Thomas Wolf: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Geschmackssache Endstation Seezungenfilet

Wie der Vater so der Sohn: Josef und Thomas Wolf kochen in ihrem Restaurant „Eisenbahn“ in Schwäbisch Hall eine makellose französische Hochküche ohne den Hautgout der Musealität. Mehr

22.06.2019, 10:26 Uhr | Stil

Alle Artikel zu: Thomas Wolf

1 2
   
Sortieren nach

FAZ.NET-Tatortsicherung Wie glaubwürdig ist ein dreijähriger Zeuge?

Lannert und Bootz müssen im „Tatort“ aus Stuttgart in ungewöhnlichem Umfeld ermitteln: der Täter steht im Stau – zumindest glauben sie das. Denn ihr Zeuge ist erst drei Jahre alt. Darf sich die Polizei auf ein Kind verlassen? Mehr Von Eva Heidenfelder

10.09.2017, 21:45 Uhr | Feuilleton

Karriere ohne zweites Examen Attraktive Alternativen

Immer häufiger entscheiden sich Jurastudenten gegen eine klassische Juristenlaufbahn. Viele von ihnen brechen das Studium sogar nach dem ersten Staatsexamen ab. Denn: Auch ohne Qualifikation als Volljurist gibt es viele Möglichkeiten, Karriere zu machen. Mehr Von Anna Friedrich

06.06.2017, 13:06 Uhr | Karriere-Hochschule

Gründung 1956 Das obsessive Feindbild BND

Der BND feiert Jubiläum: Die Gründung 1956 war aber viel mehr eine Umettikettierung. Die Anfänge des deutschen Auslandsgeheimdienstes sind älter als die Bundesrepublik. Mehr Von Rainer Blasius

01.04.2016, 13:57 Uhr | Politik

Urteil Mehr als 13 Jahre Haft für Schwerverbrecher Wolf

Der 58 Jahre alte Schwerverbrecher Thomas Wolf ist wegen der Entführung einer Wiesbadenerin und zwei Banküberfällen zu mehr als 13 Jahren Haft verurteilt worden. Mehr Von Heidi Müller-Gerbes, Wiesbaden

13.12.2011, 14:54 Uhr | Gesellschaft

Prozess gegen Thomas Wolf Ermittlungspanne und Merkwürdigkeiten

Dass der Schwerkriminelle Thomas Wolf erst rund zwei Monate nach der Entführung der Frau einer Führungskraft einer Wiesbadener Bank festgenommen wurde, verdankt er offenbar einer Ermittlungspanne. Mehr

03.08.2011, 22:02 Uhr | Rhein-Main

Wolf-Prozess fortgesetzt Kranker Ausbrecherkönig wieder auf der Anklagebank

In guter Verfassung zeigt sich Ausbrecherkönig Wolf nach der Sommerpause im Prozess vor dem Wiesbadener Landgericht - trotz seiner Borreliose. Vor der Kammer berichtete ein Polizist von der Suche nach dem Lösegeld, das Wolf in der Lüneburger Heide versteckt hatte. Mehr

03.08.2011, 15:22 Uhr | Rhein-Main

Borreliose-Erkrankung Prozess gegen Ausbrecherkönig vertagt

Simuliert Ausbrecherkönig Thomas Wolf vor dem Landgericht Wiesbaden, wo er sich wegen Entführung und Erpressung verantworten muss? Ein Arzt meint, möglicherweise könne der an Borreliose erkrankte Angeklagte dem Prozess nicht folgen. Mehr

08.06.2011, 13:25 Uhr | Rhein-Main

Prozess gegen Ausbrecherkönig Neuer Antrag auf Verhandlungsunfähigkeit gescheitert

Der mutmaßliche Entführer und Erpresser Thomas Wolf muss in Wiesbaden weiter auf der Anklagebank Platz nehmen. Auch wenn er nach einen Angaben an Borreliose leidet. Ein weiterer Antrag auf Verhandlungsunfähigkeit ist gescheitert. Mehr

