Jutta Ditfurth: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Buchmesse Herr Laschet und die tote Meise

Nun ist es da: Auf der Buchmesse hat das Publikumswochenende begonnen. Am Samstag war viel los, am Sonntag geht es weiter. Mehr

20.10.2019, 13:02 Uhr | Rhein-Main

Alle Artikel zu: Jutta Ditfurth

1 2
   
Sortieren nach

Extinction Rebellion Sie wollen mehr. Viel mehr

Den Umweltaktivisten von Extinction Rebellion geht es nicht nur um die Rettung des Weltklimas. Sie wollen eine radikal andere Gesellschaft. Mehr Von Justus Bender

15.10.2019, 14:15 Uhr | Politik

Extinction Rebellion „Irrationalismus einer Endzeit-Sekte“

Jutta Ditfurth hat vor rund 40 Jahren die Grünen mitbegründet, kann den Aktivisten von „Extinction Rebellion“ aber nichts Gutes abgewinnen. Im F.A.Z.-Gespräch warnt sie davor, sich der Organisation anzuschließen. Mehr Von Jannik Waidner

11.10.2019, 13:22 Uhr | Politik

Protest gegen Klimapolitik Rebellion mit Rolls Royce

Die Umweltaktivisten von „Extinction Rebellion“ legen den Verkehr rund um die Berliner Siegessäule lahm. Auch Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete tritt auf – und wirft der Bundesregierung „unterlassene Hilfeleistung vor“. Mehr Von Markus Wehner und Eckart Lohse

07.10.2019, 16:20 Uhr | Politik

Kurze Hosen im Büro Dann aber bitte rasiert

Eine der letzten Menschheitsfragen lautet: Dürfen Männer im Büro kurze Hosen tragen? Laut einem Meinungsbild auf Twitter gibt es eine eindeutige Antwort. Mehr Von Matthias Trautsch

28.06.2019, 14:18 Uhr | Rhein-Main

FAZ.NET-Hauptwache Neue Mode, Neues Modell, Neue Ausstellung

Opel holt den Astra zurück nach Rüsselsheim und im Gegenzug sollen dort 600 Mitarbeiter entlassen werden. Die F.A.Z fragt, ob Männer kurze Hosen im Büro tragen sollten. Das und was sonst noch wichtig ist in der Region, lesen Sie in der FAZ.NET-Hauptwache. Mehr Von Manfred Köhler

28.06.2019, 06:00 Uhr | Rhein-Main

Jutta Ditfurth im Gespräch Die Provokation bin ich

Starres Konzept, klare Rollenverteilung: Talkshows sind kein Ort für gute Diskussionen. Warum lohnt es sich trotzdem hinzugehen? Und kann man die vorgesehene Dramaturgie durchbrechen? Mehr Von Matthias Dell

10.09.2017, 14:11 Uhr | Feuilleton

Fernsehdebatte Ein Duell ist ein Duell ist ein Duell

2002 forderte Stoiber seinen Konkurrenten Schröder zum ersten deutschen Fernsehduell. Seitdem gehört die TV-Debatte der Kanzlerkandidaten fest zum Bundestagswahlkampf. Merkel mag das Duell nicht, aber die Kanzlerin kommt nicht darum herum. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

02.09.2017, 20:58 Uhr | Politik

Fraktur Der größte Coup der „Autonomen“

Was noch ihre militärischen Erfolge auf den Hamburger Schanzen in den Schatten stellt. Mehr Von Berthold Kohler

14.07.2017, 13:58 Uhr | Politik

Bosbach über „Maischberger“ „Wer an eine Inszenierung glaubt, hat keine Ahnung“

Als er die ehemalige Grünen-Politikerin Jutta Ditfurth nicht mehr ertragen konnte, stand Wolfgang Bosbach bei „Maischberger“ auf und ging. Beim „Quasselprediger“ oder einer vollverschleierten radikalen Islamistin hingegen blieb er. Im Interview erklärt er, warum. Mehr Von Oliver Georgi

13.07.2017, 16:54 Uhr | Politik

Die Grünen Adidas oder Puma? Nike!

Der Journalist Claus-Jürgen Göpfert beleuchtet in seinem neuen Buch den langen Weg zur Entstehung der Grünen und Joschka Fischers Sprint an die Macht. Mehr Von Matthias Alexander, Frankfurt

07.10.2016, 17:23 Uhr | Rhein-Main

Frankfurter Römer Singles auf der Suche nach Anschluss

Drei einzelne Stadtverordnete haben sich zu einer neuen Fraktion zusammengetan. Andere bemühen sich noch um Gesellschaft. Und manche finden einfach keine Partner. Mehr Von Tobias Rösmann

23.03.2016, 09:53 Uhr | Rhein-Main

Debatte im Römer Jutta Ditfurth und die „Rassisten“-Keule

Die Politikerin Jutta Ditfurth aus Frankfurt hat einen Stadtverordneten der Freien Wähler einen „völkischen Rassisten“ genannt. Dafür könnte sie eine Rüge erhalten. Doch so einfach war es nicht. Mehr Von Tobias Rösmann

