https://www.faz.net/-gzg-9l5vj

Topmodel Jasmin Cadete : Schlagende Schönheit

  • -Aktualisiert am

Rückschlag für Jasmin Cadete: Nachdem die Frankfurterin eine Kontrahentin geschlagen hat, ist ihre Zeit bei „Germanys next Topmodel“ vorbei. Bild: Pro Sieben

Bei „Germanys next Topmodel“ kommt es am Donnerstagabend zum Eklat: Die Frankfurter Kandidatin Jasmin Cadete wird beleidigt – und schlägt einfach zu. Heidi Klum schickt die Frankfurterin nach Hause.

          1 Min.

          „Gewalt – das geht gar nicht“, sagt Topmodel-Mama Heidi Klum. Kurz zuvor ist es am Donnerstagabend zum Eklat zwischen der Frankfurter Kandidatin Jasmin Cadete und ihrer minderjährigen Konkurrentin Lena gekommen. Beide sind da noch nicht sicher in der nächsten Runde, weil Klum, die Erfinderin von „Germanys next Topmodel“, sich noch etwas Bedenkzeit erbeten hat. Hinter der Bühne fauchen sich die 17 und 18 Jahre alten Frauen wegen einer Lappalie an. Lena fragt Jasmin, warum sie weine. Danach eskaliert das Wortgefecht. „Du bist ein asoziales, respektloses Weib“, sagt Lena zu Jasmin – und die schlägt einfach zu.

          Der Schlag war allerdings nicht im Fernsehen zu sehen. Der Sender Pro Sieben zeigte einen schwarzen Bildschirm, nur der Ton lief weiter. Zu hören ist Geschrei. Auf Instagram schilderte Lena gestern, dass Jasmin auf sie gesprungen sei und ihr die Extensions ausgerissen habe. „Es wurde vieles nicht gezeigt. Ich wurde ins schlechte Licht gezogen.“

          „Mir ist das auch peinlich“

          Klum sitzt während des Streits neben Gastjuror und Fotograf Rankin und verteilt Fotos an die Mädchen. Ein Aufnahmeleiter eilt zu Klum und berichtet ihr von dem Vorfall. Klum spricht daraufhin mit der Schlägerin, die auf einer Treppe sitzt und weint. „Ich muss dich jetzt nach Hause schicken. Ich kann dich doch nicht zurück zu den Mädchen lassen“, sagt Klum. „Mir ist das auch peinlich“, sagt Jasmin.

          „Hier drin ist ein guter Mensch“, sagt Klum und zeigt auf Jasmins Herz. Sie solle die Beleidigungen einfach überhören. „Man kann sich mit Wörtern schlagen, aber man kann nicht mit Händen schlagen.“ Zur Verabschiedung sagt sie: „Du bist ein wunderhübsches Mädchen.“ Die Quote war für Pro Sieben besser als sonst: 2,52 Millionen sahen den Schlagabtausch zur besten Sendezeit.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Neue Abstandsregel : Der harte Kampf um jedes Windrad

          Der Protest der Deutschen gegen Windräder wächst, und der Ausbau ist beinahe zum Erliegen gekommen. Kann der Mindestabstand von 1000 Metern für mehr Frieden sorgen – oder wird nun alles noch schwieriger?
          Wer wird Parteivorsitzender? Klara Geywitz, Olaf Scholz, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans vergangene Woche in Berlin

          Wahl der Parteivorsitzenden : Finale bei der SPD

          Jetzt geht es um Alles bei der SPD: Ab diesem Dienstag können die gut 420.000 Parteimitglieder über die neue Parteispitze abstimmen. An der ersten Runde hatten nur gut 50 Prozent teilgenommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.