03.05.2011, 17:10 Uhr | Rhein-Main

Wolf-Prozess In Todesangst wie ein Kind gehorcht

Im Wolf-Prozess schildert Susanne S., wie sie vom Angeklagten entführt wurde und um ihr Leben fürchtete. Mehr Von Heidi Müller-Gerbes, Wiesbaden

21.04.2011, 15:14 Uhr | Rhein-Main

Prozess gegen Entführer Wolf „Ausbrecherkönig“ mit Schwächeanfall

Der Prozess gegen den mutmaßlichen Entführer, Erpresser und Bankräuber Thomas Wolf in Wiesbaden ist ins Stocken geraten. Der als „Ausbrecherkönig“ geltende Wolf hat einen Schwächeanfall erlitten. Er leidet an Borreliose. Mehr

30.03.2011, 13:54 Uhr | Rhein-Main

Entführung, Erpressung, Banküberfälle „Ausbrecherkönig“ Wolf gesteht und entschuldigt sich

Der als Ausbrecherkönig bekannte Thomas Wolf entführte einst die Frau eines Bankangestellten. Nun entschuldigte sich der Schwerverbrecher vor dem Wiesbadener Landgericht bei der Frau - und kämpfte bei seiner Aussage mit den Tränen. Wolf gestand auch zwei Banküberfälle ein. Mehr

25.03.2011, 12:40 Uhr | Rhein-Main

Thomas Wolf hinter Panzerglas Prozess gegen Ausbrecherkönig vertagt

Geschwächt von einer Infektion, steht Ausbrecherkönig Thomas Wolf in Wiesbaden vor Gericht. Die Anklage wirft ihm vor, die Frau eines Bankers entführt und Lösegeld erpresst zu haben. Allerdings ist der Prozess nach wenigen Stunden vertagt worden. Mehr

22.03.2011, 14:53 Uhr | Rhein-Main

Mehrfacher Bankraub und Entführung Hohe Sicherheitsstufe bei Prozessauftakt gegen Wolf

Jahrelang führte Thomas Wolf die Polizei an der Nase herum: Er lebte unter falschem Namen in Frankfurt, plante und beging Verbrechen. Von Dienstag an steht der Ausbrecherkönig wegen mehrfachen Bankraubs und einer Entführung vor dem Wiesbadener Landgericht - Polizei und Justiz sind gewarnt. Mehr

21.03.2011, 17:47 Uhr | Rhein-Main

Nach Entführung in Wiesbaden Ausbrecherkönig Wolf blickt Prozess entgegen

Acht Jahre lang lebte er unerkannt in Frankfurt, doch nebenbei beging er schwere Verbrechen. Ab nächster Woche steht der heute schwerkranke Thomas Wolf in Wiesbaden vor Gericht. Angeklagt ist er wegen Entführung, Erpressung und Raub in mehreren Fällen. Mehr

16.03.2011, 14:31 Uhr | Rhein-Main

Entführer und Erpresser Anklage will 15 Jahre Haft für „Ausbrecherkönig“ Wolf

Wegen der Entführung einer Banker-Gattin und anschließender Erpressung soll „Ausbrecherkönig“ Thomas Wolf für 15 Jahre in Haft. Das fordert die Anklage. Wolf hat die Taten gestanden. Mehr

06.12.2010, 11:50 Uhr | Rhein-Main

Entführung mit Erpressung Wolf-Prozess im Frühsommer

Der Auftakt des Prozesses gegen den 57 Jahre alten Schwerverbrecher Thomas Wolf in Wiesbaden verzögert sich. Noch fehlt das schriftliche psychiatrische Gutachten zu dem Mann, dem die Anklage Menschenraub und schwere räuberische Erpressung zur Last legt. Mehr Von Heidi Müller-Gerbes, Wiesbaden

