Holger Börner: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Große Verluste für CDU und SPD Die Denkzettelwahl

Die Spitzenkandidaten von CDU und SPD, Volker Bouffier und Thorsten Schäfer-Gümbel, haben viel getan, um vom Bundestrend ihrer Parteien nicht nach unten gezogen zu werden. Es hat nichts genutzt. Drohen jetzt „hessische Verhältnisse“? Mehr

28.10.2018, 23:21 Uhr | Politik

Bilder und Videos zu: Holger Börner

Alle Artikel zu: Holger Börner

1 2
   
Sortieren nach

97. „Wirtschaftsgespräche am Main“ Eigene Ideen statt eines europäischen Google

Wirtschaftsministerin Zypries kennt die Rhein-Main-Region und die Herausforderungen für die ansässige Wirtschaft. Doch in ihrer kurzen Amtszeit ist die Hessin offenbar überwiegend mit anderen Themen befasst. Mehr Von Daniel Schleidt, Frankfurt

24.08.2017, 09:25 Uhr | Rhein-Main

Schwarz-Grün in Hessen Zwei Jungs aus dem Hüttendorf

Für die Grünen gehört der Kampf gegen die Startbahn West zum Gründungsmythos ihrer Partei. Eine Koalition mit der CDU galt schon wegen des Flughafenausbaus als undenkbar. Unter der Einigung leidet nun vor allem die SPD. Mehr Von Matthias Alexander

14.12.2013, 14:42 Uhr | Politik

Joschka und Herr Fischer Treffen sich zwei Spontis

Joschka Fischer war Steinewerfer, Turnschuhminister und Bundespolitiker. Sein Leben erzählt er dem Regisseur Pepe Danquart in dem Film Joschka und Herr Fischer. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

30.05.2011, 23:41 Uhr | Rhein-Main

Biblis und die Grünen Zu spät für Triumphe

Das plötzliche Aus für Biblis A beschließt ein Kapitel, das die Politik in Hessen fast 30 Jahre gespalten hat. Friedlich ist man beim Thema Kernenergie selten miteinander umgegangen. Auch nicht bei den Grünen. Mehr Von Helmut Schwan

20.03.2011, 17:55 Uhr | Rhein-Main

Regierungspräsidium Gießen wird 30 Mittelhessen aus der untergeordneten Rolle befreit

Seit 30 Jahren besteht dasRegierungspräsidium Gießen. Es tut sich vor allem in der Strukturförderung in Mittelhessen hervor. Sich in RP Mittelhessen umbenennen, darf die Behörde aber nicht. Mehr Von Wolfram Ahlers

23.01.2011, 17:21 Uhr | Rhein-Main

Neuwahlen in Hamburg Rot-Grün regt sich

Atmosphärisch und programmatisch haben sich die Grünen wieder auf die SPD zubewegt. Für die Sozialdemokraten wiederum kann Hamburg eine rettende Insel in zuletzt stürmischer See bedeuten. Das Gemeinschaftsgefühl ist wieder erwacht - in der Hansestadt sogar in hergebrachter Hackordnung. Mehr Von Stephan Löwenstein und Majid Sattar, Berlin

29.11.2010, 16:50 Uhr | Politik

Startbahn West Die Waldbürger

„Wenn die Bäume fallen, stehen die Menschen auf“ haben die Demonstranten gesungen und die Startbahn West in Frankfurt doch nicht verhindern können. Vom Beginn und Zerfall einer Bürgerbewegung. Mehr Von Marie Katharina Wagner, Mörfelden

05.11.2010, 11:47 Uhr | Politik

Landtagswahlen Mach’s noch einmal, Hessen

Auch im Jahre 1983 hofften viele, die Unfähigkeit der Fraktionen, sich auf die Wahl einer Regierung zu verständigen, sei ein Spuk, der nach den Neuwahlen vorbei sei. Das war etwas voreilig. Mehr Von Helmut Schwan

30.11.2008, 11:00 Uhr | Rhein-Main

Machtkampf in Hessen Ypsilantis Vabanquespiel ist gescheitert

Nach dem Debakel in Hessen sollten schon bald die Wähler das nächste Wort haben. Wenn die deutsche Sozialdemokratie glaubt, ihre Zukunft liege im Schulterschluss mit Lafontaines Sammelbecken für Marxisten und Kommunisten aller Spielarten, dann muss man ihr empfehlen, diese Perspektive offen zur Wahl zu stellen. Mehr Von Berthold Kohler

04.11.2008, 12:28 Uhr | Politik

Nach dem Aus für Ypsilanti Schnelle Neuwahlen oder langes Interregnum

Nach dem Aus für den Plan von SPD-Landeschefin Ypsilanti, sich zur Ministerpräsidentin wählen zu lassen, bleibt im Landtag zunächst alles beim Alten. Koch kann notfalls bis April 2013 weiterregieren. Selbst der Staatsgerichtshof könnte die Hängepartie nicht beenden. Mehr Von Helmut Schwan

04.11.2008, 11:00 Uhr | Rhein-Main

Hans-Jochen Vogel im Gespräch Das Ende der Sozialdemokratie?

