Andrea Ypsilanti: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Andrea Ypsilanti

  12 13 14 15 16 ... 30  
   
Sortieren nach

SPD im Saarland Wir werden deutlich vor der Linken liegen

Das Saarland könnte nach Hessen das zweite westdeutsche Bundesland sein, in dem die Linkspartei eine Rolle bei der Regierungsbildung spielt. Im Gespräch mit FAZ.NET erläutert der SPD-Landesvorsitzende Heiko Maas, warum er Ypsilantis Pläne unterstützt - und wieso ihm Oskar Lafontaine keine Angst macht. Mehr

04.10.2008, 10:57 Uhr | Politik

Hessen SPD-Parteitag stimmt über Rot-Grün-Rot ab

Auf einem Landesparteitag in Rotenburg an der Fulda entscheidet sich die SPD, ob sie Koalitionsverhandlungen mit den Grünen und Tolerierungsgespräche mit der Linken führen will. Stimmt die Partei dafür, können die Verhandlungen schon nächste Woche beginnen. Mehr Von Ralf Euler

03.10.2008, 23:00 Uhr | Rhein-Main

Hessen Ypsilanti hat nur ein Spiel gewonnen

In einer Sondersitzung des Landtags will sich Andrea Ypsilanti zur Ministerpräsidentin wählen lassen. Im Parlament wird sie nur über die denkbar knappste Mehrheit verfügen. CDU und FDP hoffen auf einen weiteren Abweichler: Jürgen Walter. Mehr Von Ralf Euler

01.10.2008, 23:00 Uhr | Rhein-Main

Rot-grün-rote Mehrheit steht Testsieg für Andrea Ypsilanti

Die hessischen Landtagsfraktionen der SPD, der Grünen und der Linkspartei haben in Probeabstimmungen ihre Unterstützung für die SPD-Landesvorsitzende Ypsilanti erklärt. In der SPD fehlte nur die Stimme der Abgeordneten Metzger. Frau Ypsilanti erwartet nun harte Koalitionsverhandlungen. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

30.09.2008, 19:35 Uhr | Politik

Telefonscherz Ypsilanti-Anruf: SPD klagt gegen Radiosender

Die Veröffentlichung eines Telefon-Scherzes des Radiosenders ffn mit SPD-Chefin Andrea Ypsilanti hat rechtliche Folgen. Die hessische SPD stellte Strafantrag gegen den Sender, weil ein Mitschnitt des Anrufes eines Franz-Müntefering-Stimmenimitators bei Ypsilanti im Internet aufgetaucht war. Mehr

17.09.2008, 22:32 Uhr | Feuilleton

Hessische Landespolitik Schwarze Ampel ändert Sparkassengesetz

Während Andrea Ypsilanti eine rot-grün-rote Landesregierung vorbereitet, gehen die Grünen fremd. Zusammen mit CDU und FDP verständigten sie sich jetzt auf einen Antrag, mit dem den Sparkassen in Hessen neue Rechtsgrundlagen gegeben werden. Die SPD zeigt sich befremdet. Mehr Von Manfred Köhler

17.09.2008, 22:18 Uhr | Rhein-Main

Münte am Apparat Von wegen die Lage ist ruhig

Andrea Ypsilanti ist einem Radiomoderator auf den Leim gegangen, der sich als Franz Müntefering ausgegeben hatte. Jetzt ist ein Mitschnitt im Internet aufgetaucht. Die SPD behält sich rechtliche Schritte vor. Doch dadurch wird die Aufzeichnung wohl kaum aus dem World Wide Web verschwinden. Mehr Von Ralf Euler

16.09.2008, 21:03 Uhr | Rhein-Main

Münte am Apparat Fingiertes Telefonat ist nicht zu stoppen

Das Telefonat, bei dem Andrea Ypsilanti einem Stimmenimitator alias Franz Müntefering auf den Leim ging, ist nicht zu stoppen. Bei Youtube kann ein Ausschnitt nach wie vor gehört werden. Ein Anwalt soll dafür sorgen, dass der Beitrag im Internet gelöscht wird. Mehr Von Michael Hanfeld

