Hermann Scheer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Vor 50 Jahren Kunst für alle

Der Rückblick auf das „Schwellenjahr“ 1966. Mehr

08.01.2016, 15:58 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Hermann Scheer

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Jeremy Rifkin: Die dritte industrielle Revolution Ein Weg, der Hoffnung wecken kann

Jeremy Rifkins neues Buch Die dritte industrielle Revolution beschreibt eine konkrete Utopie: die Zukunft der Wirtschaft nach dem Atomzeitalter. Dabei wird der Begriff der Lebensqualität frisch poliert. Mehr Von Erhard Eppler

16.09.2011, 16:39 Uhr | Feuilleton

Konzepte für Strom Grüne: Energiewende binnen 20 Jahren möglich

Konzepte der Opposition für die Umstellung der Stromversorgung in Hessen liegen schon länger vor, die Bereitschaft der Regierungskoalition sich darauf einzulassen, war bisher allerdings gering. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

18.03.2011, 12:25 Uhr | Rhein-Main

Träger des Alternativen Nobelpreises SPD-Politiker Hermann Scheer gestorben

Nach kurzer schwerer Krankheit ist der SPD-Bundestagsabgeordnete Hermann Scheer im Alter von 66 Jahren gestorben. Als Lobbyist für die Sonnenenergie erhielt er 1999 den Alternativen Nobelpreis. Parteichef Gabriel würdigte Scheers „visionäre Kraft“. Mehr

15.10.2010, 16:59 Uhr | Politik

Zum Tode Hermann Scheers Einflussreicher Außenseiter

Hermann Scheer hat seit jeher zu jenen in der SPD gehört, deren Einfluss nicht in erster Linie an Posten und Mandate geknüpft war. Es entsprach seinem Verständnis von Politik, dass er seine eigentlichen Erfolge außerhalb des engeren Bereichs der Politik erzielte. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

15.10.2010, 16:58 Uhr | Politik

Gabriel nicht informiert Ypsilantis linke Denkfabrik soll Wähler mobilisieren

Mit einer Denkfabrik wollen Politiker der SPD, der Linkspartei und der Grünen mehr Wähler für eine Alternative zu Schwarz-Gelb gewinnen. Auch die frühere hessische SPD-Chefin Ypsilanti zählt zu den Gründern. Ein weiterer Diskussionszirkel könne hilfreich sein, heißt es bei der SPD. Mehr

01.02.2010, 18:55 Uhr | Rhein-Main

Institut Solidarische Moderne Ypsilanti schafft rot-rot-grüne Denkfabrik

Eine Gruppe von Politikern und Wissenschaftlern um die frühere hessische SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti will die Debatte um Rot-Rot-Grün befördern. Nach Informationen der Sonntagszeitung wird sie einen Verein unter dem Namen Institut Solidarische Moderne e.V. gründen. Mehr

30.01.2010, 17:06 Uhr | Politik

Afghanistan-Einsatz Wie hätte Helmut Schmidt entschieden?

An diesem Donnerstag wird die SPD-Fraktion im Bundestag in ihrer Mehrheit der Verlängerung des Isaf-Mandates um ein weiteres Jahr zustimmen. Doch danach soll der Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan grundsätzlich diskutiert werden, verspricht der Vorsitzende Gabriel seiner Partei. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

03.12.2009, 09:57 Uhr | Politik

Machtkampf in der SPD Bauern, Bonzen und Weicheier

In der SPD formieren sich derzeit Rechte und Linke für die nächste Runde ihrer Machtkämpfe. Erstmals wird die Partei nach dem Krieg wohl eine Doppelspitze bekommen. Hessen steht als Teil für das Ganze. Dort versucht die Partei das imperative Mandat durch die Hintertür einzuführen. Mehr Von Volker Zastrow

