Wilhelmstraße: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Straßennamen in der Diskussion Ehrenwerter Hindenburg

Sollten Straßen umbenannt werden, weil die Namensgeber Feinde der Demokratie, Militaristen oder gar Nationalsozialisten waren? Eine Debatte, die es wert ist, geführt zu werden. Mehr

16.12.2018, 19:22 Uhr | Rhein-Main

Alle Artikel zu: Wilhelmstraße

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Übergangsminister Gekommen um zu bleiben

Sie sind Minister auf Abruf, doch kampflos werden Peter Altmaier, Katarina Barley und Christian Schmidt ihre neuen Ämter nicht räumen. Dürfen sie sich Hoffnung machen? Mehr Von Kerstin Schwenn, Berlin und Manfred Schäfers

27.01.2018, 12:57 Uhr | Wirtschaft

Neugestaltung in Wiesbaden Neues Ensemble am Eingang der Rue

Zwischen dem Landesmuseum und dem neuen Kongresszentrum in Wiesbaden gibt es jetzt weniger Fahrspuren. Dadurch bleibt mehr Platz für Fußgänger und die Gestaltung der Vorplätze. Mehr Von Ewald Hetrodt

24.01.2018, 13:01 Uhr | Rhein-Main

Umbau in Wiesbaden Neues Tor zur Stadt fast fertig

Der Platz zwischen Landesmuseum und dem Congress-Center nimmt Gestalt an. Er bietet Radfahrern und Fußgängern mehr Raum. Und es gibt noch weitere gute Nachrichten. Mehr Von Robert Maus, Wiesbaden

10.08.2017, 12:02 Uhr | Rhein-Main

Wiesbadener Wilhelmstraße Neue Schwelle zur Rue

Die Wiesbadener Wilhelmstraße soll an ihrem südlichen Ende umgestaltet werden. Seit gestern müssen die täglichen 20000 Autofahrer zwei Baustellen ausweichen. Mehr Von Ewald Hetrodt, Wiesbaden

25.01.2017, 19:31 Uhr | Rhein-Main

Architekturdebatte Wie in Berlin Hoffnungen kaputtgemacht werden

Vor 25 Jahren wurde der Potsdamer Platz neu konzipiert. Ist er nun Desaster, Karikatur oder doch recht gut gelungen? Mehr Von Hans Stimmann

28.11.2016, 20:48 Uhr | Feuilleton

Geflüchtete Künstler Die verlorene Heimat als Thema

Die Ausstellung Curriculum Vitae - Intellektuelle Freihandelszone im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden stellt Künstler vor, die Flucht und Vertreibung hinter sich haben. Mehr Von Christoph Schütte

05.02.2016, 19:38 Uhr | Rhein-Main

Herbert Graf von Bismarck Vater, Sohn, Wilhelmstraße

Als Bismarck junior einmal im Vorzimmer seines Vaters vier mit Akten beladene Vortragende Räte antraf, meinte er zu Bismarck senior, dass nach 1871 zum Reichskanzler in der Regel nur der Staatssekretär zum Vortrag kam. Darauf seufzte dieser, dass Paul von Hatzfeldt viele Themen langweilen würden. Mehr Von Rainer Blasius

03.11.2015, 15:27 Uhr | Politik

Kommentar Gerichs Wilhelmstraße

In einer Toplage der Wiesbadener Innenstadt soll ein Wohnquartier entstehen, in dem die ganze Gesellschaft ein Zuhause finden kann. Die Kommune nutzt damit eine besondere städtebauliche Chance. Mehr Von Ewald Hetrodt

25.06.2015, 19:12 Uhr | Rhein-Main

Späte Ehrung Steinmeiers Widerstandskämpferin

Das Auswärtige Amt ehrt endlich seine 1942 hingerichtete Mitarbeiterin Ilse Stöbe. Sie war lange Zeit nicht als Gegnerin Hitlers anerkannt worden. Die junge Frau war zudem Kundschaftlerin Stalins. Mehr Von Rainer Blasius

09.07.2014, 23:49 Uhr | Gesellschaft

Stadtmuseum Wiesbaden Ein kulturpolitisches Kunststück

Das geplante Wiesbadener Stadtmuseum wird wohl nicht noch einmal am Geld scheitern - denn sonst wäre der auch der Koalitionsfrieden in Wiesbaden am Ende. Mehr Von Ewald Hetrodt, Wiesbaden

24.05.2014, 17:00 Uhr | Rhein-Main

Stadtmuseum Wiesbaden Ein Platz, an dem man sich trifft

Nach dem Willen des Architekten Helmut Jahn stellt das Wiesbadener Stadtmuseum nicht nur Exponate aus. Das Gebäude soll selbst ein Kunstwerk sein. Mehr Von Ewald Hetrodt, Wiesbaden

16.04.2014, 15:30 Uhr | Rhein-Main

Frühere R+V-Zentrale Hochhaus-Sprengung auch in Wiesbaden im Gespräch

Frankfurt als mögliches Vorbild für Wiesbaden: Nach der Sprengung des AfE-Turms kann sich Rathauschef Gerich vorstellen, auch das alte Hochhaus am Kureck auf diese Weise zu Fall zu bringen. Mehr

