https://www.faz.net/-gzg-a1ryc

Toxin-Mix der Wespenspinne : Vielversprechendes Spinnengift

Einheimisch: Die Wespenspinne verabreicht ihrer Beute eine besondere Gift-Mischung. Bild: Wolfgang Dibiasi

Die einheimische Wespenspinnen verabreicht ihrer Beute ein besonderes Toxin. Gießener Wissenschaftler erforschen dessen Zusammensetzung. Sie hoffen, daraus Medikamente oder Bio-Insektizide entwickeln zu können.

          1 Min.

          Ihr Biss ist für Menschen ungefährlich, ihr Gift aber trotzdem hochinteressant: Die Wespenspinne, in Deutschland weit verbreitet, verabreicht ihren Beutetieren einen ungewöhnlichen Toxin-Cocktail. Das haben Forscher der Uni Gießen und des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie herausgefunden.

          Sascha Zoske

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Über die Gifte der einheimischen Spinnen ist noch wenig bekannt; bisher wurden meist die Toxine großer tropischer Arten analysiert. Die Gießener Wissenschaftler konnten nun zeigen, dass sich das Giftgemisch der Wespenspinne erheblich von den bisher bekannten unterscheidet. Während diese meist aus Tausenden kleinen Molekülen bestehen, enthält der Cocktail der Wespenspinne nur etwa 50 Verbindungen mit eher hoher Molekülmasse. Anders als typische Spinnengifte greifen sie nicht das Nervensystem an. Die Forscher hoffen, dass sich einige der neuentdeckten Substanzen zu Medikamenten oder Bio-Insektiziden weiterentwickeln lassen.

          Zur Publikation der Studie

          Weitere Themen

          Schlafen im Warmen

          Obdachlose in Frankfurt : Schlafen im Warmen

          Die Stadt Frankfurt öffnet unter Corona-Bedingungen wieder die Notübernachtungsstätte am Eschenheimer Tor. Denn Hunderte Menschen haben keine Wohnung.

          Topmeldungen

          Der Youtube-Mutterkonzern Google hat die „Autocomplete“-Funktion seiner Suchmaschine angepasst, die Vorschläge macht, um Suchanfragen zu vervollständigen.

          Google & Co. : Wappnen für die Wahl

          Die sozialen Medien spielen im Vorfeld der amerikanischen Präsidentschaftswahl eine Schlüsselrolle. Was ist dort erlaubt – und was verboten?
          Start des neuen „Neuen Marktes“ im März 2017 mit dem damaligen Börsenchef Carsten Kengeter, der Chefin des Aktieninstituts Christine Bortenlänger und Hauke Stars, damals zuständig für das Börsenparkett

          Mehr als nur Facebook : Schaut auf Scale!

          Es gibt einen neuen „Neuen Markt“ an der Börse. Wussten Sie nicht? Schade. Denn da gibt es interessante Aktien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.