https://www.faz.net/-gzg-9wedv

Nach Sturmtief „Sabine“ : Bahnverkehr in Hessen größtenteils stabil

  • Aktualisiert am

Das Sturmtief „Sabine“ führt weiterhin zu Ausfällen und Verspätungen im Regional- und Fernverkehr. Bild: dpa

Nach Einschränkungen durch das Sturmtief „Sabine“ läuft der Bahnverkehr in Hessen größtenteils wieder. Es kann vereinzelt aber weiterhin zu Verspätungen und Ausfällen kommen.

          1 Min.

          Der Bahnverkehr in Hessen läuft nach den Einschränkungen wegen des Sturmtiefs „Sabine“ größtenteils wieder stabil. „Vereinzelt kann es aber noch zu Ausfällen und Verspätungen kommen“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Dienstagmorgen. Dies gelte für den Fern- und den Regionalverkehr.

          Einzelne Schäden hat das Sturmtief dennoch hinterlassen. Züge auf der Schnellstrecke Frankfurt-Köln können laut Bahnsprecherin zurzeit noch nicht im Bahnhof Limburg-Süd halten. Dort hatte sich am Montag ein Teil des Daches gelöst und droht nun einzustürzen, wie die Sprecherin sagte.

          Auch der Rhein-Main-Verkehrsbund (RMV) weist auf seiner Internetseite auf einzelne Ausfälle hin. In der Nähe des Bahnhofs Neustadt liege ein Baum im Gleis, so dass dort Ersatzbusse verkehrten. In Königstein im Taunus (Hochtaunuskreis) kann es den Angaben zufolge zu Verspätungen und Ausfällen im Busverkehr kommen. „Grund sind Straßensperrungen aus Sicherheitsgründen und wegen Sturmschäden“, teilte das Unternehmen mit.

          Weitere Themen

          Die Wacht am Main

          Der Wandertipp : Die Wacht am Main

          Vom Wuchs befreit, die Mauern befestigt, präsentiert sich die Kollenburg eindrucksvoller denn je vor dem Hintergrund endloser Spessartwälder. Zu entdecken ist der Sitz eines Regionalgeschlechts mit Behauptungswillen.

          Topmeldungen

          Geimpft wird (fast) überall: Impfzentrum in Markkleeberg in Sachsen in einem Zelt im Saal des Rathauses

          Impfreihenfolge : Ganz oben auf der Liste

          Die Bundesländer vergeben Termine in den Impfzentren unterschiedlich. Sogar innerhalb einer Priorisierungsgruppe wird noch differenziert. Besonders ausgeklügelt ist das System in Bayern.

          Titelgewinn im DFB-Pokal : Dortmund und die ganz großen Gefühle

          Der BVB hat schwierige Zeiten hinter sich. Nun gelingt mit einem 4:1 über Leipzig im Finale der Triumph im DFB-Pokal. Dabei gibt es viele kleine mitunter rührende Dortmunder Geschichten zu erzählen.
          Explosion im Gazastreifen nach einem israelischen Luftangriff in der Nacht zu Freitag

          Angriffe auf Gazastreifen : Ziel waren die Tunnel der Hamas

          160 Flugzeuge seien an dem Angriff im Gazastreifen beteiligt gewesen, heißt es aus der israelischen Armee. Inwieweit das Ziel erreicht wurde, werde noch untersucht. Raketen wurden auch aus dem Libanon abgeschossen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.