Der frühere SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel verteidigt im Gespräch mit F.A.Z.-Redakteur Majid Sattar die Agenda 2010, spricht über die Krise seiner Partei, Ypsilantis Glaubwürdigkeit und vergleicht Oskar Lafontaine mit Le Pen. Mehr

19.09.2008, 14:08 Uhr | Politik

Linke-Parteitag in Hessen Lafontaine will Ypsilanti tolerieren

Oskar Lafontaine dreht den Spieß um: Nur wenn die SPD „Verlässlichkeit“ zeige, sei eine Tolerierung Ypsilantis in Hessen möglich, sagte er auf dem Parteitag der „Linken“ in Lollar. Zugleich forderte er von seinen Genossen Realismus: „Wir wissen, dass wir mit 5,1 Prozent nicht die gesamte Politik bestimmen können.“ Mehr

30.08.2008, 23:29 Uhr | Politik

Andrea Ypsilanti im Interview Verlässlichkeit bedeutet mehr als nur einen Handschlag

Die hessische SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti hat die Linkspartei aufgefordert, bei ihrem Landesparteitag an diesem Wochenende zu entscheiden, ob sie Verantwortung für einen Politikwechsel übernehmen wolle. Von neuen Warnungen aus der SPD-Spitze und schlechten Umfragen zeigte sie sich unbeeindruckt. Mehr

30.08.2008, 11:25 Uhr | Politik

Linkspartei Wohliges Schaudern

Der Abstand zwischen SPD und der Linkspartei schmilzt - nicht nur in den Umfragen: In einer neuen Forsa-Befragung lag die SPD am Mittwoch mit 20 Prozent nur noch fünf Prozentpunkte vor der Linkspartei. Derweil bereitete diese ihren entscheidenden Parteitag am Wochenende vor. Mehr Von Thomas Holl, Wiesbaden

27.08.2008, 18:41 Uhr | Politik

Hessischer Landtag Das Modell Schröder passt für Koch nicht

Der neue Landtag in Hessen arbeitet, er debattiert und beschließt. Die Machtfrage bleibt derweil ungeklärt. Zufrieden ist keiner, schon gar nicht der Ministerpräsident. Die Verfassung bietet Roland Koch jedoch keine Möglichkeit zum Befreiungsschlag. Mehr Von Ralf Euler und Helmut Schwan

09.05.2008, 07:57 Uhr | Rhein-Main

Hessen Ewige Regierung - und ihre Endlichkeit

Wenn am 5. April in Hessen der neue Landtag zusammentritt, wird Roland Koch nur noch geschäftsführender Ministerpräsident sein. Das Ende seiner Regierung kann schnell kommen: Mit absoluter Mehrheit - also mit 56 Stimmen - kann der Landtag sich selbst auflösen. Mehr Von Thomas Holl, Wiesbaden

21.03.2008, 15:00 Uhr | Politik

Hessen Koch ordnet Kabinett neu

Der hessische Ministerpräsident hat die Zuständigkeiten in seinem Kabinett neu verteilt, damit seine nach dem 5. April voraussichtlich nur noch geschäftsführende Landesregierung handlungsfähig bleibt. Die Landesregierung werde ein loyaler Partner des Parlaments sein. Mehr

18.03.2008, 16:30 Uhr | Rhein-Main

Regierungsbildung in Hessen Roland Koch: Chef im Machtvakuum

Alles läuft darauf hinaus, dass Roland Koch Ministerpräsident bleibt: als Chef einer geschäftsführenden Regierung. Die Erfahrungen in Hessen mit einem solchen Interregnum stimmen nicht gerade optimistisch. Mehr Von Helmut Schwan

14.03.2008, 21:00 Uhr | Politik

Nach der Wahl in Hessen ... und alle Fragen offen

Wird sich Ypsilanti notfalls mit Stimmen der Links-Fraktion zur Ministerpräsidentin wählen lassen? Die Debatte über eine passive Zusammenarbeit mit der Linkspartei löst an der Basis der hessischen SPD Irritationen aus. Mehr Von Thomas Holl

22.02.2008, 17:45 Uhr | Politik

Hessischer Landtag Entlassung, Rücktritt oder Weitermachen

Falls am 5. April kein neuer Ministerpräsident gewählt wird, bleiben die jetzigen Minister geschäftsführend im Amt. Eine knifflige Lage insbesondere für Wissenschaftsminister Udo Corts, der aus der Landespolitik ausscheiden möchte. Mehr Von Helmut Schwan und Ralf Euler

06.02.2008, 21:31 Uhr | Rhein-Main

Gedenken Ein Jahr des Abschieds

Der Tod ist privat. Dennoch vergeht kein Jahr ohne Abschiede von Menschen, denen eine besondere Aufmerksamkeit zuteil wurde. Menschen, die auf ihrem Gebiet Herausragendes geleistet haben. Deutschland trauerte 2006 um Johannes Rau, Paul Spiegel, Joachim Fest. Mehr

01.12.2006, 01:00 Uhr | Gesellschaft

Doppelinterview „Unabhängig davon, wer gewinnt: Die Partei ist mobilisiert“

Ypsilanti gegen Walter: Das Duell um die Führung in der SPD hat begonnen. Themen des Doppelinterviews sind der Atomausstieg, der Flughafenausbau, die Vermögenssteuer, die Privatisierung und Koalitionspläne. Mehr

28.09.2006, 21:27 Uhr | Rhein-Main

Interview Der gute Intrigant verrät sich nicht

Der frühere Oberbürgermeister Wolfgang Assmann erklärt im Interview, warum Bad Homburg unter Kommunalpolitikern als ein schwieriges Pflaster gilt. Mehr

27.09.2006, 23:53 Uhr | Rhein-Main

Interview Vorrang für Arbeitsplätze"

Jürgen Walter, Vorsitzender der SPD-Fraktion im hessischen Landtag, über sein Motto Vorrang für Arbeitsplätze, den Wettbewerb gegen Andrea Ypsilanti und die gemeinsamen Ziele der SPD. Mehr

29.08.2006, 22:51 Uhr | Rhein-Main
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z