https://www.faz.net/-gzg-8m0w4

Landeselternbeirat mahnt : Elternvertreter uneins in Debatte um Sexualerziehung

  • Aktualisiert am

Überzieher: Ein Mittel der Sexualerziehung in Schulen Bild: Picture-Alliance

Der Landeselternbeirat in Hessen sieht unter den Kritikern der Sexualerziehung „ultrakonservative Christen und nationalistische Kräfte“ am Werk.

          1 Min.

          In der Debatte um den neuen Lehrplan zur Sexualerziehung distanziert sich der Landeselternbeirat von Äußerungen „ultrakonservativer Christen und nationalistischer Kräfte“. Diese befürchteten eine „Frühsexualisierung der Kinder“, doch der Lehrplan biete hierfür keinerlei Anhaltspunkte, erklärte das Gremium in einer Mitteilung. Dieses Thema sei auch nicht Gegenstand der Diskussion im Landeselternbeirat gewesen.

          Vielmehr sei eine Mehrheit dafür gewesen, anstelle von „Akzeptanz“ sexueller Vielfalt „Toleranz“ als Zielvorgabe in den Plan zu schreiben. Deshalb habe der Landeselternbeirat der Änderung nach kontroverser Diskussion nicht zugestimmt. Generell betrachte das Gremium den Vorgang als abgeschlossen, da der Lehrplan nun per Ministerentscheid in Kraft getreten sei.

          Gegen den Lehrplan hat sich unter anderem die hessische AfD gewandt. Das ultrakonservative „Aktionsbündnis Ehe und Familie“ hat zudem für den 30. Oktober zu einer Demonstration unter dem Motto „Elternrecht achten - Indoktrinierende Sexualerziehung stoppen“ in Wiesbaden aufgerufen. Die Anmelderin hatte bereits unter anderem in Baden-Württemberg Stimmung gegen ähnliche Änderungen gemacht.

          Weitere Themen

          Wie man um die Ecke schießt Video-Seite öffnen

          Geht doch! : Wie man um die Ecke schießt

          Ecken direkt verwandeln – auf dem Fußballplatz geht das noch vergleichbar einfach. Beim Tipp-Kick braucht es viel Feingefühl. Wir verraten, wie der perfekte Schuss um die Ecke gelingt.

          Topmeldungen

          NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch in Brüssel

          Verteidigungsplanung der NATO : Die Kunst flexibler Abschreckung

          Die NATO richtet ihre Verteidigung auf hybride Kriegsführung aus. Nun wird ermittelt, was die Mitglieder dafür können müssen. Das ist auch für die nächste Bundesregierung von Bedeutung.
          IWF-Chefökonomin Gita Gopinath

          Führungswechsel : Chefvolkswirtin verlässt den IWF

          Gita Gopinath geht zurück an die Harvard-Universität. Ihr Rücktritt erfolgt in einer Zeit, in der die Chefin des Währungsfonds in der Kritik steht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.