08.11.2009, 18:21 Uhr | Politik

Die Zukunft der SPD „Hier sitzen keine Ochsen“

Vorwürfe, Schuldzuweisungen und ein Neuanfang: In der turbulenten Sitzung des SPD-Parteivorstandes rechnet Steinbrück mit der Parteilinken ab. Alte Gräben brachen auf. „Konfuse“ Ergebnisse bei der Nominierung der künftigen Führung entsprechen dem Zustand der Partei. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

07.10.2009, 10:08 Uhr | Politik

Im Gespräch: Hermann Scheer (SPD) Zeit für Abbitte bei Ypsilanti

Unter einer Ministerpräsidentin Andrea Ypsilanti (SPD) hätte er Wirtschafts- und Umweltminister werden sollen. Im Interview äußert sich Hermann Scheer über Versprechen und Wahlergebnisse, alten Streit und neue Wahrheiten. Mehr

06.09.2009, 18:36 Uhr | Rhein-Main

Jürgen Walter Links blinken, rechts abbiegen

Wer gab den Startschuss für Andrea Ypsilantis zweiten Anlauf auf die hessische Staatskanzlei? Es war der Kreis um ihren Rivalen Jürgen Walter - der ihr dann die Stimme versagte. Mehr Von Volker Zastrow

09.08.2009, 15:02 Uhr | Politik

Porträt Der sympathischste aller als unsympathisch geltenden Politiker

Auch wenn er im kleinen Kreis Ansprachen hält oder Bürger ehrt, geht sein Blick oft auf den Boden oder ins Luftleere. Auf manche Menschen wirkt das wenig herzlich, Koch gilt vielen als arrogant. Wer mit ihm näher zu tun hat, preist dagegen seine Fürsorglichkeit und Treue. Kalt scheint er keinen zu lassen. Mehr Von Peter Lückemeier

20.01.2009, 09:00 Uhr | Politik

Vor Entscheidung über Parteiausschluss Scheer und Stegner attackieren Clement

Die Schiedskommission der Bundes-SPD berät an diesem Montag über einen Parteiausschluss von Wolfgang Clement. Der verhinderte hessische Wirtschaftsminister Hermann Scheer fordert, Clement solle sich bei Andrea Ypsilanti entschuldigen. Der SPD-Linke Ralf Stegner sagt, der frühere Partei-Vize solle freiwillig austreten. Mehr

24.11.2008, 11:54 Uhr | Politik

Hessen-SPD Verarbeitung im Schnelldurchgang

Drei Redebeiträge, keine Wortmeldungen: Am Tag nach dem Rückzug von Dagmar Metzger als Landtagskandidatin im Wahlkreis 50 nimmt sich die SPD lediglich 15 Minuten Zeit zur Diskussion der Lage. Mehr Von Rainer Hein

16.11.2008, 20:23 Uhr | Politik

Der neue Spitzenkandidat Versöhnung statt Verhöhnung

Der rechte Flügel der hessischen SPD erwartet, dass Thorsten Schäfer-Gümbel die Flügelkämpfe beendet. Bei der Listen- und Kandidatenaufstellung für die Neuwahl des Landtags am 18. Januar soll er für einen fairen Prozess sorgen. Mehr Von Thomas Holl, Wiesbaden

14.11.2008, 11:18 Uhr | Politik

Parteischädigendes Verhalten SPD will Walter und Everts ausschließen

Weil sie ihrer Vorsitzenden Andrea Ypsilanti die Stimme bei der Wahl zur Ministerpräsidentin verweigert haben, hat die hessische SPD gegen die Abgeordneten Carmen Everts und Jürgen Walter ein Parteiausschlussverfahren eingeleitet. Der Bezirk Hessen-Nord legt Abweichlerin Silke Tesch nahe, die SPD zu verlassen. Mehr Von Thomas Holl, Wiesbaden

13.11.2008, 18:34 Uhr | Politik

Scheer nicht im Schattenkabinett Ypsilantis Vertrauter beklagt permanente Denunziationen

