https://www.faz.net/-gzg-8jyv3

Störfall Industriepark Höchst : Giftiges Gas ausgetreten

  • Aktualisiert am

Störfall: Im Industriepark Höchst ist es am Dienstagmittag zu einem Zwischenfall gekommen. Bild: Frank Röth

Im Industriepark Höchst ist am Dienstagmittag giftiges Gas ausgetreten. Die Bevölkerung wurde durch Sirenen und Rundfunkdurchsagen gewarnt.

          1 Min.

          Im Industriepark Höchst ist am Dienstagmittag giftiges Gas ausgetreten. Aus einem Betrieb der Firma Weylchem sei Chlorwasserstoff entwichen, teilte der Industriepark mit. Menschen seien nicht verletzt worden. Das Gas wirkt in hohen Konzentrationen giftig. Es kann zu Verätzungen der Haut, schweren Augenschäden und Atemwegsreizungen führen. Nach Angaben des Industrieparks ist bei den gemessenen Konzentrationen nicht mit Gesundheitsschäden zu rechnen.

          Die Bevölkerung wurde mit Sirenen und Rundfunkdurchsagen gewarnt. Menschen in den Frankfurter Stadtteilen Höchst und Unterliederbach sollten in ihren Häusern bleiben sowie Fenster und Türen geschlossen halten. Die Ursache des Unglücks war zunächst unklar. Das Gas war etwa 15 Minuten lang ausgetreten. Chlorwasserstoff in flüssiger Form ist Salzsäure.

          Weitere Themen

          Continental-Werke in Aufruhr

          Stellenabbau : Continental-Werke in Aufruhr

          Arbeitnehmer von Continental wollen sich gegen Sparpläne des Autozulieferers wehren. Die Gewerkschaft IG Metall hat zu einem Aktionstag aufgerufen. In Hessen will der Konzern mehr als 3000 Mitarbeiter entlassen.

          Topmeldungen

          Frankfurt am Main : Stadt der Türme

          Nicht nur den Banken hat Frankfurt seine in Deutschland einzigartige Skyline zu verdanken. Auch Gewerkschaften und Seifenfabrikanten bauten schon Hochhäuser. Wir zeigen die größten und schönsten.

          Bei Vortrag angegriffen : Weizsäcker-Sohn in Klinik getötet

          Fritz von Weizsäcker, Sohn des früheren Bundespräsidenten, ist von einem Angreifer in Berlin bei einem Vortrag erstochen worden. Der Täter wurde festgenommen, über sein Motiv besteht noch Unklarheit.
          Derzeit besonders im Blickpunkt, aber schweigsam: Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann mit seiner Frau Zübeyde

          Vorwürfe gegen Feldmann : Die Stille nach dem Knall

          Die Frau des Frankfurter Rathauschefs Peter Feldmann soll als Kita-Leiterin außer einem Dienstwagen auch ein erhöhtes Gehalt beziehen. Eine politische Affäre wird daraus, falls Feldmann Einfluss genommen hat.

          Braunau : In Hitlers Geburtshaus zieht die Polizei ein

          Nach einem jahrelangen Rechtsstreit hat Österreich angekündigt, das Geburtshaus von Adolf Hitler in eine Polizeistation umzuwandeln. Das Haus dürfe „niemals ein Ort zum Gedenken an den Nationalsozialismus sein", so Innenminister Peschhorn.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.