16.09.2008, 09:53 Uhr | Feuilleton

Hessen Wahl Ypsilantis am Tag X im November

Der Zeitplan für die Wahl von Andrea Ypsilanti zur hessischen Ministerpräsidentin steht. Unterdessen versucht die SPD vergeblich, den Mitschnitt eines Telefongesprächs zwischen Ypsilanti und einem Stimmenimitator aus dem Internet zu verbannen. Mehr Von Thomas Holl, Wiesbaden

15.09.2008, 22:43 Uhr | Politik

Hessen Rot-grün-rote Sollbruchstellen

Flughäfen, Finanzen, Bundesrat: Das sind die drei großen Streitthemen von SPD, Grünen und Linkspartei. Jede Menge Zündstoff, um Koalitionsverhandlungen und Tolerierungsgespräche zu sprengen. Mehr Von Ralf Euler

14.09.2008, 21:58 Uhr | Rhein-Main

Wahlvorbereitungen der SPD Müntefering NRW-Spitzenkandidat zur Bundestagswahl

Franz Müntefering ist vom nordrhein-westfälischen SPD-Landesvorstand zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl nominiert worden. Auch nach dem Führungswechsel in der Bundesspitze werden die Erfolgsaussichten der SPD in einer neuen Meinungsumfrage skeptisch beurteilt. Mehr

14.09.2008, 14:19 Uhr | Politik

SPD-Regionalkonferenzen Die Botschaft der Basis: Macht es

Wieder nicht vor den Augen und Ohren der interessierten Öffentlichkeit hat die hessische SPD-Vorsitzende Ypsilanti in Alsfeld die dritte von vier geplanten Regionalkonferenzen absolviert. Anschließend teilte die Partei mit, unter den 400 SPD-Mitgliedern habe es breite Zustimmung für ihren Kurs gegeben. Mehr

13.09.2008, 17:57 Uhr | Politik

Nach Becks Rücktritt Geißler fordert Fusion von SPD und Linkspartei

Wahlkampfhilfe bekommt die SPD nun ausgerechnet vom linken Rand der CDU: Der ehemalige Generalsekretär Heiner Geißler fordert die Genossen auf, mit der Linkspartei zu fusionieren. Mehr Von Günter Bannas

10.09.2008, 20:23 Uhr | Politik

Hessen-SPD Ypsilanti sondiert mit Linkspartei

Die hessische SPD-Vorsitzende will in absehbarer Zeit Sondierungsgespräche mit der Linken über die Bildung einer neuen Landesregierung beginnen. Die erste Kontaktaufnahme in Wiesbaden sei ein konstruktives Gespräch in angenehmer Atmosphäre gewesen, sagte Ypsilanti. Es sei noch nicht um Inhalte gegangen. Mehr Von Ralf Euler

09.09.2008, 17:41 Uhr | Politik

Vor Treffen mit Linkspartei Ypsilanti setzt weiter auf Linksruck in Hessen

Ort und Zeitpunkt sind geheim: In Hessen treffen heute Vertreter der Linkspartei mit SPD-Chefin Andrea Ypsilanti zum ersten Mal offiziell zusammen. Auch der Putsch der Parteirechten gegen Bundeschef Beck bringt sie nicht von ihrem Kurs ab, sich mit den Stimmen der Linkssozialdemokraten zur Ministerpräsidentin wählen zu lassen. Mehr

09.09.2008, 13:58 Uhr | Politik

SPD in Hessen Ypsilanti sieht sich auf gutem Weg

Nach dem Abgang von Kurt Beck mag es in der Parteizentrale in Berlin drunter und drüber gehen. Die hessischen Genossen jedoch halten Kurs und sind überzeugt, dass die Entscheidung über Koalitionen auf Landesebene den jeweiligen Landesverbänden überlassen bleibt. Mehr Von Ralf Euler

09.09.2008, 10:30 Uhr | Rhein-Main

Reaktionen der CDU auf SPD-Führungswechsel Kanzlerin bleibt Kanzlerin, Vizekanzler bleibt Vizekanzler