Hermann Scheer ist nicht mehr als Ministerkandidat der SPD vorgesehen. Das hat der designierte Spitzenkandidat Schäfer-Gümbel bestätigt. Der Bundestagsabgeordnete werde ihm aber als Berater zur Seite stehen, auch halte die SPD fest am Konzept einer Wende hin zu erneuerbaren Energien. Mehr

13.11.2008, 16:57 Uhr | Politik

Gescheiterter Schattenminister Ypsilantis Scheer plante schon mit Duschkabine im Ministerium

Der von der Hessen-SPD als Wirtschaftsminister ausersehene Hermann Scheer hatte bereits angefangen, die Gestaltung seiner Amtsräume zu planen. Bei einem Rundgang durchs Ministerium habe er Interesse an einem Nebenzimmer gezeigt, um dort einen Ruheraum samt Duschkabine einzurichten. Mehr

05.11.2008, 18:55 Uhr | Rhein-Main

Hessen Ypsilantis Stellvertreter zieht sich zurück

Jürgen Walter, Stellvertreter und Kritiker der hessischen SPD-Landesvorsitzenden, hat sein Parteiamt niedergelegt. Indes zeigen sich CDU, FDP, Linkspartei und auch die Grünen offen für baldige Neuwahlen. Wird dann abermals Andrea Ypsilanti als Spitzenkandidatin antreten? Mehr Von Ralf Euler und Thomas Holl, Wiesbaden

05.11.2008, 01:21 Uhr | Politik

Kritik an Rot-Grün Unternehmer bangen um den Standort Hessen

Die geplante Verkehrs-, Energie- und Bildungspolitik der Rot-Grün-Koalition wird von der hessischen Wirtschaft harsch kritisiert. Arbeitsplätze seien gefährdet, der Standort auf der Kippe. Ypsilanti versucht zu beschwichtigen, doch der Unmut bei den Unternehmern wächst. Mehr Von Philip Plickert

03.11.2008, 08:16 Uhr | Wirtschaft

Flughafen Frankfurt Ypsilantis Irrflug

Vergangene Woche paukten die rot-grünen Koalitionäre in Hessen den letzten offenen Punkt ihrer Koalitionsvereinbarung durch: den Ausbau des Frankfurter Flughafens. Die Vereinbarungen vor der geplanten Wahl von Andrea Ypsilanti zur Ministerpräsidentin sind Gift für den Ausbau des Airports. Mehr Von Hans-Christoph Noack

01.11.2008, 13:28 Uhr | Wirtschaft

Von Wirtschaft keine Ahnung Schelte und Lob von Gewerkschaften für Ypsilanti

Mit massiver Kritik an SPD-Landeschefin Ypsilanti hat die IG Chemie auf den geplanten Regierungswechsel in Hessen reagiert. Gegen die Wahl Ypsilantis mit Hilfe der Linkspartei sprach sich auch die Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft. Lob kamen vom DGB. Mehr Von Ralf Euler

31.10.2008, 19:22 Uhr | Rhein-Main

Falschdarstellung Ypsilanti-Vize Walter greift SPD-Chefin an

In der Hessen-SPD ist nach der Einigung auf einen rot-grünen Koalitionsvertrag Streit entbrannt. Der Vize-Vorsitzende Walter kritisiert den Zuschnitt der Ministerien für Wirtschaft und Verkehr als Riesenfehler. Als Frechheit bezeichnete er Kritik seines Parteikollegen Grumbach an seiner Person. Mehr

26.10.2008, 22:10 Uhr | Rhein-Main

Spekulationen über Regierung Ein paar überzählige Kandidaten für Ypsilantis Kabinett

Über Personen wird erst ganz am Schluss entschieden. So lautet die Prämisse für die rot-grünen Koalitionsverhandlungen in Wiesbaden. Möglicherweise wird schon nächste Woche über die Besetzung von Spitzenämtern geredet, vor allem über zehn Ministerposten. Mehr Von Ralf Euler

21.10.2008, 14:15 Uhr | Rhein-Main
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z