Andrea Ypsilanti: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Andrea Ypsilanti

  2 3 4 5 6 ... 15 ... 30  
   
Sortieren nach

Parteiverfahren SPD-Rebellin Tesch kommt mit Rüge davon

Das juristische Gerangel um die Parteistrafe gegen Silke Tesch ist entschieden. Weil sie Andrea Ypsilanti nicht gemeinsam mit den Linken zur hessischen Ministerpräsidentin wählte wollte, erhält Tesch eine Rüge. Mehr

19.04.2010, 19:24 Uhr | Rhein-Main

SPD-Rebellin vor Bundesschiedsgericht Ausschlussverfahren gegen Tesch zieht sich hin

Die Bundesschiedskommission der SPD hat eine Entscheidung über das Parteiverfahren gegen Silke Tesch wegen der geplatzten Ministerpräsidenten-Wahl von Andrea Ypsilanti vertagt. Mehrere Parteigliederungen haben den Parteiausschluss von Tesch verlangt. Mehr

22.02.2010, 17:11 Uhr | Rhein-Main

Hessen-SPD Den Karren aus dem Dreck ziehen

Thorsten Schäfer-Gümbel will den Wiederaufstieg der SPD. Dass Vorgängerin Andrea Ypsilanti nun mit einem linken Think Tank ihre Vision der Sozialen Moderne wiederbeleben will, passt gar nicht zu seinem sachorientierten, pragmatischen Kurs. Mehr Von Thomas Holl, Wiesbaden

21.02.2010, 15:33 Uhr | Politik

Weg von den Mikrofonen Hessens FDP-Chef sieht Berliner Koalition bedroht

Hessens FDP-Chef Hahn sieht die schwarz-gelbe Koalition im Bund bedroht. Die Partner müssten sich zusammensetzen und einen Neustart versuchen. Wenn das so weiterginge, wie das in den letzten Wochen passiert ist, dann wird automatisch Nordrhein-Westfalen verloren gehen. Mehr

17.02.2010, 15:00 Uhr | Rhein-Main

Gabriel nicht informiert Ypsilantis linke Denkfabrik soll Wähler mobilisieren

Mit einer Denkfabrik wollen Politiker der SPD, der Linkspartei und der Grünen mehr Wähler für eine Alternative zu Schwarz-Gelb gewinnen. Auch die frühere hessische SPD-Chefin Ypsilanti zählt zu den Gründern. Ein weiterer Diskussionszirkel könne hilfreich sein, heißt es bei der SPD. Mehr

01.02.2010, 18:55 Uhr | Rhein-Main

Linke Denkfabrik Ypsilanti-Institut für angewandte Kuba-Wissenschaften

Andrea Ypsilanti hat gemeinsam mit Katja Kipping (Linkspartei) und Politikern der Grünen ein Institut Solidarische Moderne gegründet. Der SPD-Vorsitzende Gabriel war über das Projekt nicht informiert. Skeptisch reagiert der Realo-Flügel der Grünen auf die Ypsilanti-Initiative. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

01.02.2010, 17:39 Uhr | Politik

Institut Solidarische Moderne Ypsilanti schafft rot-rot-grüne Denkfabrik

Eine Gruppe von Politikern und Wissenschaftlern um die frühere hessische SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti will die Debatte um Rot-Rot-Grün befördern. Nach Informationen der Sonntagszeitung wird sie einen Verein unter dem Namen Institut Solidarische Moderne e.V. gründen. Mehr

30.01.2010, 17:06 Uhr | Politik

SPD-Wahlkampf in NRW Frühstücksei und Ypsilanti-Falle

Hannelore Kraft, Vorsitzende der SPD in Nordrhein-Westfalen, will bei der Landtagswahl im Mai nicht den gleichen Fehler machen wie Andrea Ypsilanti einst in Hessen. Doch der Bundesvorsitzende Sigmar Gabriel macht ihr das schwer. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

