern bilden sich ab und zu Schlangen. Avis bemerkte nach Angaben einer Sprecherin einen „leichten Anstieg der Vermietungen“. An den Flughäfen habe man die Flotte deshalb aufgestockt.

          12.09 Uhr, Hauptbahnhof

          Der Morgen am Hauptbahnhof Frankfurt ist verhältnismäßig ruhig verlaufen. Ein junges Paar studiert eingehend den Stadtplan, sie sind heute mit dem Zug aus Kassel angekommen und wollen am Wochenende Frankfurt besichtigen. Ein Pappschild lädt sie dazu ein, die Stadt doch mit einem Mietwagen von sixt zu erkunden. Die beiden winken ab. Mit dem Taxi geht es erstmal ins Hotel. Weder Mietwagen noch Taxen sind auch nur ansatzweise ausgebucht. Eine Gruppe Reisender hetzt von einem Gleis zum nächsten, andere schlendern gemütlich durch die Bahnhofshalle. Am Boden kämpfen Tauben um heruntergefallene Brotkrümel. Dank der Informationstafel wissen die Wartenden, dass es in Rom heute 29 Grad werden kann. Dank der Durchsage wissen sie, dass der Regionalexpress nach Mannheim heute planmäßig abfährt. Flugtickets in Zugtickets umzutauschen, ist am Hauptbahnhof übrigens nicht möglich.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Topmeldungen

          Joe Biden am Dienstag in New York

          Rede vor den UN : Für Biden dreht sich alles um China

          Der amerikanische Präsident Joe Biden verspricht in seiner ersten Rede vor der UN-Vollversammlung, nur noch in Bündnissen zu handeln. China nennt er nicht beim Namen.

          Radikalisierung der Querdenker : „Es sind Rufe nach Exekutionen“

          Nach dem tödlichen Angriff auf den Kassierer einer Tankstelle in Idar-Oberstein zeigen sich Politiker entsetzt vom Ausmaß der Radikalisierung des Täters. Kenner der Verschwörungstheoretiker-Szene sind dagegen weniger überrascht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.