https://www.faz.net/-gzg-a2fba

Tritte bei Festnahme : Video setzt Frankfurter Polizei unter Druck

Neuer Ärger für die Frankfurter Polizei Bild: dpa

Ein Video sorgt für Diskussionen: Bei einer Festnahme im Frankfurter Vergnügungsviertel Alt-Sachsenhausen ist es demnach zu Tritten durch einen Polizisten gekommen. Der Beamte wird von einem Kollegen gebremst.

          1 Min.

          Ein Video, das in den sozialen Netzwerken Twitter und Instagram aufgetaucht ist, setzt die Frankfurter Polizei unter Druck. Gedreht wurde die Aufnahme am frühen Sonntagmorgen mit einem Handy. Zu sehen ist in dem Video eine Festnahme, die sich im Frankfurter Ausgehviertel Alt-Sachsenhausen abspielte. In dem Film sieht man einen Mann am Boden liegen, auf dem zwei Polizeibeamte knien. Abrupt rammt einer der Beamten dem Mann zweimal das Knie in den Rücken.

          Alexander Jürgs

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          „Lasst ihn in Ruhe, bitte lasst ihn in Ruhe“, hört man daraufhin eine Männerstimme. Ein dritter Beamter kommt dazu und greift die Beine des am Boden liegenden Mannes. Personen, die sich dem Geschehen nähern, werden weg gedrängt. Wenig später sieht man dann, wie ein weiterer Beamter auf die Person, in Höhe des Kopfs, eintritt. Ein Kollege des Polizisten geht auf ihn zu und entfernt ihn vom Geschehen.

          In den Kommentaren im Netz wird den Polizisten vorgeworfen, dass sie den Mann unverhältnismäßig brutal angegangen seien. Die Polizei hat die Echtheit des Videos mittlerweile bestätigt. „Das ist etwas, das wir sehr ernst nehmen“, sagte ein Sprecher. Zwei Ermittlungsverfahren laufen in der Sache: Ermittelt wird gegen einen der beteiligten Beamten wegen Körperverletzung im Amt. Gegen einen Beamten wurden dienstrechtliche Maßnahmen ergriffen. Im Gegenzug ist der Mann wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt worden.

          Dem Geschehen vorangegangen war ein Platzverweis gegen eine alkoholisierte Gruppe, zu der der Festgenommene gehörte. Aus der Gruppe soll es zu Beleidigungen gegen die Polizeibeamten gekommen sein. Der Mann, der von den Polizisten fixiert und getreten wurde, soll zuvor Beamte bespuckt haben.

          Weitere Themen

          Wie das Essen für Astronauten entsteht Video-Seite öffnen

          Space Food : Wie das Essen für Astronauten entsteht

          Wenn der deutsche Astronaut Matthias Maurer Ende 2021 zur Internationalen Raumstation ISS aufbricht, ist seine Verpflegung schon dort. Zubereitet wird das Weltraumessen von einem Team des Luftfahrt-Caterers LSG. Und das ist eine besondere Herausforderung.

          Der Klimawandel und die Manager

          Heute in Rhein-Main : Der Klimawandel und die Manager

          Die Hintergründe der Messerattacke im Frankfurter Bahnhofsviertel sind weiter unklar. Viele Passagiere am Frankfurter Flughafen halten sich nicht an die Corona-Regeln. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson am 25. Januar in London mit einer Dosis des Corona-Impfstoffs von Astra-Zeneca

          Großbritannien und die EU : Auch ein Impfstoff kann Beziehungen vergiften

          Großbritannien fasst Überlegungen der EU, die Impfstoff-Ausfuhr zu kontrollieren, als Drohung auf – und als Bestrafung für Lieferprobleme von Astra-Zeneca. Diese könnten auch mit dem niedrigen Preis zusammenhängen.
          Schaulustige filmen in der niederländischen Stadt Haarlem mit Handys brennende Gegenstände, die Randalierer am 26. Januar in Brand gesetzt haben.

          Gewalt in den Niederlanden : Party machen und plündern

          Die gewaltsamen Ausschreitungen in den Niederlanden reißen nicht ab. Die Polizei braucht lange, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Unter die Randalierer haben sich auch Teenager gemischt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.