22.01.2010, 21:43 Uhr | Politik

Neuer Job für Carmen Everts Werbeagentur für unsere Demokratie

Im Herbst 2009 wählte eine Kommission der Landeszentrale für politische Bildung Carmen Everts als Leiterin eines neu zugeschnittenen Referats aus, das sich mit der demographischen Entwicklung und der SED-Diktatur beschäftigen wird. Mehr Von Ewald Hetrodt, Wiesbaden

05.01.2010, 04:00 Uhr | Rhein-Main

SPD-Rebellin Tesch legt Berufung gegen Parteistrafe ein

Die frühere SPD-Landtagsabgeordnete Tesch hat nun auch offiziell Berufung gegen ihre Parteistrafe eingelegt. Sie hatte Ende 2008 zusammen mit drei Fraktionskollegen die angestrebte Wahl Andrea Ypsilantis zu Hessens Ministerpräsidentin verhindert. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

03.12.2009, 06:58 Uhr | Rhein-Main

SPD in Hessen Neue Aufgabe für Carmen Everts

Die frühere hessische SPD-Landtagsabgeordnete Carmen Everts wird eine Stelle als Referatsleiterin bei der Landeszentrale für politische Bildung übernehmen. Vor einem Jahr hatte sie zusammen mit drei Parteikollegen die geplante Wahl von Andrea Ypsilanti zur Ministerpräsidentin verhindert. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

24.11.2009, 11:29 Uhr | Rhein-Main

SPD-Politikerin Tesch im Interview Es geht hier nicht um mich

Die Mitgliedsrechte der früheren SPD-Landtagsabgeordneten Silke Tesch sollen für 18 Monate ruhen, weil sie sich vor einem Jahr weigerte, Andrea Ypsilanti zur Ministerpräsidentin zu wählen. Im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung spricht die SPD-Politikerin über Vertrauen und offene Messer. Mehr

21.11.2009, 21:10 Uhr | Politik

SPD Nordhessen Parteigericht verschärft Strafe gegen Silke Tesch

Weil sie sich vor einem Jahr weigerte, Andrea Ypsilanti zur Ministerpräsidentin zu wählen, sollen die Mitgliedsrechte der früheren Landtagsabgeordneten Silke Tesch für 18 Monate ruhen. Das hat das die Schiedskommission des SPD-Bezirks Hessen-Nord entschieden. Mehr

19.11.2009, 14:38 Uhr | Rhein-Main

Machtkampf in der SPD Bauern, Bonzen und Weicheier

In der SPD formieren sich derzeit Rechte und Linke für die nächste Runde ihrer Machtkämpfe. Erstmals wird die Partei nach dem Krieg wohl eine Doppelspitze bekommen. Hessen steht als Teil für das Ganze. Dort versucht die Partei das imperative Mandat durch die Hintertür einzuführen. Mehr Von Volker Zastrow

08.11.2009, 18:21 Uhr | Politik

Parteiausschlussverfahren Streit um SPD-Rebellin Tesch dauert an

Auch die jüngste Schiedsgerichtsverhandlung gegen SPD-Rebellin Silke Tesch ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Die von einem Parteiausschluss bedrohte Tesch will kämpfen. Beide Seiten kündigten an, dass sie den Gang vor das Bundesschiedsgericht nicht scheuen. Mehr

06.11.2009, 13:19 Uhr | Rhein-Main

Hessen SPD-Abweichler gingen zurück in ihre Berufe

Vier hessische SPD-Abgeordnete ließen vor einem Jahr die geplante Regierungsübernahme der damaligen Landeschefin Andrea Ypsilanti (SPD) scheitern. Ihre Schicksale seit dem 3. November 2008 hier im Einzelnen. Mehr

03.11.2009, 18:33 Uhr | Rhein-Main

Erster Auftritt nach Rücktritt Ypsilanti will weiter kämpfen

Acht Monate lang nach ihrem Rücktritt als hessische SPD-Chefin hat sich Andrea Ypsilanti wieder einer Diskussion in der Öffentlichkeit gestellt. Und viel Beifall erhalten, sogar Bravo!-Rufe. Ich bleibe politisch aktiv, aber wo, das werde ich noch sehen, kündigt sie an. Mehr