Die CDU rechnet nach dem Rücktritt Becks mit wenig Änderungen für die Regierungsarbeit. Tatsächlich hatte man sich schon darauf eingestellt, dass Steinmeier Frau Merkel herausfordern wird. Eines allerdings ist für die Union schwer zu beurteilen: Ob die SPD sich einen entscheidenden Vorteil bei der Bayernwahl verschafft habe. Mehr Von Stephan Löwenstein

09.09.2008, 09:30 Uhr | Politik

Nach dem Führungswechsel „Entsozialdemokratisierung der SPD“

Einen „Aufstand der Neoliberalen“ wirft die Linkspartei-Führung der SPD nach dem Putsch gegen Beck vor. Steinmeier wolle „nichts Neues“, sondern die große Koalition fortsetzen, sagte Fraktionschef Gysi im Gespräch mit FAZ.NET. Mehr Von Matthias Wyssuwa

08.09.2008, 18:21 Uhr | Politik

Nach Beck-Rücktritt FDP: Ypsilanti stoppen - Linke: Weiter sondieren

Die Linkspartei in Hessen erwartet von der SPD auch nach dem Rücktritt von Beck eine Fortsetzung der Sondierungen für einen Regierungswechsel. Die FDP fordert derweil von der neuen SPD-Bundesspitze ein Machtwort gegen den Linkskurs von Ypsilanti gefordert. Mehr

08.09.2008, 14:19 Uhr | Rhein-Main

Nach dem Führungswechsel Parteilinke gegen Flügelstreit

Dass sich ausgerechnet die Parteilinken Andrea Ypsilanti und Ralf Stegner der Stimmen enthielten, als über die Nominierung Franz Müntefering abgestimmt wurde, ist ein erster Warnschuss: Zwar rufen die Linken zu Geschlossenheit auf, doch könnten sie Steinmeier schon bald Probleme bereiten. Mehr

08.09.2008, 13:45 Uhr | Politik

Hessen SPD: Machtwechsel ohne Folgen für Regierungsbildung

In Hessen erwartet sich die SPD nach dem Machtwechsel an der Spitze der Bundespartei weniger Einmischung in die Landespolitik. Ypsilantis Zeitplan gilt weiterhin: Am 4. Oktober wird über eine von der Linken tolerierte Minderheitsregierung entschieden. Mehr Von Rainer Schulze

08.09.2008, 10:00 Uhr | Rhein-Main

Chronik Beck als Parteivorsitzender und die Kanzler-Frage der SPD

Im Mai 2006 wurde Kurt Beck noch mit überwältigender Mehrheit zum SPD-Vorsitzenden gewählt. Im August 2007 hält SPD-Fraktionschef Struck ihn für den besten Kandidaten, doch schon im März 2008 nur noch für geeignet. Im Juni 2008 signalisiert Beck erstmals Bereitschaft, auf die Kanzlerkandidatur zu verzichten. Eine Chronik. Mehr

07.09.2008, 21:13 Uhr | Politik

Führungskrise in der SPD „Beck wird zu Unrecht lausig behandelt“

Alle warten auf ein Zeichen des Parteivorsitzenden, doch auch drei Wochen vor der Bayern-Wahl ziert sich Kurt Beck, Frank-Walter Steinmeier die Kanzlerkandidatur zu überlassen. Ralf Stegner, SPD-Chef in Schleswig-Holstein, findet das richtig, sagt er der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Mehr

06.09.2008, 20:23 Uhr | Politik

SPD-Kanzlerkandidatur Wann geht es endlich los?

Vergangene Woche war sich die Berliner Szene schon einig: Beck ist weg vom Fenster. Die Hauptstadt-Journalisten haben Steinmeier ohnehin längst zum Kandidaten gekürt. Doch der SPD-Parteichef lässt sich nicht in die Karten schauen. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

06.09.2008, 19:49 Uhr | Politik

SPD In der Schlangengrube

Eigentlich scheint die Frage, wer Angela Merkel im September 2009 herausfordern wird, entschieden. Doch was wird aus dem SPD-Vorsitzenden Beck, wenn Steinmeier Kanzlerkandidat wird? Und außerdem ist da noch Franz Müntefering. Ein Spaziergang durch eine Partei der Eigentümlichkeiten. Mehr Von Günter Bannas

06.09.2008, 16:13 Uhr | Politik
  12 13 14 15 16 ... 30  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z