https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/tausende-voegel-beim-brand-im-huehnerstall-gestorben-15870699.html

Großeinsatz der Feuerwehr : Tausende Hühnchen im Stall verbrannt

  • Aktualisiert am

Aus dem brennenden Stahl gerettet: Ein Feuerwehr hält das verängstigte Hühnchen fest. Bild: dpa

Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr: Bei einem Brand sind zwei Hühnerställe vollständig zerstört worden. Tausende Vögel sind gestorben.

          1 Min.

          Feuerwehr und Polizei sind im hessischen Karben-Kloppenheim im Einsatz wegen eines Brandes auf einem Hühnerhof. Ein Mitarbeiter hat den Brand bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind zwei Ställe vollständig zerstört worden, wie eine Polizeisprecherin gegenüber FAZ.NET bestätigte. Mindestens 5000 Vögel sind bei dem Feuer umgekommen.

          Manche Tiere konnten noch unmittelbar nach der Entdeckung des Brandes gerettet werden. Die Höhe des Schadens ist nicht vollständig absehbar, könnte aber im hohen sechsstelligen Bereich liegen. Der Gesamtwert der Hühner wird auf 40.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde beim Brand niemand. Die Löscharbeiten dauern noch an.

          Weitere Themen

          „Es geht um meine Heimat“

          Kandidatur von Faeser : „Es geht um meine Heimat“

          Für ihre Kandidatur als SPD-Spitzenkandidatin in Hessen erhält Innenministerin Nancy Faeser Rückendeckung von zwei Ministerpräsidentinnen. Ihren Wahlkampf will sie aber erst spät beginnen.

          Topmeldungen

          Der Commerzbank-Tower in Frankfurt am Main.

          Index-Rückkehr : Die Commerzbank kommt für Linde in den Dax

          Mit einer Hauruck-Aktion erfüllt die Commerzbank auf den letzten Drücker noch die Dax-Kriterien. Sofern nichts Außergewöhnliches mehr dazwischenkommt, nähert sich für die Bank eine schmerzhafte Zeit dem Ende.
          Eine Gruppe freigelassener Kriegsgefangener im November 2022 an einem unbekannten Ort auf einem Handout-Foto des russischen Verteidigungsministeriums

          Kriegsgefangene auf Youtube : Fragen an den Feind

          Der Blogger Wolodymyr Solkin verhört auf seinem Youtube-Kanal russische Kriegsgefangene. Die Videos erreichen ein Millionenpublikum und sollen in Russland einen Wandel bewirken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.