01.03.2015, 18:14 Uhr | Rhein-Main

Im Gespräch: Martin Kliehm „Wir lesen uns alle alles durch“

Je kleiner die Fraktion, desto größer der Arbeitsaufwand jedes Einzelnen. Das gilt auch für die drei Mitglieder der ELF/Piraten-Fraktion. Ihr Vorsitzender Martin Kliehm sagt, was zu tun ist. Mehr

14.08.2014, 09:26 Uhr | Rhein-Main

Frauen in der Politik Nur noch Scherze auf Kosten der Männer

In den vergangenen zwanzig Jahren haben sich in allen deutschen Parteien Frauen an die Spitze gekämpft. Nur die FDP bleibt ohne weibliches Gesicht. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

30.07.2014, 16:53 Uhr | Politik

„Bierkönig“ Bruno Schubert Ehrenbürgerwürde erlischt mit dem Tod

Wegen seiner laxen Steuermoral sei der verstorbene „Bierkönig“ Bruno Schubert kein gutes Vorbild. Die Ehrenbürgerwürde ist mit seinem Tod bereits erloschen - doch eine symbolische Streichung aus der Liste wäre heikel. Mehr Von Matthias Alexander, Frankfurt

19.03.2014, 11:18 Uhr | Rhein-Main

Schwarz-Grün in Hessen Zwei Jungs aus dem Hüttendorf

Für die Grünen gehört der Kampf gegen die Startbahn West zum Gründungsmythos ihrer Partei. Eine Koalition mit der CDU galt schon wegen des Flughafenausbaus als undenkbar. Unter der Einigung leidet nun vor allem die SPD. Mehr Von Matthias Alexander

14.12.2013, 14:42 Uhr | Politik

Nach dem TV-Duell Ungewollte Festlegungen, gewolltes Schwarz-Rot-Gold

Früher trafen vier bis fünf Politiker auf zwei Journalisten, heute ist beim „Duell“ der Spitzenkandidaten das Verhältnis andersrum. Der Begleit-Zirkus ist aufwändiger denn je. Bei Kandidat und Kanzlerin waren gar die Patzer gleich verteilt. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

02.09.2013, 16:42 Uhr | Politik

Tiefgarage im Nordend Wutbürger gegen Quartiersgarage

Der Streit um den Bau einer Tiefgarage im Nordend zeigt die Tücken der Demokratie. Wer vertritt das Volk? Die Stadtverordneten oder die Anwohner der Glauburgschule? Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

03.01.2013, 20:26 Uhr | Rhein-Main

FAZ.NET-Frühkritik: Plasberg Eierschleifmaschinen im Ruhrgebiet

Frank Plasberg lud in seinem Stammtisch zum Politiker-Check. Die Sendung wurde den formulierten Ansprüchen aber nicht gerecht. Scherzkekse wie Ingo Appelt und Werner Hansch vernichteten konsequent Sendezeit. Mehr Von Frank Lübberding

11.12.2012, 07:37 Uhr | Feuilleton

Jutta Ditfurth Immer dagegen – und ganz auf Linie

Die Linksradikalen von früher wurden Minister, Jutta Ditfurth nicht. Sie war die erste Grüne im Land – und wettert nun gegen die Ökos. Mehr Von Jan Grossarth

30.04.2012, 08:00 Uhr | Beruf-Chance

Im Gespräch: Herbert Förster „Keine Politik hinter verschlossenen Türen“

Möglichst große Transparenz und eine breite Beteiligung der Bürger: Das sind für die Piraten die zentralen Forderungen. Ihr Kandidat Herbert Förster erklärt, warum beides so wichtig ist. Mehr

05.03.2012, 21:52 Uhr | Rhein-Main

Ditfurth reaktiviert Ökolinx Jutta allein im Römer

Jutta Ditfurth geht als Frankfurter Stadtverordneten fortan wieder eigene Wege. Sie reaktiviert ihre Ökolinx-Liste, weil sie sich mit ihren Mitstreitern von der bunten Gruppe einschließlich Piratenpartei überworfen hat. Mehr Von Hans Riebsamen

07.09.2011, 13:30 Uhr | Rhein-Main

Geschichte der Grünen Die Erneuerbaren

Nach zahllosen Häutungen ist aus den Grünen eine staatstragende Partei geworden. Am Donnerstag soll Winfried Kretschmann zum ersten Ministerpräsidenten der Parteigeschichte gewählt werden. Die Grünen sind also angekommen. Nur wollten sie auch dorthin? Mehr Von Günter Bannas, Berlin

11.05.2011, 12:02 Uhr | Politik

FAZ.NET-Frühkritik „Maischberger“ Einer kommt durch

Auch bei „Maischberger“ redet man sich die Köpfe heiß über Guttenberg. „Nassforsch“ war noch eine der freundlicheren Bezeichnungen für den Verteidigungsminister. Und Arnulf Baring empfahl ihm, in sich zu gehen und sich neu zu erfinden - eine Art Guttenberg II. Mehr Von Edo Reents

23.02.2011, 07:55 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z