29.10.2009, 16:14 Uhr | Rhein-Main

SPD Gabriel sammelt sich und seine Partei

Für den katastrophalen Zustand, den der künftige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel seiner Partei attestiert hat, macht er vor allem den Führungsstil seines Vorgängers Müntefering verantwortlich. Damit ist er nicht allein. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

24.10.2009, 00:15 Uhr | Politik

Rückzug aus SPD-Bundesvorstand Ypsilanti verzichtet und kritisiert Kritiker

Die frühere hessische SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti zieht sich aus dem Bundesvorstand ihrer Partei zurück. Dies kündigte sie in einem Brief an, in dem sie auch mit parteiinternen Kritikern abrechnet. Mehr

22.10.2009, 20:05 Uhr | Rhein-Main

Gruppe im Landesverband Seeheimer in der SPD Hessen gründen sich

Etwa 40 pragmatische Sozialdemokraten aus Hessen wollen eine Öffnung zur Mitte der Gesellschaft und mehr Basisnähe. Unter ihnen sind die Rebellen Everts, Metzger und Walter. Sie rufen deshalb die Seeheimer in der SPD Hessen ins Leben. Mehr Von Thomas Holl, Wiesbaden

07.10.2009, 13:17 Uhr | Rhein-Main

Die Zukunft der SPD „Hier sitzen keine Ochsen“

Vorwürfe, Schuldzuweisungen und ein Neuanfang: In der turbulenten Sitzung des SPD-Parteivorstandes rechnet Steinbrück mit der Parteilinken ab. Alte Gräben brachen auf. „Konfuse“ Ergebnisse bei der Nominierung der künftigen Führung entsprechen dem Zustand der Partei. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

07.10.2009, 10:08 Uhr | Politik

Eine Falschmeldung Ypsilanti: Strebe nicht ins SPD-Präsidium

Die frühere hessische SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti will nicht mehr ins Präsidium der Bundes-SPD einziehen. Das ist schlicht eine Falschmeldung, sagt sie. Ihr Nachfolger Schäfer-Gümbel verlangte unterdessen von der neuen Parteispitze in Berlin eine reibungslose Zusammenarbeit. Mehr

04.10.2009, 17:36 Uhr | Rhein-Main

Unklarheit um Ypsilantis Posten Schäfer-Gümbel will in Bundesvorstand der SPD

Der Landesvorstand der Sozialdemokraten hat Thorsten Schäfer-Gümbel für den Bundesvorstand der Partei nominiert. Bislang war die Hessen-SPD mit der früheren Landeschefin Andrea Ypsilanti und den Bezirkschefs Gernot Grumbach und Manfred Schaub im Bundesvorstand vertreten. Mehr

01.10.2009, 18:11 Uhr | Rhein-Main

SPD-Rebellin Parteiverfahren gegen Tesch zieht sich hin - neuer Job

Das Parteiverfahren gegen die frühere SPD-Landtagsabgeordnete Silke Tesch wegen des geplatzten Machtwechsels in Hessen Ende 2008 zieht sich hin. Dessen ungeachtet tritt Tesch am 1. Oktober ihre neue Stelle bei der Handwerkskammer Rhein-Main an. Mehr

30.09.2009, 15:23 Uhr | Rhein-Main

Hessen-SPD nach der Wahl Die Sehnsucht nach Andrea Ypsilanti

Nach dem Debakel bei der Bundestagswahl rumort es in der Hessen-SPD: Es wird Kritik am Kurs Steinmeiers laut. Und ein Abgeordneter fordert eine wichtige Rolle für die frühere Landeschefin Andrea Ypsilanti. Ihr Nachfolger Schäfer-Gümbel gibt sich indes zurückhaltend. Mehr

29.09.2009, 13:18 Uhr | Rhein-Main
  2 3 4 5 6 ... 15 ... 30  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z