https://www.faz.net/-gzg-9ifit

Unfall im Allessa-Werk : Schwefelsäurehaltige Rauchwolke über Frankfurter Osten

Löscharbeiten: Werksfeuerwehr auf dem Gelände des Chemiewerks der Allessa GmbH im Einsatz. Bild: dpa

Im Osten Frankfurts hat es im Chemiewerk Allessa einen Unfall gegeben. Die Rede ist von „schwefelsäurehaltigem Material“. Die Feuerwehr hat aber auch eine gute Nachricht parat.

          1 Min.

          Im Osten Frankfurts hat es im Werk des Chemieunternehmens Allessa einen Unfall gegeben. Deshalb wurde Sirenenalarm ausgelöst. Die Rede ist von einem zunächst nicht näher beschriebenen Stoffaustritt. „Die Stoffwolke zieht wegen der vorherrschenden Windrichtung Südost in Richtung Fechenheim“, teilte Allessa mit. Im Verlauf hieß es auf FAZ.NET-Anfrage, bei dem Stoff handele es sich um „schwefelsäurehaltiges Material“.

          Thorsten Winter

          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Frankfurter Berufsfeuerwehr sprach auf Twitter von Schwefeloxiden, die ausgetreten seien. Ihre Messtrupps könnten keine gesundheitsgefährdenden Werte außerhalb des Chemiewerks nachweisen, twitterte die Feuerwehr gegen 13.15 Uhr. Gut 70 Minuten später gab sie Entwarnung und beendete ihren Einsatz.

          Nach Angaben des Unternehmens kam es gegen 11.15 Uhr zu dem Zwischenfall. Die Werkfeuerwehr und die Berufsfeuerwehr Frankfurt waren am Ort im Einsatz. Sie dichteten eine Leclage ab, durch die die Chemikalie entwichen war.

          Hotline geschaltet

          Allessa rief „aufgrund einer möglichen Gesundheitsgefährdung“ die Anwohner auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Gleiches rät die Frankfurter Feuerwehr per Twitter. Wer sich im Freien aufhalte, sollte ein Gebäude aufsuchen. Lüftungs- und Klimageräte seien abzuschalten, hieß es bei der Firma weiter.

          Für seine Nachbarn und Anlieger hat das Unternehmen eine Hotline eingerichtet. Sie ist unter 069/4109-2766 geschaltet. Allessa bedauert nach eigenen Angaben den Vorfall und bittet die Anlieger um Entschuldigung.

          Erster Unfall seit mehreren Jahren

          Der Unfall ist der erste Vorfall seit mehreren Jahren auf dem Allessa-Gelände. Im Dezember 2010 hatte es einen Brand und eine weithin sichtbare Rauchsäule gegeben. Das Feuer entstand nach einer Verpuffung in einem Produktionsbetrieb und verursachte starken Rauch, weil eine Isolierung brannte. „Das sieht immer spektakulärer aus, als es ist“, sagte ein Sprecher damals. Eine Rauchwolke zog vom Betriebsgelände aus in Richtung Fechenheimer Wald.

          Im vergangenen Jahren sorgte dann ein Unfall mit Salzsäure im Industriepark Griesheim im Westen Frankfurts für Aufregung. Eine Gefahr für die Bevölkerung konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden. Nach rund dreieinhalb Stunden gab die Feuerwehr aber Entwarnung.

          Weitere Themen

          Börsenglocke zum Geburtstag Video-Seite öffnen

          F.A.Z. wird 70 : Börsenglocke zum Geburtstag

          Nein, die F.A.Z. geht nicht an die Börse. Dass Werner D'Inka, seine Mit-Herausgeber und die Geschäftsführer die Eröffnungsglocke auf dem Frankfurter Parkett läuten durften, war ein Geschenk der Deutschen Börse zum 70. Geburtstag.

          Topmeldungen

          Günther Oettinger

          F.A.Z. exklusiv : Oettinger will an die VDA-Spitze

          Wer wird den wichtigen Verband der Automobilindustrie künftig anführen? Nachdem Sigmar Gabriel aus dem Rennen ist, läuft derzeit ein Zweikampf. Beide Kandidaten gehören der CDU an.
          Baukräne stehen auf einem Baugrundstück neben neugebauten Wohnhäusern in Köln.

          Pläne der KfW : Wer baut, bekommt Geld geschenkt

          Die Staatsbank will erstmals Kredite mit Negativzinsen vergeben. Profitieren sollen Privatleute, Mittelstand und Kommunen. Bis die Negativzinsen beim Endkunden ankommen, könnte es allerdings noch dauern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.