https://www.faz.net/-gzg-72wx6

Südhessen : Identität der zerstückelten Leiche weiter unklar

  • Aktualisiert am

Polizisten suchten die Gegend um den Fundort der Leiche nahe der Burg Frankenstein ab Bild: dpa

Die in unmittelbarer Nähe zur Burg Frankenstein gefundene Leiche ohne Kopf und Beine gibt weiter Rätsel auf. So ist unklar, wer das Opfer dieser Bluttat ist.

          1 Min.

          Auch mehrere Tage nach dem Fund einer Leiche ohne Kopf und Beine in Südhessen ist die Identität des Mannes noch unklar. Bis Ende dieser Woche werde aber mit ziemlicher Sicherheit geklärt sein, wie lange der Tote in der Waldschneise in unmittelbarer Nähe zur Burg Frankenstein bei Mühltal gelegen habe, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt mit.

          Ein Pilzsammler hatte den Körper am Donnerstag vergangener Woche bei einem Streifzug durch den Wald entdeckt. Die Leiche war verpackt gewesen. Offenbar war auch versucht worden, den Torso anzuzünden. Vom Kopf und von den Beinen fehlt weiterhin jede Spur.

          Polizisten suchten die Gegend um den Fundort der Leiche nahe der Burg Frankenstein ab

          Ein Verbrechen dieser Art hatte es in der Nähe 2003 schon einmal gegeben. Damals war eine Leiche mit abgetrenntem Kopf gefunden worden. Der Täter konnte ermittelt werden, er erhielt eine Haftstrafe von acht Jahren.

          Weitere Themen

          Jeder Dritte will Personal abbauen

          Corona-Krise : Jeder Dritte will Personal abbauen

          Solch eine Umfrage hat die IHK Frankfurt noch nie veröffentlicht. Die Befragung der Mitglieder zeigt, wie abrupt die Wirtschaft durch die Corona-Krise ausgebremst worden ist.

          Topmeldungen

          Corona in Amerika : Trump sucht Beatmungsgeräte

          100.000 Geräte in 100 Tagen ist das Ziel. Das sei vermutlich mehr als genug, vermutet der amerikanische Präsident. Dabei verzeichnet kein Land mehr infizierte Personen als die Vereinigten Staaten.
          Keine Länderspiele, kein DFB-Pokal – keine Einnahmen: Auch der reichste Verband muss da neu rechnen.

          Geldnot beim DFB? : Das Füllhorn versiegt

          Der Deutsche Fußball-Bund durfte stets aus dem Vollen schöpfen, aber die Corona-Krise könnte den Verband schwer treffen. Eine Baustelle belastet den Haushalt besonders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.