Walter Wallmann: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Biografie Ja, dieser Dregger!

Wenn heute der „rechte Flügel“ der CDU vermisst wird und Vorbilder aus der Vergangenheit gesucht werden, fällt meist als erster der Name Alfred Dregger. Sein Vertrauter Dieter Weirich hat eine lesenswerte Biografie geschrieben. Mehr

05.01.2020, 14:41 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Walter Wallmann

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Wer wird neuer AfD-Chef? Gauland und die Operation Chrupalla

Alexander Gauland wollte nie AfD-Vorsitzender werden. Er kandidierte vor zwei Jahren, um eine Katastrophe zu verhindern. Jetzt hat er Probleme, das Amt wieder loszuwerden. Den Grund dafür hat er sich selbst eingebrockt. Mehr Von Justus Bender

26.11.2019, 12:43 Uhr | Politik

Idee des Landesrechnungshofs Gemeindefusion – nein danke

Kleine Gemeinden sollten fusionieren, meint der Chef des hessischen Landesrechnungshofs. Er hat Kosten im Blick. Den Bürgern der jeweiligen Orte geht es aber um etwas anderes – wie schon zur Zeit der ungeliebten Gebietsreform 1977. Mehr Von Luise Glaser-Lotz

12.11.2019, 15:51 Uhr | Rhein-Main

Keine kleine Gebietsreform Ein großer Wurf bleibt Fiktion

Der Appell zur Fusion kleinerer Kommunen ist zu kurz gedacht. Die Zusammenarbeit von Gemeinden macht eine umfassende Reform aber nicht überflüssig. Noch größere Verbünde wären vermutlich für die Bürger sinnvoller. Mehr Von Oliver Bock

12.11.2019, 12:06 Uhr | Rhein-Main

F.A.Z.-Hauptwache Eingemeindungen, Flughafengegner, Weihnachtsbeleuchtung

Im Sinne der Effizienz ihrer Verwaltung sollten Gemeinden mit weniger als 8.000 Einwohnern fusionieren. Dieser Plan wurde jedoch vorerst abgelehnt. Zum 300. Mal demonstrierten Flughafengegner am Montag gegen den Flughafenausbau. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache. Mehr Von Manfred Köhler

12.11.2019, 06:16 Uhr | Rhein-Main

Landesrechnungshof regt an Kleine Gemeinden sollen fusionieren

Es kommt auf die Größe an, sagt der Chef des hessischen Landesrechnungshofs. 8000 Einwohner sind nach seiner Meinung nötig, damit eine Gemeindeverwaltung wirtschaftlich arbeiten kann. Mehr Von Robert Maus

10.11.2019, 08:57 Uhr | Rhein-Main

Online-Verwaltung Digitaler Bürgerservice in Hessens Gemeinden gefordert

Der Landesrechnungshof mahnt: Die Kommunen dürfen entscheidende Entwicklungen nicht verschlafen. Dabei geht es nicht nur um den Abbau von Schulden, sondern auch um die Digitalisierung und den Bestand der kleinen Gemeinden. Mehr

08.11.2019, 12:12 Uhr | Rhein-Main

Neugestaltung des Paulsplatzes Etwas zwischen Bornheim und Bilbao

Die Stadt Frankfurt, Wissenschaftler und Bürger diskutieren über die Neugestaltung des Paulsplatzes. Nach einem Vorschlag soll die Alte Börse wieder aufgebaut werden und als ein Haus der Demokratie dienen. Doch welche Aufgabe könnte es erfüllen? Mehr Von Leonardo Costadura

06.11.2019, 13:00 Uhr | Rhein-Main

Manfred Kanther wird 80 Hart gekämpft und gebüßt

Der Unionspolitiker Manfred Kanther war einst Minister in Hessen und im Bund. Doch dann brachte ihn der „Honigtopf“ der CDU zu Fall. An diesem Sonntag wird er achtzig Jahre alt. Mehr Von Ewald Hetrodt

26.05.2019, 09:19 Uhr | Rhein-Main

Höhere Abgabe an Kommunen Sparkassen-Vorstände verdienen so viel wie die Kanzlerin

Öffentliche Geldinstitute müssen Kommunen stärker an Gewinnen beteiligen, meint der Hessische Rechnungshof. Nur so könnten die Großbanken das Vertrauen ihrer Kunden zurückgewinnen. Mehr Von Ewald Hetrodt

11.04.2019, 07:30 Uhr | Rhein-Main

Frankfurter Paulskirche Das fehlende Mittelstück

Frankfurts Oberbürgermeister möchte die sanierungsbedürftige Paulskirche stärker als Zentralort der Demokratie inszenieren. Die Gelegenheit, gleich die nähere Umgebung aufzuwerten, ist günstig. Mehr Von Matthias Alexander

06.02.2019, 11:56 Uhr | Rhein-Main

Mahnung an künftige Koalition Landesrechnungshof warnt vor „teuren Geschenken“

An diesem Montag treffen sich Spitzen von CDU und Grünen erstmals zu Gesprächen über eine Neuauflage von Schwarz-Grün in Hessen. Der Landesrechnungshof sagt schon einmal, was die neue Koalition nicht tun sollte. Mehr

19.11.2018, 11:41 Uhr | Rhein-Main

Neue Altstadt Frankfurt Ganz bei sich

Frankfurt hat sich eine neue Altstadt gebaut, am nächsten Wochenende wird sie offiziell eröffnet. Nach 70 Jahren ist die Stadt wieder im Gleichgewicht. Mehr Von Matthias Alexander