07.04.2010, 21:14 Uhr | Rhein-Main

Infektion nach Zeckenbiss Entführer Wolf womöglich nur bedingt verhandlungsfähig

Der Schwerverbrecher Thomas Wolf ist wegen einer Borreliose-Erkrankung nach einem Zeckenbiss möglicherweise nur eingeschränkt verhandlungsfähig. Laut Staatsanwaltschaft ist aber nicht absehbar, dass deshalb überhaupt nicht gegen Wolf verhandelt werden könne. Mehr

06.04.2010, 16:01 Uhr | Rhein-Main

Im Wald vergraben Thomas Wolf verrät Lösegeld-Versteck

Der mutmaßliche Entführer Thomas Wolf hat sein Schweigen über das Versteck des erpressten Lösegelds gebrochen. Die Ermittler fanden das Geld in einem Erdloch in der Lüneburger Heide. Ob es sich um die vollständige Summe von 1,8 Millionen Euro handelt, blieb zunächst unklar. Mehr

31.07.2009, 19:01 Uhr | Gesellschaft

Entscheidenden Tipp gegegeben Frau verliert nach Enttarnung von Entführer Wolf ihre Stelle

Wegen der Enttarnung des Schwerverbrechers Thomas Wolf soll eine Kosmetikerin in Hamburg ihre Existenzgrundlage verloren haben. Die Vermieterin, mit der sie sich ein kleines Ladengeschäft teile, habe ihr nach der Ergreifung Wolfs fristlos gekündigt. Mehr

01.07.2009, 21:06 Uhr | Rhein-Main

Gefasster Schwerverbrecher Kontaktanzeige wurde Wolf zum Verhängnis

Die Sehnsucht nach einer Frau hat den unlängst gefassten Schwerverbrecher Thomas Wolf offenbar den Kopf gekostet: Nach Medienberichten gab Wolf eine Kontaktanzeige auf, die die Polizei auf seine Spur führte. In seinem Hamburger Hotelzimmer sollen die Beamten zudem 140.000 Euro in bar gefunden haben. Mehr

31.05.2009, 13:30 Uhr | Gesellschaft

Gewaltverbrecher Thomas Wolf Nach neun Jahren Flucht wieder in Haft

Thomas Wolf hat die Entführung der Wiesbadener Bankiersgattin gestanden. Ihm drohen allein wegen dieser Tat bis zu 15 Jahre Haft. Doch wo befindet sich das Lösegeld? Mehr Von Katharina Iskandar

29.05.2009, 22:33 Uhr | Rhein-Main

Nach dem Geständnis Wolf gibt sich selbstsicher und gefasst

Thomas Wolf gab die Entführung der Frau eines Bankmanagers und die Erpressung von 1,8 Millionen Euro Lösegeld zu. Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen ihm und der Polizei ist verloren. Wo sich die Beute allerdings befindet, ist weiterhin unklar. Mehr Von Katharina Iskandar und Frank Pergande

29.05.2009, 20:51 Uhr | Gesellschaft

Thomas Wolf gefasst Der Mann mit den vielen Gesichtern

Mal sieht er wie ein Geschäftsmann aus. Mal zeigt er sich sportlich leger gekleidet. Niederländisch und Englisch spricht Wolf ohne Akzent. Soziopathen wie Wolf können mit Menschen wie mit Puppen spielen, ein schlechtes Gewissen ist ihnen dabei fremd. Mehr Von Katharina Iskandar

29.05.2009, 12:32 Uhr | Gesellschaft

Auf der Reeperbahn Entführer Thomas Wolf in Hamburg gefasst

Seine Flucht dauerte genau 62 Tage. Sie führte von Wiesbaden in den Taunus, dann nach Berlin, München, Bremen und Harpstedt im Landkreis Oldenburg. Nun ist der international gesuchte Bankräuber und Entführer Thomas Wolf in Hamburg auf der Reeperbahn gefasst worden. Mehr Von Katharina Iskandar

29.05.2009, 11:14 Uhr | Rhein-Main
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z