03.02.2014, 16:16 Uhr | Rhein-Main

Wolfgang und Hans Dieter Beck Zwei deutsche Brüder

Sie leiten einen der ältesten Verlage des Landes. Öffentlich streiten sie sich nie. Bei der Jubiläumsfeier des C.-H.-Beck-Verlags kam es trotzdem zum Eklat: Es geht um die Nazi-Vergangenheit des Hauses. Mehr Von Anna Prizkau

24.12.2013, 11:42 Uhr | Feuilleton

Jan E. Schulte/ M. Wala (Hrsg.): Widerstand und Auswärtiges Amt Nicht nur die Karriere, sondern das Leben riskiert

Als Botschafter in Neu-Delhi regte Wilhelm Melchers jene Ehrentafel Ende der fünfziger Jahre an, die Außenminister Heinrich von Brentano am 20. Juli 1961 im Bonner Auswärtigen Amt enthüllte. Mehr Von Rainer Blasius

22.12.2013, 17:19 Uhr | Politik

Koalitionsverhandlungen Ringen um den nächsten Superminister

Große Gegensätze: hier der asketische Kabinettssenior, dort der Genussmensch in den besten Politikerjahren. Wolfgang Schäuble und Sigmar Gabriel werden prägende Figuren der großen Koalition sein – egal in welchen Ämtern. Mehr Von Henrike Roßbach und Manfred Schäfers

29.11.2013, 21:34 Uhr | Wirtschaft

Dagmar von Gersdorff: Auf der ganzen Welt nur sie Die Prinzessin, die nicht standesgemäß war

Wenn er gedurft hätte, hätte er sie schon sehr lieb gehabt, aber er durfte halt nicht: Dagmar von Gersdorff erzählt die Liebesgeschichte von Elisa Radziwill, Europas schönster Prinzessin, und ihrem Wilhelm. Mehr Von Hans-Jürgen Schings

14.11.2013, 16:57 Uhr | Feuilleton

Koalitionsverhandlungen Wer wird Außenminister? Schäuble, Steinmeier, von der Leyen?

Gerüchte, Indizien und plausible Szenarien? Obwohl noch nicht klar ist, ob der SPD oder der Union das Außenministerium zufällt, gibt es längst personalpolitische Planspiele. Für Wolfgang Schäuble wäre der Posten der würdige Schlusspunkt einer langen Karriere - oder wird es doch wieder Steinmeier? Mehr Von Majid Sattar, Berlin

29.10.2013, 17:14 Uhr | Politik

Koalitionspoker Warum alle den Finanzminister stellen wollen

SPD-Konservative haben das Finanzministerium für sich beansprucht. Die Union würde es nur unter großen Schmerzen abgeben. Drei Gründe, warum der Finanzministerposten längst attraktiver ist als der des Außenministers. Mehr Von Benedikt Müller

07.10.2013, 12:16 Uhr | Wirtschaft

Regierungsbildung Wolfgang Schäuble ist gelassen und innerlich frei

Der Finanzminister hat einen großen Wahlerfolg eingefahren. Trotzdem ist noch nicht klar, ob er sein Amt behalten kann. Mehr Von Manfred Schäfers

24.09.2013, 07:27 Uhr | Wirtschaft

Kunstsalon Eduard Schulte Bei ihm ging als Erstem das Licht an

Einst Unter den Linden: Der Berliner Kunstsalon Eduard Schulte ist nur noch wenigen ein Begriff. Dabei hat er zur Jahrhundertwende die Szene mitbestimmt. Mehr Von Peter Kropmanns

30.08.2013, 15:46 Uhr | Feuilleton

Hans Coppi/Sabine Kebir: Ilse Stöbe: Wieder im Amt Das Auswärtige Amt und Ilse Stöbe

Am Werderschen Markt in Berlin tun sich die Diplomaten schwer mit der Geschichte ihres Ministeriums im Dritten Reich. Dabei ist eine Neubewertung der hingerichteten Wilhelmstraßen-Mitarbeiterin Ilse Stöbe längst überfällig. Mehr Von Rainer Blasius

29.07.2013, 17:50 Uhr | Politik

Ursula von der Leyen Die Außenministerin

Rentengarantie? Frauenquote? Das war gestern. Ursula von der Leyen hat jetzt die Weltbühne entdeckt. An diesem Mittwoch empfängt sie die europäischen Staats- und Regierungschefs zum Jobgipfel in Berlin. Wer weiß, was nach der Wahl noch daraus wird. Mehr Von Ralph Bollmann, Berlin

03.07.2013, 07:26 Uhr | Wirtschaft

Willem-Alexander und Maxima zu Besuch Königliche Nacht in Wiesbaden

Fünf Wochen nach der Thronbesteigung kommen König Willem-Alexander und seine Frau Máxima zu Besuch nach Hessen. Am 3. Juni übernachten sie im Nassauer Hof in Wiesbaden. Mehr Von Ewald Hetrodt, Wiesbaden

03.05.2013, 01:22 Uhr | Rhein-Main

Großbrand in Backnang Keine Chance im dichten Rauch

Bei einem Großbrand in Backnang bei Stuttgart sind mindestens acht Menschen gestorben. Darunter sind sieben Kinder. Die Brandursache ist bislang noch unklar. Mehr Von Rüdiger Soldt

10.03.2013, 11:23 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z