24.09.2018, 08:02 Uhr | Rhein-Main

Im Alter von 84 Jahren Früherer Innenminister Milde gestorben

Die hessische CDU trauert um einen namhaften Innenpolitiker: Gottfried Milde ist tot. Milde gehörte der 1987 gebildeten Landesregierung unter Ministerpräsident Walter Wallmann an. Mehr

16.07.2018, 09:22 Uhr | Rhein-Main

Parteien Abgrenzen, eingrenzen

Der Verweis auf das verlorene konservative Erbe der CDU ist ein altes Klagelied. Und schon Angela Merkels Vorgänger mussten auf Erfolge von Parteien rechts der Union reagieren. Was kann die CDU von heute aus dem Umgang mit dem BHE, der NPD und den Republikanern lernen? Mehr Von Professor Dr. Frank Bösch

10.07.2018, 12:01 Uhr | Politik

Gaulands Anfänge „Endlich einmal ins Licht treten“

Der AfD-Vorsitzende stand in Frankfurt immer in der zweiten Reihe hinter seinem Chef, dem CDU-Oberbürgermeister Walter Wallmann. Dennoch ist er dessen Ideengeber gewesen, wie sich zwei alte Mitstreiter erinnern. Mehr Von Hans Riebsamen

28.03.2018, 20:43 Uhr | Rhein-Main

Städtische Bühnen Frankfurt Nur nicht aus dem Fenster lehnen

Mit der Zukunft der Bühnen wird sich das künftige Stadtoberhaupt noch lange beschäftigen müssen. Wie mit der Kultur überhaupt. Doch die Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl fremdeln ihr gegenüber. Mehr Von Michael Hierholzer

18.02.2018, 16:40 Uhr | Rhein-Main

Kommunalbericht 2017 Rechnungshof fordert Ausgabendisziplin von Kommunen

Hessens Kommunen klagen oft darüber, dass sie zu wenig Geld haben. Nach Einschätzung des Rechnungshofes könnten Landkreise, Städten und Gemeinden aber mit realistischen Kalkulationen kräftig sparen. Mehr

28.11.2017, 12:19 Uhr | Rhein-Main

Hessens Rechnungshof Verschwendung von Steuergeldern durch falsche Förderung

Der erhobene Zeigefinger von Kassenprüfer Wallmann ist überdeutlich: Das Land muss viel genauer hinschauen, damit nicht Steuergelder in Millionenhöhe zum Schornstein hinausgejagt werden. Und in fetten Jahren darf es nicht vergessen, dass auch wieder magere kommen. Mehr

02.11.2017, 16:52 Uhr | Rhein-Main

Buchvorstellung „Grüßen Sie den Pförtner. Und danken Sie der Putzfrau“

In einem neuen Gesprächsband gibt Volker Bouffier (CDU) preis, was ihn antreibt und wodurch er geprägt wurde. Das Buch wurde gestern in Wiesbaden vorgestellt. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

05.07.2017, 22:30 Uhr | Rhein-Main

Nachruf Erich Helmensdorfer Weltläufiger Lokaljournalist

Fernsehmoderator beim ZDF und FAZ-Korrespondent in Kairo: Die Karrierestationen von Erich Helmensdorfer lesen sich eindrucksvoll. Auch als Chef des Lokalressorts „Zeitung für Frankfurt“ bewies er sich als Qualitätsjournalist. Nun ist er mit 96 Jahren gestorben. Mehr Von Peter Lückemeier

30.04.2017, 15:19 Uhr | Rhein-Main

Kommentar Größer denken

Angesichts der Sanierung der Städtischen Bühnen könnte sich eine Jahrhundertchance bieten. Bisher hat sich jedoch niemand von Frankfurts Politikern hervorgetan. Hier eine Anregung. Mehr Von Matthias Alexander

17.08.2016, 20:38 Uhr | Rhein-Main

Hessische Jahre des AfD-Vize Auf der Suche nach dem früheren Gauland

Als Büroleiter von Oberbürgermeister Wallmann erwarb sich Alexander Gauland einst viel Ansehen in Frankfurt - auch durch seinen Einsatz für Flüchtlinge. Über die Aussagen des heutigen AfD-Politikers sind viele Wegbegleiter von damals entgeistert. Mehr Von Tobias Rösmann

08.06.2016, 15:09 Uhr | Politik

Pläne zur Verfassungsreform Hessen will die Todesstrafe streichen

Aussperrungsverbot für Arbeitgeber, staatliche Aufsicht von Banken, Todesstrafe – Hessen will seine Landesverfassung reformieren. Die Opposition jedoch stellt Forderungen. Mehr Von Timo Frasch

08.04.2016, 18:40 Uhr | Politik

Erika Steinbach „Ich fand einfach, Willy Brandt sah besser aus“

Erika Steinbach hält die Flüchtlingspolitik für falsch und sieht ihre CDU auf dem Holzweg. Sie kritisiert die Bundeskanzlerin und lobt den ehemaligen SPD-Generalsekretär Peter Glotz, der ihr in Sachen Vertriebene nahestand. Mehr Von Werner D’Inka und Peter Lückemeier, Frankfurt

15.10.2015, 16:22 Uhr | Rhein-Main
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z