https://www.faz.net/-gzg-8dna5

Pleite droht : Südhessischer Klinikverbund beantragt Insolvenzverfahren

  • Aktualisiert am

Südhessischen Klinikverbund hat ein Insolvenzverfahren gestellt: Davon seien 514 Beschäftigte in den Häusern betroffen. (Symbolbild) Bild: dpa

Wegen einer drohenden Pleite zieht der Südhessische Klinikverbund die Notbremse. Trotz Insolvenzantrags läuft der Krankenhausbetrieb an drei Standorten aber weiter.

          Dem Südhessischen Klinikverbund (SHK) mit Krankenhäusern in Lampertheim, Bensheim und Lindenfels droht die Pleite. Am Dienstag stellte er beim Amtsgericht Darmstadt einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Der Krankenhausbetrieb solle aber gegenwärtig aufrechterhalten bleiben, teilte der Klinikverbund mit. Geldprobleme gebe es schon länger.

          Betroffen seien insgesamt 514 Beschäftigte, hinzu kämen noch fünf Mitarbeiter des Medizinischen Versorgungszentrums Lindenfels (MVZ). An den drei Standorten gebe es insgesamt 328 Betten. Die Auslastung liege in Lampertheim (85 Betten) bei 78 Prozent, in Bensheim (132 Betten) bei 58 Prozent und in Lindenfels (111 Betten) bei 39 Prozent.

          Weitere Themen

          Die Härteprobe kommt noch Video-Seite öffnen

          Fußball-WM der Frauen : Die Härteprobe kommt noch

          Mit drei Siegen in drei Spielen zieht das deutsche Fußball-Nationalteam der Frauen als Gruppensieger ins Achtelfinale der WM in Frankreich ein. Nach dem Spiel gegen Südafrika sieht F.A.Z.-Sportredakteur Daniel Meuren aber noch Bedarf, an offensiven Abläufen zu arbeiten.

          Bouffier schließt rechtes Netzwerk nicht aus

          Mordfall Lübcke : Bouffier schließt rechtes Netzwerk nicht aus

          Der hessische Landtag zeigt sich von der Entwicklung im Mordfall Lübcke schockiert und fordert umfassende Aufklärung. Der Ministerpräsident hält eine vorschnelle Festlegung auf einen Einzeltäter für unangebracht.

          Topmeldungen

          Wirft hin: Patrick Shanahan wird nicht amerikanischer Verteidigungsminister.

          Rückzug von Shanahan : Keine Ruhe im Pentagon

          Mitten in der Iran-Krise verliert Donald Trump seinen amtierenden Verteidigungsminister. Der Wunschkandidat des Präsidenten hat sich zurückgezogen – wegen eines „traumatischen Kapitels“ in seinem Familienleben.
          Die Runde bei Maischberger

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Merkel for Future?

          Ist Friedrich Merz der lachende Dritte in der Frage um die Kanzlerkandidatur? In der Runde um Sandra Maischberger konnte er seine Ansichten zum Umgang mit der AfD jedenfalls schon einmal kundtun. Daneben wurden unter anderem der Klimawandel und der Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke diskutiert.
          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.