https://www.faz.net/-gzg-a2fba

Tritte bei Festnahme : Video setzt Frankfurter Polizei unter Druck

Neuer Ärger für die Frankfurter Polizei Bild: dpa

Ein Video sorgt für Diskussionen: Bei einer Festnahme im Frankfurter Vergnügungsviertel Alt-Sachsenhausen ist es demnach zu Tritten durch einen Polizisten gekommen. Der Beamte wird von einem Kollegen gebremst.

          1 Min.

          Ein Video, das in den sozialen Netzwerken Twitter und Instagram aufgetaucht ist, setzt die Frankfurter Polizei unter Druck. Gedreht wurde die Aufnahme am frühen Sonntagmorgen mit einem Handy. Zu sehen ist in dem Video eine Festnahme, die sich im Frankfurter Ausgehviertel Alt-Sachsenhausen abspielte. In dem Film sieht man einen Mann am Boden liegen, auf dem zwei Polizeibeamte knien. Abrupt rammt einer der Beamten dem Mann zweimal das Knie in den Rücken.

          Alexander Jürgs

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          „Lasst ihn in Ruhe, bitte lasst ihn in Ruhe“, hört man daraufhin eine Männerstimme. Ein dritter Beamter kommt dazu und greift die Beine des am Boden liegenden Mannes. Personen, die sich dem Geschehen nähern, werden weg gedrängt. Wenig später sieht man dann, wie ein weiterer Beamter auf die Person, in Höhe des Kopfs, eintritt. Ein Kollege des Polizisten geht auf ihn zu und entfernt ihn vom Geschehen.

          In den Kommentaren im Netz wird den Polizisten vorgeworfen, dass sie den Mann unverhältnismäßig brutal angegangen seien. Die Polizei hat die Echtheit des Videos mittlerweile bestätigt. „Das ist etwas, das wir sehr ernst nehmen“, sagte ein Sprecher. Zwei Ermittlungsverfahren laufen in der Sache: Ermittelt wird gegen einen der beteiligten Beamten wegen Körperverletzung im Amt. Gegen einen Beamten wurden dienstrechtliche Maßnahmen ergriffen. Im Gegenzug ist der Mann wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt worden.

          Dem Geschehen vorangegangen war ein Platzverweis gegen eine alkoholisierte Gruppe, zu der der Festgenommene gehörte. Aus der Gruppe soll es zu Beleidigungen gegen die Polizeibeamten gekommen sein. Der Mann, der von den Polizisten fixiert und getreten wurde, soll zuvor Beamte bespuckt haben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Alexander Kekulé ist Professor für Medizinische Mikrobiologie und Virologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

          Corona und Propaganda : Chinas deutscher Kronzeuge

          Das Coronavirus stamme gar nicht aus Wuhan, verbreitet das chinesische Staatsfernsehen – und zitiert den Virologen Alexander Kekulé. Doch der hat das gar nicht gesagt. Das Verwirrspiel zeigt Wirkung.
          Intensivstation im Essener Universitätsklinikum: Unter anderem um Investitionen in das deutsche Gesundheitssystem geht es beim Bund-Länder-Ausgleich wegen der Corona-Lasten.

          Bund-Länder-Streit : Wer zahlt die Kosten der Pandemie?

          Die Länder beklagen sich über den Vorstoß von Ralph Brinkhaus, der ihnen mehr finanzielles Engagement in der Corona-Krise abverlangen will. Jeder verweist auf seine Hilfspakete – doch wer die größten Lasten trägt, ist klar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.