https://www.faz.net/-gzg-9brw6

Herrenlose Vierbeinerin : Streunende Hündin auf der Autobahn gerettet

  • Aktualisiert am

Endlich in Sicherheit: Die kluge Hundedame konnte sich wochenlang vor der Polizei verstecken. Bild: Tierschutzverein Butzbach

Eine herrenlose Hundedame auf der Autobahn 45 wurde gerettet. Wochenlang konnte die intelligente Streunerin Tierschützern und Polizei entkommen. Nun tapste sie in eine Lebendfalle.

          1 Min.

          Nach wochenlanger Aufregung um einen an Autobahnen in Mittelhessen herumstreunender Hund ist das Tier nun gerettet. Er sei in der Nacht zum Freitag gefangen und in Sicherheit gebracht worden, berichtete die Polizei in Gießen. So besteht keine Gefahr mehr für das Tier und die Verkehrsteilnehmer. Das Tier sei wohlauf und im Tierheim in Butzbach untergebracht worden.

          Der Hund mit dem schwarz-grau-weißen Fell wurde in den vergangenen Wochen immer wieder von Autofahrern an der A5 und der A 45 gemeldet. Doch es gelang nie, das schlaue Tier einzufangen. Der Hund rannte meist entlang der Leitplanken und der Grünstreifen. Nachdem sich Tierschützer engagierten, sei der Hund mit einer Lebendfalle eingefangen worden. Nach Angaben des Tierheims handelt es sich um eine Hündin mittleren Alters. Sie trage eine Ohrmarke und stamme aus Bulgarien, wie das Tierheim Butzbach mitteilte.

          In die Lebendfalle gegangen.
          In die Lebendfalle gegangen. : Bild: Tierheim Butzbach

          Einige Tage zuvor hatten Tierschützer bereits einen Hund gefangen, der an der A5 bei Friedberg herumgestreunt und aufgefallen war.

          Weitere Themen

          Mann wird an Haltestelle wohl mit Absicht angefahren

          Rüsselsheim : Mann wird an Haltestelle wohl mit Absicht angefahren

          Am Donnerstag ist ein Mann in Rüsselsheim in eine Bushaltestelle gefahren und hat einen Zwanzigjährigen dabei schwer verletzt. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Hintergründe sind bislang unklar.

          Topmeldungen

          Regierender Bürgermeister von Berlin: Michael Müller (SPD)

          Infektionsgeschehen in Berlin : Schluss mit Party?

          In Berlin steigen die Corona-Zahlen über den kritischen Wert von 50 Fällen je 100.000 Einwohner. Die Politik plant Einschränkungen. Kommt jetzt ein Alkoholverbot?
          „Das war in höchstem Maß frauenverachtend gegenüber meiner Kollegin und mit den Idealen der Stiftung absolut unvereinbar“: CSU-Staatsministerin Dorothee Bär über den Beitrag in „Tichys Einblick“

          Dorothee Bär über Sexismus : „Bei Tichy hat der verbale Ausfall System“

          Wegen Sexismus im Blatt des Stiftungsvorsitzenden Roland Tichy hat sich CSU-Staatsministerin Dorothee Bär aus der Ludwig-Ehrhard-Stiftung zurückgezogen. Ein Interview über alltägliche Frauenverachtung – und ihre Erwartungen an die Männer.
          Vorstandschef, Großaktionär: Mathias Döpfner.

          Döpfner als Springer-Boss : Der neue Axel Cäsar

          Was sieht Friede Springer in Mathias Döpfner? Warum schenkt sie ihm Aktien im Wert von einer Milliarde Euro? Die Antwort ist ganz einfach.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.